Montag, 30. Juni 2014

Tag der Wahrheit

Heute war Wiegetag. Ich weiss jetzt werden einige (Vor allem die, die auch schon mal bei den dicken annonymen Punktezählern waren) sagen, ieeeeeh bloß nicht aufm Montag. Doch gerade deshalb! Ich will mich so ein bisschen ärgern wollen wenn ich am Wochenende geschludert habe und ausserdem mache ich prinzipiell meistens das was alle anderen nicht machen. Und wie der aufmerksame Leser weiss hab ich es ordentlich krachen lassen und nun die Rechnung geliefert bekommen. +900g Zunahme in dieser Woche. Ärgerlich aber war zu erwarten. Ich hab mir auf jeden Fall jetzt vorgenommen auch goldene Regeln aufzustellen:

1. Ab sofort wird gezählt (Ok Heute wird noch geschätzt da das Essen bereits gekocht und gemischt ist)

2. Kein Alkohol mehr in der Abnahmephase. Ganz egal ob das nun Wassereinlagerungen sind oder nicht. Das wird ab sofort eine 0 Toleranz-Regel! 


... wird bei Bedarf ergänzt. Ich gucke mal wie ich das hier im Blog an passender Stelle einbaue.
Ansonsten ist Gestern nicht viel passiert was sich zu berichten lohnt. Abends gab es unsere erste Blumenkohlpizza und ich muss sagen MEGA-Lecker... Kann ich nur empfehlen. Rezept... Ich weiss nicht soll ich hier auch so eine Rezeptecke machen? Die meisten Rezepte sollten doch eh schon bekannt sein oder? Was meint ihr?

Nochmal zu der "Nichtabnahme" (Mein bester Freund, und Ratgeber in allen Lebenslagen meint es wären nur Wassereinlagerungen durch den Alkohol... mal abwarten ;)) normalerweise, also früher als ich noch Punkte gezählt habe oder mit Nadeln im Ohr 500kcal am Tag gegessen habe, wäre ich jetzt richtig sauer, so richtig dolle... Ich würde alles und jeden verfluchen (Vor allem mich) und in solchen Momenten auch die ein oder andere "Nadelphase" abbrechen mit dem üblich resignierenden "Hat doch eh keinen Sinn". Erfreulicherweise ist es diesmal nicht so. Klar finde ich es schade das ich nix abgenommen habe und ja ich ärgere mich "moderat" das ich sogar noch zugenommen habe, aber ich musste mich in dieser Woche nicht selbst kasteien, ich habe geschlemmt und genossen und nicht einmal Appetit oder Heißhunger gehabt. Von daher geht es jetzt munter weiter wie bisher und ich bin guter Dinge.

Ich kann nur jedem der mit LCHF anfängt ans Herz legen, probiert euch aus, macht eure eigenen Erfahrungen, tut euch nur einen Gefallen und bleibt drann. Ihr werdet von ganz alleine irgendwann anfangen eure eigenen Regeln aufzustellen. Und nutzt die Medien! Mittlerweile ist LCHF kein totaler Exot mehr, das Interent ist voll mit deutschsprachigem Material. Mir hilft es ungemein mich im LCHF Forum rumzutreiben und die Bücher von Sudda und dem Dietdoc immer wieder zu konsultieren.
Sudda hat heute meinen Blog auf ihrem Blog verlinkt wofür ich ihr sehr danken möchte (Jaja ich weiss, nicht soviel Lobhuddelei ;)) Ich bin vorhin echt aus dem Stuhl gekippt als ich die Klicks hier gesehen hab. Auf jeden Fall hilft es dolle drann zu bleiben.

So das soll es gewesen sein für jetzt, aber ihr wisst ja:

Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder keine Frage

-Michael 



Sonntag, 29. Juni 2014

Der Alkohol, der Alkohol...

... das ist mein Feind, das weiss ich wohl...

Warum, wenn man weiss, das eigentlich nur schlechtes bei raus kommt, trinkt man ihn dann trotzdem? Ich muss dazu sagen, ich bin nun kein großer Alkohol Trinker, Bier mag ich noch nicht mal, weil ich den bitteren Geschmack nicht ab kann und auch sonst kann ich gut ohne. Und trotzdem hab ich mir Vorgestern auf der Firmenfeier Cola(Light)-Wodka reinzgezogen. Weil das noch nicht genug war, waren Hase und ich Gestern auf einer Feier von Freunden wo es dann zur Abwechslung Cola(Light)-Tequila gab.
Morgen ist Wiegetag und ich bin jetzt schon ein bisschen sauer auf mich, weil ich mir recht sicher bin das in dieser Woche nicht viel (Bis gar nix) passiert sein wird. Aber wir werden sehen. Naja zumindest muss ich mir wenn das so weitergeht keine Sorgen machen, das ich bis zur Hochzeit 10 Kilo oder mehr abnehme, aber ärgern tut es mich schon sehr. Zumal ich Essenstechnisch auf beiden Feiern in nahezu traumhafter Leichtigkeit LCHF tauglich geblieben bin....

Zu allem Überfluss bin ich gestern beim Einkaufen auch noch mit dem Wagen gegen einen Metallpoller geknallt, der im toten Winkel stand und hab jetzt die ersten wirklich unschönen Kratzer im Lack, was mich echt ärgert und was auch das Einkaufsvergnügen deutlich geschmälert hat. Kennt ihr die Metro? Ich hab gestern festgestellt, das das so ne Art LCHF Schlemmerparadies ist. Wurst und Käse in rauen Mengen und Sahne (33%), Quark und Creme Fraiche gibt es da tatsächlich im 5kilo Eimer!

So ich mach mich jetzt mal auf den Weg zu meinem besten Freund, Mittag essen und mal auf die Kratzer gucken lassen. Drückt mir die Daumen das man die rauspoliert bekommt.

Wir lesen uns...
-Michael

Freitag, 27. Juni 2014

Sommerparty mit Gegenwind

Heute kommt mal wieder so eine Herausforderung des Lebens. So wie auch Morgen und eigentlich andauernd oder? ;-) Mir fällt da auch spontan ein Sprichwort ein aber das kann ich hier nicht bringen, das wäre nicht Jugendfrei...
Heute Abend ist Sommerparty von der Firma. Anwesenheit erwünscht (Kennt ihr vermutlich). Ich bin echt gespannt und auch ein bisschen beunruhigt wie ich den Abend meistern werde. Mein bester Freund (und zukünftiger Trauzeuge) meint ich soll es relaxed angehen lassen und einfach leben. Beim Essen im LCHF bleiben (Sollte klappen) und beim Trinken ruhig auch mal nen Longdrink mit Coke-Light nehmen. 

Achja der Gegenwind ;-), Gestern habe ich in kleiner Runde Zuhause Fussball geschaut. Ich muss dazu sagen, Fussball interessiert mich normalerweise ungefähr genauso stark wie Hallen-Halma oder der Wetterbericht in Saudi-Arabien aber naja ist WM, Deutschland hat gespielt, da keimt selbst in mir so ein kleiner Funken Patriotismus. Also wir schön entspannt auf dem Sofa, Glotze an und los gehts... Meine Verlobte hat die Tage irgendwann die Seite soulfood-lowcarberia.de  entdeckt und gleich erstmal Testweise ein paar Leckereien bestellt. Wir uns also genüsslich mit ein paar LCHF konformen Muffins und Cupcakes (War dann unser Abendbrot) zusammen gesetzt und alles mal gekostet. Wenn vier Leute von so nem Muffin essen ist das ja wirklich nur "kosten". Und dann ging es los "Naja also meins wäre es nicht" (Klar fehlt ja auch Zucker). Über die Muffins ging es dann über zu unserem "Neuen komischen" Ernährungskonzept und das das mit dem vielen Fett gar nicht gut sein kann. Irgendwann meinte ich dann nur "Du musst es doch auch nicht machen, ich werde nicht versuchen dich zu überzeugen. Wenn ich die ersten 20 Kilo weg hab wirst du von ganz alleine zu mir kommen" :-) Ihr habt das sicher selber alle schon ausreichend im eigenen Bekannten- und Familienkreis miterlebt. Wie sagte mein Sonnenschein gerade so schön, "Den Leute wurde Jahrzehntelang beigebracht das die Welt eine Scheibe ist" (War ja bei uns bis vor kurzem nicht anders, ansonsten fällt es mir echt schwer mir selber die 500kcal Nummer schön zu reden) und die Leute wollen glauben das die Erde eine Scheibe ist, fertig! Wenn du dann ankommst und ihnen erklärst das die Welt eigentlich rund ist… Naja man weiss ja aus der Geschichte was dann passiert…

Also dann, ich halte euch auf dem Laufenden, vor allem wegen der Sommerparty...  

Habt einen tollen Start ins Wochenende, 

-Michael
 

Donnerstag, 26. Juni 2014

Wandspiegel des Grauens

Da der heutige Post ja nur copy'n'paste war und ich Gestern ein echtes Wechselbad der Gefühle erlebt habe, hab ich beschlossen euch noch ein Post mehr um die Ohren zu werfen.

Meine liebe zukünftige Frau und ich sind Gestern nach der Arbeit zu einem Herrenausstatter hier in Berlin gefahren. Wie ihr vielleicht wisst, wird im September geheiratet und da will man(n) ja schliesslich nicht in Badehose auftauchen. Also wir da rein und auch alles total schick und komfortabel und es waren auch wirklich freundliche und professionelle Beraterinnen dort. Ihr kennt das vielleicht, wenn man diese abwertenden Blicke über sich ergehen lassen muss weil man als Dicker (144cm Brustumfang wie ich seit Gestern weis) sich in nen Klamottenladen traut. Sowas gab es da jedenfalls nicht. Und ich kann euch sagen, mit TShirt, Jeans und nen paar Jack Wolfskins an den Füssen war ich ganz sicher nicht Zielpublikum.
Naja jedenfalls waren die wirklich super freundlich und kompetent, haben uns prima beraten und dann kam der Moment des "Vermessens"... Ich also rein in so ne Kabine und da war er denn, der Wandspiegel des Grauens...
Eine wirklich nette Schneiderin mit einem Maßband, einem Computer und einem gigantischen Wandspiegel. Lief alles sehr entspannt und relaxed, bis es dann plötzlich hiess, "Drehen sie sich mal so das sie in den Spiegel gucken können". 15 Min hab ich vor dem Mistding gestanden, zugeschaut wie mir die Suppe übers Gesicht lief, die Haare immer nasser wurden und ich hoffte das ich nicht wieder nasse Flecke auf dem TShirt kriege wärend die freundliche Dame an mir rumzuppelt.
Weg ignorieren war vor dem Teil echt nicht möglich. Ich kann euch sagen, was ich da gesehen habe in diesem Spiegel hat mir ganz und gar nicht gefallen.
Was mir auch "sauer aufgestoßen" ist und das ansonsten echt schöne Erlebnis deutlich geschmälert hat war dann die Ansage der Schneiderin auf keinen Fall mehr als 10 Kilo abzunehmen bis zur Hochzeit! Da man eine größere Gewichtsabnahme nicht abändern könnte, dann müsste man den ganzen Anzug neu machen, Hammer oder? Als dann noch die fast schon obligatorischen 10% Preisaufschlag kamen weil ja bei mir mehr Stoff verwendet werden muss, war ich schon wieder bedient und wollte da eigentlich nur noch raus.
Irgendwie hat es mein Sonnenschein aber auf dem Weg nach Hause dann doch noch geschafft mich so umzustimmen das ich mit dem Gesamterlebnis zufrieden war. Aber trotzdem...

ICH WILL AUCH KLAMOTTEN VON DER STANGE!

In diesem Sinne,
- Michael

Btw: Ich möchte mich bei meinem ersten offiziellen Follower "Malou" aus dem LCHF-Forum bedanken ;-) Gut zu wissen das irgendwer gerne mitliest.

Schleichender Einstieg ... oder wie ich lernte auf mich selbst zu hören

Hallo alle miteinander,
der ein oder andere wird sich nun fragen, nanu den Text kenne ich doch... Richtig, danke das du meine Beiträge aufmerksam mitliest.
Ich war so frech und habe meinen Vorstellbeitrag aus dem LCHF-Forum (http://lchf.de/forum/index.php) gemopst. Da einige der Meinung sind das der ganz nett ist, hab ich mich entschlossen eben diesen mit einigen kleinen Anpassungen hier zu übernehmen. Die fleissigen LCHF-Foren Leser die sich vielleicht noch hierher verirren werden, mögen es mir verzeihen.

Kurz (ist relativ gesehen) zu meiner Person, ich bin 43 Jahre alt und komme wie gesagt aus dem Berliner Raum (erst in Berlin, jetzt im Brandenburger Speckgürtel) und habe es mittlerweile auf stattliche 158 KG gebracht durch die üblichen Verhaltens- und Ernährungsfehler. Dick (bzw. gut gebaut) war ich eigentlich schon so lange ich mich zurück erinnern kann, schubweise schlimmer wurde es dann durch die sitzende Tätigkeit (PC-Job), die Geburt meines Sohnes (solidarische Männerschwangerschaft), das schöne ruhige Familienleben und einer Nikotinentwöhnung. Nun muss ich auch dazu gestehen das ich körperlich (Vermutlich durch das anhaltende Gewicht) eher ein gemütlicher Mensch bin, und auch hier erhoffe ich mir durch LCHF Besserung.
Diäten und Ernährungsumstellungen habe ich, wie vermutlich die meisten hier, auch schon so gut wie alles durch, mit mehr oder weniger großen Erfolgen und Rückschlägen.
Mein letzter Versuch schnell viel abzunehmen (Ich heirate im September und hatte den ehrgeizigen Plan letztes Jahr gefasst in einem Jahr 30-40 Kilo abzunehmen, nun weiss ich das es wohl doch nicht so viel Kilos bis dahin sein werden und lasse mir einfach einen tolle Anzug auf den Leib schneidern) beinhaltete drei Akupunkturnadeln im Ohr und einen DIN-A5 Zettel mit Lebensmitteln die erlaubt waren. Kennt das einer von euch? Naja nach der dritten Nadelphase wurde ich so richtig ungeniessbar wenn es hiess, ab sofort wieder nur 500kcal pro Tag. Da haben auch die Nadeln nix mehr geholfen.
Ich überleg gerade wie ich das erste Mal eigentlich auf LCHF gekommen bin. Ich glaube es war letztes Jahr als diese "Extrem Schwer" Doku im Fernsehen lief und der Thorsten so wahnsinnig viel abgeworfen hat und auch seit dem zu halten scheint (Ich bin eigentlich kein Dokusoap Gucker aber das hat mich schwer beeindruckt und ich verfolge auch Heute noch den Werdegang von Thorsten). Allerdings war mir Paleo (Die dort genutzte Ernährungsform) dann doch etwas zu extrem in Punkte Verzicht. Ich bin da ganz komisch gepolt sobald ich vor irgend einem Lebensmittel ein Verbotsschild sehe, will ich genau das haben, kennt das jemand?
Meine baldige Frau (Mein Sonnenschein) schenkte mir dann zu Weihnachten das Buch "Köstliche Revolution" und da war der Drops eigentlich schon gelutscht! Das war es, das klang alles schlüssig und einleuchtend und für mich als leidenschaftlichen Fleischfresser wie gemacht. Das wollte ich. Zumal ich mittlerweile an einem Großteil der dort geschilderten Zivilisationskrankheiten leide, bzw. auf dem Weg dahin bin/war.
Allerdings braucht es zu dem Zeitpunkt noch ein wenig Einsicht, das ich wie gesagt keine Nadeln mehr will und den Schritt zu mehr Fett zu gehen (Verstehen und Verwirklichen sind zwei grundunterschiedliche Dinge hab ich gemerkt). Irgendwie kam dann alles zusammen, meine Verlobte sah ein das Nadeln und Fasten nicht mein Weg ist, mein bester Freund (Tummelt sich garantiert auch hier rum) realisierte das LCHF stark verwandt mit Atkins ist, wonach er bereits mehrere Jahre gelebt hat und stieg gleich mit ein, tja und ich (das ist jetzt der Moment wo ich danke sagen möchte) hielt ein neues Buch in der Hand.
Quasi den gebunden Blog von Suda "Entpuppt". Ich glaube, nein ich weiss, der Moment wo sie die einsetzende Stille in ihrem Körper beschrieb, das Ausbleiben des Heißhungers, dieses "ich muss jetzt was essen" das war der Moment wo es in meinem Kopf endlich "Klick" gemacht hat. Wie gut kannte ich dieses Gefühl, dieser Schrei nach Nahrung in mir... wie sehr mir das doch bekannt war...
Und dann der Absatz mit der Seele, das man Geduld haben muss beim Neubau des Hauses... Ich kann an dieser Stelle nur aus vollem Herzen "Danke Suda" sagen! Dein Buch hat mir den Mut gegeben es zu versuchen, den Mut gegeben meine Verlobte in das Abenteuer "LCHF" mitzunehmen und diese Stille von der du geschrieben hast mit fast kindlicher Faszination selber zu erleben.

Ich hab bisher zwar "nur" drei Kilo abgenommen in 3 Wochen, aber ich habe auch den Punkt Geduld begriffen und da wir beschlossen haben es nicht ganz so radikal (Mit Nährwerte zählen) angehen zu lassen, nehm ich es wie es kommt und genieß derweil das leckere Essen und die anderen tollen Nebenwirkungen.

Also dann wünsche ich noch allen die sich bis ans Ende dieses langen Textes durchgeackert haben, viele Grüße aus Berlin.

-Michael

Mittwoch, 25. Juni 2014

Mein Leben mit LCHF oder warum den noch ein Blog...

Schönen guten Tag,
darf mich Ihnen kurz vorstellen? Mein Name ist Michael (Bzw. gerne auch Cybaerdad) und ich habe ein kleines Gewichtsproblem.

Ok lassen wir den förmlichen Blödsinn :)
Komm mal bei mich bei (Wie man so schön sagt), setz dich ans Feuer, halt ne Bratwurst in selbiges und hör mir zu, ich habe etwas zu sagen. Das ist natürlich nur sinnbildlich zu verstehen, Feuer gibt's hier keins (Ausser verbal) und ne Wurst hab ich auch nicht. Aber ich würde wirklich gerne etwas erzählen. Nämlich meinen Weg in ein entspanntes, glückliches, schlankes Leben und zwar mit LCHF.

In den nächsten Tagen/Wochen/Monaten werde ich hier so eine Art ständig wachsendes Tagebuch führen, wie ein noch stattliches Bürschchen (Aktuell 158 Kilo) hoffentlich (bzw. ziemlich sicher) das ein oder andere Kilo abwirft.

Warum ich das mache? Ich habe einfach eine ausgewachsene Profilierungsneurose. ;) Nein Quatsch, ich könnte auch sehr gut damit leben mein Leben einfach für mich zu behalten. ABER ich glaube und bin fest überzeugt davon das LCHF der richtige Weg für mich ist und möchte mit diesem Medium vielleicht den ein oder anderen davon überzeugen es wenigstens einmal zu versuchen.

Ok? Deal?

Ok! Freu mich auf euch und eure hoffentlich meist netten Kommentare. Noch was, ich bin eigentlich ein sehr freundlicher Mensch und hab Geduld wie nen Fels, allerdings werde ich nicht zögern Einträge zu löschen bzw. Teilnehmer zu blocken (Wenn ich rausfinde wie das geht) die sich hier nicht an die Netiquette halten!

Also in diesem Sinne,

Lasst es euch schmecken,
-Michael