Donnerstag, 26. Juni 2014

Wandspiegel des Grauens

Da der heutige Post ja nur copy'n'paste war und ich Gestern ein echtes Wechselbad der Gefühle erlebt habe, hab ich beschlossen euch noch ein Post mehr um die Ohren zu werfen.

Meine liebe zukünftige Frau und ich sind Gestern nach der Arbeit zu einem Herrenausstatter hier in Berlin gefahren. Wie ihr vielleicht wisst, wird im September geheiratet und da will man(n) ja schliesslich nicht in Badehose auftauchen. Also wir da rein und auch alles total schick und komfortabel und es waren auch wirklich freundliche und professionelle Beraterinnen dort. Ihr kennt das vielleicht, wenn man diese abwertenden Blicke über sich ergehen lassen muss weil man als Dicker (144cm Brustumfang wie ich seit Gestern weis) sich in nen Klamottenladen traut. Sowas gab es da jedenfalls nicht. Und ich kann euch sagen, mit TShirt, Jeans und nen paar Jack Wolfskins an den Füssen war ich ganz sicher nicht Zielpublikum.
Naja jedenfalls waren die wirklich super freundlich und kompetent, haben uns prima beraten und dann kam der Moment des "Vermessens"... Ich also rein in so ne Kabine und da war er denn, der Wandspiegel des Grauens...
Eine wirklich nette Schneiderin mit einem Maßband, einem Computer und einem gigantischen Wandspiegel. Lief alles sehr entspannt und relaxed, bis es dann plötzlich hiess, "Drehen sie sich mal so das sie in den Spiegel gucken können". 15 Min hab ich vor dem Mistding gestanden, zugeschaut wie mir die Suppe übers Gesicht lief, die Haare immer nasser wurden und ich hoffte das ich nicht wieder nasse Flecke auf dem TShirt kriege wärend die freundliche Dame an mir rumzuppelt.
Weg ignorieren war vor dem Teil echt nicht möglich. Ich kann euch sagen, was ich da gesehen habe in diesem Spiegel hat mir ganz und gar nicht gefallen.
Was mir auch "sauer aufgestoßen" ist und das ansonsten echt schöne Erlebnis deutlich geschmälert hat war dann die Ansage der Schneiderin auf keinen Fall mehr als 10 Kilo abzunehmen bis zur Hochzeit! Da man eine größere Gewichtsabnahme nicht abändern könnte, dann müsste man den ganzen Anzug neu machen, Hammer oder? Als dann noch die fast schon obligatorischen 10% Preisaufschlag kamen weil ja bei mir mehr Stoff verwendet werden muss, war ich schon wieder bedient und wollte da eigentlich nur noch raus.
Irgendwie hat es mein Sonnenschein aber auf dem Weg nach Hause dann doch noch geschafft mich so umzustimmen das ich mit dem Gesamterlebnis zufrieden war. Aber trotzdem...

ICH WILL AUCH KLAMOTTEN VON DER STANGE!

In diesem Sinne,
- Michael

Btw: Ich möchte mich bei meinem ersten offiziellen Follower "Malou" aus dem LCHF-Forum bedanken ;-) Gut zu wissen das irgendwer gerne mitliest.

Kommentare :

  1. die bekommst du auch, die klamotten vonner stange!
    und wenns soweit ist, wirst du dich trotzdem noch anfangs in die xxl-abteilung verirren und mit fettem grinsen wieder verlassen, weil dir davon nix mehr passt und an dir runter fällt ;)
    ich freu mich über deinen blog!
    lg
    kathi (inzwischen auf mein-lchf.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathi,
      danke für die aufmunternden Worte, ich bin regelmäßig bei dir zu Besuch auf deiner Seite, werde auch ab sofort mich reger Beteiligen versprochen! Ich hab da gerade eine ganz große helfende Hand gereicht bekommen, die mir die Do's & Don'ts der großen Blogger-Welt erklärt.
      Viele Grüße,
      -Michael

      Löschen
  2. Wuaaah - da freut sich die Malou aber :)
    Herzlichsten Dank.

    Auch für deine ehrlichen Blogeinträge! Ich konnte sehr mitfühlen bei der Schneidergeschichte...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Malou,
      bist du denn noch da? :)

      Viele Grüße,
      -Michael

      Löschen