Donnerstag, 31. Juli 2014

Sport frei?

So ein Blog ist wirklich verdammt gut.
Nicht nur das man sich nicht alleine gelassen fühlt, weiss man dich um die Personen, die einem beistehen, die einen unterstützen, die sehen wollen das es funktioniert, der Weg in ein gesundes Leben. Nein viel besser ist (Ok genausogut), das ich dadurch, das ich Gestern die Klappe aufgerissen heute nicht kneifen konnte und glaubt mir, das Kopfkino ging ordentlich los, da war dann plötzlich die Terasse und der Garten nebst Pool richtig böse verlockend. Oder die tollen Back- und Kochideen die ich umsetzen kann in der Zeit anstelle zu diesem Termin zu gehen. Auch ist das ja ein viel zu großes Gehetze, wo ich doch gleich im Anschluss, mit dem Hasen und dem Junior-Hasen in so ein Outlet-Center darf/kann/muss (bitte entsprechend streichen ;)) und ich da ja sooooo viel laufen muss...
Nützt alles nix, ich habs angekündigt also wird auch nicht gekniffen!

Leute, Danke dafür!

-Michael


Sport frei...

Tagchen.
Heute nur kurz von mir, und eigentlich ist das auch eine aufgezeichnete Nachricht, denn ich bin leider nicht da :-) Naja da bin ich schon aber heute im Kraftverkehrsamt (Uff Behördengang) und danach tadaaaa hab ich einen Termin im Fitnessstudio bei mir ums Eck. Da wird dann gecheckt was ich in meinem aktuellen Fitnesslevel machen kann und was ich lieber sein lassen sollte mit meinem Gewicht und so, tja und dann hoffe ich das ich wieder mit dem Sport anfange. Mein bester Freund und Trauzeuge hat auch schon kund getan das er mitkommen will dann. Der Plan ist eigentlich noch dieses Jahr mit dem Fahrrad hin, Training machen, mit dem Fahrrad zurück, mal gucken ob ich das hin bekomme.  Eigentlich keine große Nummer sind glaube ich 10km hin 10km zurück. Aber momentan pumpe ich nach 5km aufm Fahrrad schon wie nen Maikäfer.


 Drückt mir die Daumen, ich berichte zeitnah!

 -Michael


Mittwoch, 30. Juli 2014

Gefüllte Zucchinis

Hallo ihr da draussen,
Heute gibt es mal wieder ein Rezept von mir, in Ermangelung an Drama und Spannung in den letzten 24 Stunden :-)
Am Wochenende habe ich mich hingestellt und ein bisschen gebastelt. Nix dolles, einfache Kost aber wie der Hase und ich finden verdammt lecker.

Überbackene gefüllte Zucchinis mit Guacamole

Ihr benötigt für die Zucchinis folgende Zutaten (Für 6 Portionen):

3 Zucchinis (Wir haben uns mal an gelben probiert, haben auch nicht anders geschmeckt)
500 g Mischhack vom Fleischer eures Vertrauens
1/2 Zwiebel
3 Eigelb
Pfeffer, Salz
100g Emmentaler Reibekäse (Bevorzugt selbst gerieben)
100g Parmigiano Reggiano
66g dänischer Schnittkäse

Zubereitung:
Wie immer sewm (so einfach wie möglich), Zucchinis halbieren und das "Fruchtfleisch" (heisst das Fruchtfleisch?) mit nem Löffel raus holen. Alles in eine (Oder in unserem Fall 2) Auflaufform legen.
Die 1/2 Zwiebel klein hacken. Das Hackfleisch mit den drei Eigelb, der Zwiebel, Pfeffer und Salz vermengen und in die Zucchini-Schiffchen füllen.
An dieser Stelle sieht dann das Ganze so aus:


Den Käse klein reiben und vermengen. Die Käsemischung dann über die gefüllten Zucchinis geben.


Das Ganze dann bei 200 Grad (Umluft) für 30 Min in den Ofen. Zwischenzeitlich die Guacamole fertig machen (Rezept hier). Tja und das soll es dann auch schon gewesen sein.

Fertig sieht es dann so aus:


Ich kann euch leider nicht zeigen wie lecker es war, aber glaubt mir es war seeeehr lecker.
Lt. FDDB hat eine Portion (Da auf dem Bild sind 2 Portionen! - Für stabile Jungs, die dürfen mehr ;-))
Fett: 36,3 g
KH: 5,5 g
Eiweiß: 33,4 g

Ich überlege aktuell noch wie ich das Mischverhältnis Richtung Fett erhöhe. Werde euch auf dem Laufenden halten. 

Schönes Bergfest euch allen, 

-Michael


Dienstag, 29. Juli 2014

... und dann gingen die Lichter aus

Eigentlich wollte ich gestern Abend noch was Nettes vorbereiten für meinen Blog, was buntes und so.
Aber dann gingen bei mir einfach so die Lichter aus. Der Tag lief eigentlich wie am Schnürchen, alles Tutti, morgens meinen Bulletproof Coffee, Mittag war auch im Plan alles und Abends hab ich mich denn in die Küche gestellt und schnell was gezaubert, weil der Hase gerade ganz schwer mit einem Geburtstagsprojekt beschäftigt ist. Auch nix unnormales, ich koche ja leidenschaftlich gerne. Ob ich gut koche? Keine Ahnung, zumindest schmeckt es allen. Auf jeden Fall bin ich dann nach dem Abendessen, nahezu unmittelbar danach, regelrecht zusammengebrochen. Abgesackt. Das war kein Fresskoma (Sowas bekomm ich seit der Ernährungsumstellung nicht mehr) das war wirklich der komplette Wegfall meiner Kräfte. Ich bin dann quasi auf der Couch zusammengebrochen und hab mich danach eigentlich auch nur 1x rüber ins Bett geschleppt.


Woher kommt sowas? Habt ihr eine Idee? Ich hab Gestern was im Forum gelesen, von einem Mitglied bei der waren es Umstellungserscheinungen, aber ich mache das Ganze doch nun schon 6 Wochen. Und mir ist das bisher noch nie so passiert. Mein Hase hat mir mit ganz großen Augen gleich erstmal eine Multivitamin Brausetablette eingeholfen, die wir hier noch so rumfliegen haben von der Nadelgeschichte. Ich dachte ja vielleicht ist das mein Blutzucker, kann das sein? Ich muss Metformin nehmen, bin also schon im beginnenden Stadium von Diabetis2, allerdings waren meine Werte nach dem 2 Stunden Nickerchen auf der Couch bei 5,5 also Normalwert. Oder liegt das an dem Dreckswetter? Ich schwitze hier sowieso schon ein Handtuch nach dem Anderen durch. Mir macht Hitze nix aus, aber Hitze und Feuchtigkeit, geht gar nicht, das ist die Hölle für mich. Vorgestern ging das soweit das ich bei 30 Grad und Wolkenbruch Kreislaufprobleme bekommen hab und auch da auf der Couch mal eben für 2 Stunden im Land der Träume verschwunden bin. Da hab ich das aber noch meiner körperlich sehr anstrengenden Tätigkeit an dem Tag zugeordnet.
Hat irgendwer eine Idee? Ist das irgendwem auch so ergangen? Was kann man machen? Aussitzen? Wenn das zu meiner Hochzeit passiert wäre das ausgesprochen ungünstig... :-)

Verwirrt bin,

-Michael

Montag, 28. Juli 2014

Mühsam ernährt sich das Einhörnchen...

Na geht doch, nicht viel aber immerhin.
Heute ist ja wieder (der offizielle) Wiegetag und da ich ja geschmult hatte, habe ich eigentlich mit nix gerechnet, da bis vorgestern sogar die 300 g von letzter Woche wieder weg waren. Umso mehr freut es mich, dass ich doch tatsächlich noch eine (Wenn auch kleine) Schippe drauf legen kann und noch mal 300 g weg gemacht hab. Wie würde meine alte Gruppenleiterin von meinen Punktezählerfreunden jetzt sagen? "Sehr gut Herr F. das ist wieder ein Päckchen Butter weniger auf ihren Rippen.) :-) Ich kann mich noch erinnern als ich das erste Mal mit dem Punktezählen so massiv abgenommen hatte, hab ich dann irgendwann gekontert "Bei mir sind das eher 14 Säcke Kartoffeln". Klang irgendwie nach mehr...
Da nicht wirklich viel passiert ist (Zumindest Ernährungstechnisch - Der Junior vom Hasen wird 18 und da geht die meiste Zeit des Tages für Partyvorbereitungen und Geschenke hübsch machen drauf), noch zwei Kleinigkeiten.

1. Ich hab Gestern eine lecker Guacamole zum Abendessen gemacht und möchte euch dieses kleine und mehr als einfache Rezept heute schmackhaft machen.Das Rezept findet ihr hier *KLICK*  und ist wie so oft bei mir so einfach wie möglich in seiner Herstellung.



2. Kathrin hat in ihrem wirklich tollen Blog "Die letzten 10 - Abnehmen mit LCHF" heute ein Interview mit Sudda gepostet, welches ich mehr als nur gelungen finde. Wer Sudda ist brauch ich glaube ich niemandem hier noch erklären, falls doch hier mal der Link zu ihrem Blog "Sudda Suddas LCHF-Abnehmblog".

So, das soll es von mir heute gewesen sein, aber ihr wisst ja ne... "I'll be back"...

-Michael

Sonntag, 27. Juli 2014

A Kind of Magic...

Kennt ihr das? Wenn sich nix bewegen will auf der Waage...
Wenn der Zeiger auf der (digitalen) Waage wie festgenagelt stehen bleibt?
Ich denke es gibt da "magische" Gewichtsgrenzen wo sich der Körper beharrlich weigert Gewicht abzuwerfen. Diese werden, je nach aktueller Lebens-Phase im Kampf um die Kilos erfolgreich weg ignoriert oder aber rufen sich einen schmerzlich und ausgesprochen nervig wieder in Erinnerung. Ich hab so eine magische Grenze bei 155 Kilo, schon immer gehabt, so lange ich gegen mein Gewicht kämpfe. Egal ob WW, BCM, Nadel-Fasten oder was auch immer, bei 155 ging erstmal nix mehr.
Bei 145 ist dann der nächste Stopp. Ob einer bei 135 kommt kann ich euch nicht sagen, das hab ich noch nie erreicht seit ich versuche meinem Gewicht Herr zu werden. Aber ich werde es euch sagen wenn es denn diesmal soweit ist...
Bis dahin kann ich mich ja damit trösten, dass so der Schneider keinen Grund mehr hat mit mir zu meckern ;)
Nun gilt es erstmal diese Zwangspause gut zu überstehen, der Körper macht von ganz alleine weiter, das weiß ich, war bisher immer so. Also gilt für mich jetzt nur dranbleiben. Das ich ja ne Ernährungsumstellung machen möchte und keine Diät, und ich sagen muss das mir diese Umstellung auch jetzt noch nicht einmal irgendwas abverlangt hat, denke ich mal wird mir das auch nicht sonderlich schwer fallen.
Und wenn ich das überstanden habe, gibt es eine andere Art von Magie, die schöne, die die Spaß macht, die bei der die Pfunde purzeln. :)


Ich freu mich drauf, 

schönen Sonntag euch,

-Michael


Freitag, 25. Juli 2014

Feldtest Teil 2: Dönerbox (Dönerfleisch + Salat)

Gestern muss wohl unser Testtag gewesen sein. Wir haben nicht nur gestern früh unseren ersten Bulletproof Coffee getrunken und gut vertragen (Der nächste steht schon vor mir) wir haben uns Gestern Abend gedacht (Da es mal wieder spät wurde bis wir zuhause waren) wir probieren mal eine "Dönerbox" mal gucken ob das passt. Also zum Döneronkel unseres Vertrauens hin und Dönerfleisch mit Eisbergsalat, Rotkraut, Zwiebeln und Tomate gekauft. Bisschen selbstgemachten KH armen Ketchup drüber und los gehts. War lecker...
Erkenntnis No.1 danach... So ne Dönerbox hält nicht lange vor. Hunger war vorprogrammiert. Da fehlt halt Fett ganz einfach.
Erkenntnis No.2 mein bester Freund hat doch Recht (Mal wieder) irgendwas muss in dem Fleisch mit drinn sein (Man hört ja da die dollsten Geschichten).
Ernüchterndes Resultat heute Morgen: Zunahme von 500g! Mal gucken wieveil davon Wasser ist, ich hoffe alles ;-)
Resume: Am Besten komplett drauf verzichten, oder wenn nicht sich der darauf folgenende Resulate bewusst sein.

Ich für meinen Teil bin um eine Erfahrung reicher und werde wohl in Zukunft dankend verneinen auf die Frage nach ner Dönerbox...

Für euch, damit sich das Lesen auch lohnt noch das Rezept für den Ketchup:

Tomatenmark
Wasser (Viel!!!)
Currypuler
Paprika edelsüß
Worcester Soße
Pfeffer, Salz
Weisweinessig (Geht auch anderer)
flüssiger ***stoff (Bei Bedarf)

Zubereitung: Wie immer bei meinen Rezepten: So einfach wie nur irgend möglich. Tomatenmark, Gewürze, Essig und den flüssigen ***stoff zusammen mixen. Ordentlich Wasser zugeben (Ich muss regelmäßig 2-3x nachgiessen weil ich es unterschätze. Bestimmt Mischverhältnis von 1:5 (Wenn das mal reicht). Am Ende muss es halt wie Ketchup aussehen und schmecken. Tomatenmark hat ziemlich viel KH in seiner Urform, durch das hohe Mischverhältnis (Ich wusste eben nicht ob ich 1:5 oder gleich 1:10 nehme, ich mach es nach Gefühl) relativiert sich das aber deutlich nach unten. Probiert euch aus mit den Gewürzen. Nur mit der letzten Zutat mehr als nur sparsam umgehen (Tropfen reichen anstatt Spritzer). Der Ketchup selber hält im Kühlschrank ca. 14 Tage. Wenns beim Öffnen zischt und auf der Zunge kribbelt würde ich persönlich vom weiteren Verzehr abraten ;-)
Fertig sieht das Ganze dann so aus:


Machts gut Freunde und habt ein schönes Wochenende,

-Michael

Donnerstag, 24. Juli 2014

Feldtest Bulletproof Coffee

Na dann lassen wir uns mal überraschen...

Mein Hase und ich haben uns heute jeweils einen Bulletproof Coffee mitgenommen. Dank Kati's Tipp haben wir den einfach in ne warme Alukanne gekippt und mit zur Arbeit gekommen.
Die Vorstellung mir Kaffee, Butter und Kokosöl hinterzukippen und dann eine Stunde Auto zu fahren, ne das war mir dann doch nix. Nennt mich Schisshase... Wobei gerade das wollte ich ja vermeiden.
Also wir guten Mutes mit unseren Kannen bewaffnet in die jeweiligen Büros und los gehts.
Erster Eindruck, so nen halber Liter ist gar nicht soviel, der hat nahezu in meiner Kaffetasse (von meinen Kollegen liebevoll Kumpelbetrüger genannt :-)) platz. Geschmack passt. Ich würde es nicht unbedingt als Latte Macchiato bezeichnen (wie ich oft gelesen hab) aber als alter Kaffee/Weiß Trinker passt das. Wirkungen: Fühl mich wach und angenehm satt. Kritische Nebenwirkungen: Ausser den Drang meine Blase zu entleeren (Was bei Kaffee immer so ist bei mir) keine. Also bisher alles schick, bleiben noch die Frage nach der Sättigungsdauer, ob das wirklich bis zum Mittag hält und ob da doch noch was hinterher kommt.

Ich halte euch auf dem Laufenden :-)

-Michael

Nachtrag: Ich hab das Rezept (Total simpel) in meiner Rezepte Ecke hinterlegt: *Klick* Nebenwirkungen bleiben bisher aus, langsam kommt ein Hüngerli...

Mittwoch, 23. Juli 2014

Drum führe mich nicht in Versuchung...

Stellt euch vor, mein bester Freund (und zukünftiger Trauzeuge) hat mich Gestern auflaufen lassen. Da hat er mich doch tatsächlich gefragt, ob wir nicht zusammen mal wieder Sushi essen gehen wollen... Ihr wisst schon. Roher toter Fisch bei dem eine kleine dezente Ummantelung aus puren KH rumgewickelt wird.


Ich muss dazu sagen, dass ich Sushi liebe. Also wenn mir etwas fehlt dann das... Wobei mir im Moment eigentlich nix fehlt. Kein Verlangen nach irgendwelchen besonderen Nahrungsmitteln, was ich immer noch völlig faszinierend finde.
Naja jedenfalls lag er mir dann in den Ohren, wie gerne er mal wieder mit mir Sushi essen will, wie sehr ihm das fehlt und das man doch mal ne Ausnahme machen könnte und am Tag danach wieder ordentlich weiter macht...
Was soll ich euch sagen, ich mich natürlich im Forum erkundigt und gesehen "Hey da gibt es einige die mal Ausnahmen machen, warum nicht..." irgendwie kam mir das Ganze aber auch komisch vor. Hey, mein bester Freund ist der, der mir vom ersten Tag an in den Ohren liegt das ich straff KH Speicher leer machen soll und dann mit Sport noch ein bisschen nachhelfen, der ne Woche nach mir angefangen hat und schon 9 Kilo weg hat. Ich hätte mal auf meine Bauch hören sollen. Nachdem ich mich dann hab breit schlagen lassen (mit schlechtem Bauchgefühl!), kicherte er sich eins und offenbarte mir das nur mal gucken wollte ob ich mitziehen würde. Schuft der ;-)
Aber auch wenn das alles nur Spaß war von ihm, eins hat es mir auf jeden Fall in Erinnerung gerufen, der Schweinehund, der innere, ist immer noch Allgegenwärtig. Ich darf mir nie zu sicher sein...

Die Idee zu dem Blog hier heute stammt eben von diesem besten Freund. Ich wollte das erst nicht schreiben, da ich nicht möchte das sich hier irgendwer ein falsches Bild macht. Was ich damit sagen will... Macht euch kein falsches Bild ;-) Er ist nicht umsonst der besteste Freund usw...

Auf die Freundschaft,
-Michael

Dienstag, 22. Juli 2014

Is was Doc? (Teil 2)

Es ist soweit... Mein Hausarzt hatte geladen, zum Auswertungsgespräch meines großen Blutbildes und ich, wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, aus welchen Gründen auch immer, mit ein wenig Schiss im Genick Gestern dann zu ihm hin. Tja was soll ich sagen, ich mach es kurz, er strahlte mich an und freute sich über meine Super Blutwerte! Man war ich erleichtert! Das könnt ihr mir glauben. Nachdem ich ja letztes Jahr schon erhöhte Cholesterin Werte hatte und nun überall gelesen habe das man bei Beginn von einer KH reduzierten Kost einen erhöhten Cholesterinwert haben kann, habe ich schon mit dem schlimmsten gerechnet. Aber nix da, Nada! Nullo! Er war total entspannt, im Oktober dann wieder einfach zum Blutzzuckerlangzeittest und das war es... Klingt doch echt super oder?

Auf die Botschaft hat das Abendbrot heute Extra gut geschmeckt: Porree, Schweinesteak und Saaaaahne :)



Ach ja und ausserdem habe ich gerade festgestellt das anscheinend Bodyforming angesagt ist. Ich hab zwar nur wenig abgenommen, aber dafür sitzt die Hose, diese olle Bauchwurst (Ihr wisst schon was ich meine, der Grund warum dicke Menschen die Hemden und TShirts meist über der Hose tragen - Also zumindest ICH trage deswegen die Hemden IMMER über der Hose) Naja jedenfalls bildet die sich zurück und ich passe auch besser in den Autositz. Wir haben uns Anfang des Jahres notgedrungen ein neues gebrauchtes Auto kaufen müssen und uns (bzw. mir - Danke dafür mein Hase) einen lang gehegten Traum erfüllt. Nein ich werde euch nicht sagen was für ein Auto, ich will ja hier über Essen und Abnehmen reden. Auf jeden Fall gab es diesen Traum in Schwarz nur mit Halbschalensitzen und wie sollte es anders sein. Die Hüfte wollte nicht so wie sie sollte. Aber plötzlich merke ich seit Gestern wie ich immer mehr tief in diesen Sitz rutsche! Morgen werde ich mal den Hasen lieb angucken und mit nem Maßband winken und hoffen das sie mich vermisst. Die Werte vom Schneider müsste ich eigentlich auch noch irgendwie zusammen kriegen. Ich weiss noch Hüfte und Bauch waren gleich (143 grooooße cm).

Arrivederci! (Muss üben für die Flitterwochen ;-))

-Michael

Montag, 21. Juli 2014

Die Rache der Waage

Naja eigentlich ist es eher als kleiner Warnschuß zu sehen denke ich.
Heute war ja wieder Wiegetag und die Waage hat eine Abnahme angezeigt, zwar nur eine kleine aber Immerhin. 300g waren es die Woche weniger. Ich sehe die Ursachen jetzt einfach mal in den 5x Essen gehen letzte Woche und meinem inneren Schweinehund (Ihr wisst schon aufschreiben und so...). Von daher bin ich vielleicht ein bisschen enttäuscht von mir selber, aber jetzt nicht dolle überrascht.


Gestern waren mein Hase und ich beim kleinen LCHF.de Treffen hier in Berlin (Ok es war mit vier Leuten wirklich sehr klein aber ich fand es auch sehr nett und lecker) Danke Pinselchen79 und Schwarze_Katze für den schönen Abend und ja wir machen das bei Gelegenheit wieder, vielleicht dann ja sogar mit ein paar Berlinern (oder Brandenburgern) mehr. Das Essen war wirklich reichlich und gut und lecker.
Ab sofort heisst es jetzt also ALLES aufschreiben und Essen gehen fällt auch aus, bzw. wird auch ein minimum reduziert. So viel Essen gehen ist nicht gut für die Werte und auch nicht gut fürs Geld.

Heute Abend ist dann endlich mein Auswertungsgespräch beim Doc und ich bin echt gespannt und vorbereitet (Hab mir einen LCHF Flyer ausgedruckt ;-)) und hoffe das der interessiert und offen reagiert. Aber wer weiß, vielleicht sind meine Blutwerte gar nicht so schlimm wie ich befürchte. Ich werde es sehen und berichten...

Stay tuned...

-Michael

Sonntag, 20. Juli 2014

Like Ice in the Sunshine...

Nur kurz bevor die Hitze wieder mein Hirn am Denken hindert...

Was passiert wenn man folgende Zutaten in eine häßliche laute Maschine tut und gespannt 40 Min wartet?



Richtig. Es gibt lecker Eis! Um genau zu sein ein lecker "Frozen Joghurt-Sahne Blaubeer Eis" (trendy hmmm? ^^). Wir haben uns Gestern eine Eismaschine gekauft und waren natürlich, auch wegen des Wetters, erpicht darauf sie sofort auszuprobieren. Die Rezepte die wir dazu fanden hatten aber alle irgendwas mit einkochen und danach 5 Stunden kalt stellen zu tun und waren mir mal deutlich richtig zu lang. Bis ich dann auf dieses kleine einfache Rezept im LCHF-Forum gestossen bin.


375 Sahnejoghurt
175 ml Sahne
Stevia nach Geschmack
Himbeeren
Vanille
Der für uns rettende Hinweis kam dann in der Herstellungsbeschreibung denn wir hatten leider keine Himbeeren da ;-) Auf jeden Fall ist die Zubereitung denkbar einfach. Sahne steif schlagen. Yoghurt, Vanille und Stevia vermischen.
An dieser Stelle sei erwähnt das Stevia nicht LCHF konform ist (Bevor es wieder jemand anders tut :-)) wir allerdings auch kein Stevia benutzt haben, da es uns persönlich nicht schmeckt. Unsere Alternative seht ihr in der weißen Dose (Die nicht beschriftete weiße Dose ;-)) und wird nicht verraten. Findige Leser kommen aber vermutlich mühelos von selber drauf.
Jedenfalls noch die Sahne unter die Joghurt Masse heben, abschmecken und fertig. Ach ja die Beeren (Welche auch immer ihr nehmt) pürieren und nach belieben der Joghurt-Sahne Maße beifügen (In Streifen, komplett vermischen, oder wenn ihr eine Eismaschine habt, erst 5 Min vor Fertigstellung dazu geben, dann sieht das auch sehr lustig aus.
Thats it!
Eis war wirklich sehr lecker und sah dann am Ende so aus.


Lecker? Also zumindest die 5 beglückten Personen fanden es sehr lecker, wobei es meiner Oma nicht süß genug war.

So bevor ich jetzt in den Pool springe an dieser Stelle noch meinen Dank an Nicole Lindborg für ein wirklich tolles Forum und eine mehr als informative Webseite und einen Dank an die Forenuserin Lilawolke von der das Rezept stammt, welches an dieser Stelle *Klick* noch im Original bewundert werden kann.

Fröhliches schwitzen und einen schönen Sonntag,

-Michael

Freitag, 18. Juli 2014

Frozen Oopsies

Guten Morgen alle miteinander.
Ich würde euch gerne wieder einen kleinen Schwank aus meinem Leben erzählen, aber es gibt nix dramatisches zu berichten! (Eigentlich auch mal ganz schön wenn ihr mich fragt)
Wir haben Gestern Abend die Hochzeitlocation mit dem DJ und den Caterern begutachtet und an den Details für die Hochzeit gefeilt. Ich freue mich schon wie Bolle (Gibt es das auch im Nicht-Berliner Raum? "Freuen wie Bolle") auf die Hochzeit, der DJ ist nen Kracher und die Caterer die Wucht in Tüten :-).
Ach da fällt mir ein, eine Frage hätte ich doch. Mein Hase ist jetzt seit zwei Wochen Morgens immer Todmüde und kommt nur sehr schwer in die Gänge, obwohl wir für unsere Verhältnisse ausreichend schlafen. Kann das auch mit der KH Reduzierung zusammen hängen?

Um dem Titel des Posts gerecht zu werden hier noch ein kleiner Tipp:

Oopsies einfrieren und im Toaster dann bei Bedarf aufbacken!

Wir haben letztens 12 Oopsies gebacken (Achtung dringender Tipp: Rührschüssel nach dem ersten Eischnee schlagen abwaschen ;-)) und dann 10 Stuck davon jeweils mit einer Lage Butterbrotpapier dazwischen eingefroren. Dann die tiefgefrorenen Oopsies direkt in den Toaster und auftoasten. Funktioniert super! Ihr solltet nur den Toaster auf niedrige Stufe stellen, sonst funktionierts nicht ganz so super.
Ok ist jetzt sicher nicht der bahnbrechende Tipp, aber es erleichtert das (Für mich) sehr zeitaufwendige Kochen ein wenig.


Vielleicht hilft das ja auch jetzt am Wochenende... Frozen Oopsies knabbern bei 33 Grad, na wer traut sich?

Habt ein schickes Wochenende,
-Michael

Donnerstag, 17. Juli 2014

Die Krux mit den schlechten Angewohnheiten

Ich bin ein Schlampi. Ein echter Tagebuchschlampi. Kennt ihr das? Fühlt sich jemand ertappt? Wenn ja willkommen im Club, es werden derer einige sein...
War gestern irgendwie den ganzen Tag dabei mich zu ärgern. Besser gesagt seit Gestern vormittag. Seit mir mein bester Freund gesagt hat das bei ihm die Waage still steht seit nunmehr bald 2 Wochen und auf meine Nachfrage ob er denn über seinen Werten liegt kam nur ein "Weiss nicht ich hab die noch nicht mal ausgerechnet"... Da fühlte ich mich sofort an mich selber erinnert, der Schweinehund in mir drinn machte kräftig *Oink* und drehte sich in die Hände klatschend im Kreis. Still und heimlich hat er sich wieder eingeschlichen. Ich kann euch auch genau sagen wann. Seit letzten Freitag, seit ich die Milch in den Kaffee gemacht hab, weil ich keine Sahne hatte, und so "unrund" lief den ganzen Tag. Seitdem ist beim Zählen der Wurm drinn. Essenstechnisch ist alles im Lot, nix über 5g KH usw usw... aber ob ich auch in meinen Limits liege weiss ich nicht. Das ärgert mich! Warum rutschen wir immer wieder zurück in alte Raster?

Also was lehrt uns (mich) das? Ab sofort wird weiter aufgeschrieben und zwar ohne wenn und aber und wenn der doofe Schweinehund wieder raus kommt wird er wieder in den Schrank gestopft, da wo er her kam (Weswegen er auch aktuell ein wenig angestaubt ist ;))

Und wenn alle Stricke reissen, wird mich mein Hase einfach in die Pflicht nehmen und mir den Schweinehund von der Schulter nehmen ;)

In diesem Sinne, *Oink*

-Michael




Mittwoch, 16. Juli 2014

Missionar wieder Willen

Manchmal geschehen auch Wunder,
nachdem ich ja nun in der jüngeren Vergangenheit aus der näheren Umgebung immer Zweifel und teilweise versteckten Hohn geerntet habe wegen unserer neuen Ernährungsform, ist Gestern etwas echt interessantes passiert. Ich bin mit ein paar meiner Kollegen ins Gespräch gekommen. Einer "stolperte" quasi über meinen kleinen Tetrapack Schlagsahne auf dem Schreibtisch, der daraus entstehende Wortlaut war in etwa folgender.
"Wo ist denn da der Strohhalm?", "Ne das ist nix zum so trinken das ist Sahne, die mach ich mir in den Kaffee...", "Jaaaaa das kenn ich, mach ich manchmal auch, das ich so ne Packung Kaffeesahne mitm Strohhalm weg schlurfe", "Neeeee nix Kaffeesahne, Schlagsahne die hat dezent mehr Fett".

<Pause> <Stille im Raum>

Dann kam was unweigerlich kommen musste, aus zwei Ecken gleichzeitig kam sofort ein "Wie Sahne? Ich denke du machst Diät..."
"Ne ich mach keine Diät" <Tieflufthol> "Ich esse einfach nur keine Kohlenhydrate, also Low Carb. Ist ganz normal machen ganz viele mittlerweile, sogar Leistungssportler"
Da kam dann aus der Ecke "Das kenn ich, das macht meine Freundin auch, also keine Kohlenhydrate mehr essen" Da war ich erst mal baff, das ich quasi Zuspruch aus einer Ecke erhielt aus der ich sonst immer nur belächelt wurde. Und auf einmal kippte die ganze Situation, auf einmal hörten alle zu, und es kam raus das in fast jeder Familie wenigstens ein Familienmitglied ist welches aus meist gesundheitlichen Gründen auch keine Kohlenhydrate mehr isst, mitunter sogar auf ärztliche Anordnung. So mehrten sich plötzlich die LCler und ich war plötzlich nicht mehr der Aussenseiter, ein ganz neues Gefühl, fast schon ein Glücksgefühl, ach was es war ein Glücksgefühl! Ich hab dann noch ganz ausführlich erklärt, in welche Richtung vom LC ich mich hin entwickle (also dem HF ;))(Und ja ich hab auf die natürlichen Nahrungsmittel hingewiesen :)) und hab dann am Ende sogar noch nen Link verteilt zu LCHF.de und bin mit einem kleinen versteckten Grinsen in den Feierabend gehuscht.

Und soll ich euch mal noch was was sagen? So quasi als Sahnehäubchen Gestern...
Erinnert ihr euch an die liebe Person mit der ich Fussball geguckt hab? Und die gar nicht verstehen konnte wie das was wir machen gut sein kann, bei all dem Fett? Ratet...
Mein Hase hat gestern bestimmt 2 Stunden mit eben dieser Person zusammen auf unserer Paletten-Lounge gesessen und über nix anderes geredet, und zwar mit wachsender Begeisterung. Und ich wage mich mal so weit aus dem Fenster, das ich bald für 3 Leute Oopsis backen darf.


Geht doch...

-Michael

Dienstag, 15. Juli 2014

Erstaunliche Erkenntnisse zum Abend

Gestern habe ich ein, zumindest für mich echt faszinierendes Erlebnis gehabt. Die Meisten von euch werden ja sicherlich Suddas Buch gelesen haben (Wenn nicht klare Kaufempfehlung von mir!), und ziemlich sicher auch die Stelle wo sie von der Stille im Körper berichtet, als ihr zum ersten Mal auffällt das sie keinen Heißhunger und kein Appetit mehr hat. Diese Stelle war bei mir der Auslöser wo es in meinem Kopf *Klick* gemacht hat. Gestern Nachmittag/Abend kam dann quasi der *klick²*. Wir haben uns, ehrgeizig wie wir sind, am Sonntag ran gesetzt (Ja während des Fussballkrimis!) und haben unsere eigene Handgefertigte Version vom Slow Cooked Pork gekocht, bzw. im Backofen zerfallen lassen. Ist auch wirklich super lecker und super gut geworden (Rezept folgt) und vor allem ist es super MÄCHTIG geworden. Ich hab um 14:00 Uhr Mittag gegessen und war den kompletten Tag/Abend pappe satt.

So etwas kannte ich früher gar nicht, das war undenkbar! Spätestens um 16:00 Uhr war ich schon wieder auf der Jagd nach Kohlenhydrate in Form von Snickers, Eis oder sonst was mir so gerade zwischen die Finger kam und wenn mal wieder Abendbrot auf nach 21:00 Uhr ausfiel weil wir wieder irgendwie zu tun hatten hab ich regelmäßig schlechte Laune bekommen und bin wie ein angeschossener Tiger durch die Küche marschiert.

Da finde ich es so wie es jetzt ist bedeutend besser...

So soll es sein, so kann es bleiben *träller*

-Michael


Achja, das Kooperationswerk:






Ich gebs zu, sieht so ein bisschen aus wie Unfall, naja das passiert halt wenn man Gulasch so lange kocht und im Backofen ziehen lässt, bis es zerfällt, halt "Slow Cooked"... Ach ja das Weisse da ist (In Anlehnung an Suddas Mengenangaben) ein Schwupps geschlagene Sahne :)

Montag, 14. Juli 2014

Im Osten nichts Neues

Hallo ihr Lieben, 
entschuldigt bitte, das ich mich erst jetzt melde und dann auch nur kurz. Ich war Heute auf einer Beerdigung und auch wenn der Verstorbene und ich uns viele Jahrzehnte nicht mehr gesehen haben, nimmt einen so etwas immer ein bisschen mit.
Aber Heute war ja wieder Wiegetag und bei dem tollen Ergebnis möchte ich euch wenigstens das mitteilen. In der letzten Woche sind 2,2 Kilo von mir geschmolzen und ich habe jetzt eine Gesamtabnahme von bisher 6 Kg. Oder wie die nette Dame bei WW immer sagte, "Das sind 12 Pfund oder 24 Stück Butter" ;-) Und mein Hase hat auch 1,4 Kilo abgelegt und ist total happy... Auch wenn der Tag ein wenig betrübt ist, ist das ein tolles Gefühl...

Morgen dann bestimmt wieder mehr (Denke ich)

-Michael

Sonntag, 13. Juli 2014

Start der Vorher-/Nachhershow an einem ansonsten friedlichen Wochenende

Guten Morgen alle miteinander,
eigentlich wollte ich stolz und etnspannt verkünden das nix weiter passiert ist, aber etwas beschäftigt mich doch, vielleicht ist das ja normal und irgendwer kann mir das kurz erklären.
Mittlerweile hat es sich bei mir so eingependelt, daß ich Morgens 2 Sahne Kaffee trinke und fertig. Ehrlich das reicht mir, ich war noch nie der dolle Frühstücker und wenn ich die so vor mich hin schlürfe ist bis zum Mittag alles schick. Am Freitag hatte ich leider vergessen eine neue Sahne mit auf Arbeit zu nehmen, mit dem Resultat, daß ich nur noch für einen Kaffee Sahne hatte und den zweiten mit 3,5% Milch getrunken hab. Da ich ja aufschreibe weiss ich das das auch gepasst hat von den KH her. Was jedoch nicht gepasst hat ist das ich Nachmittags tierischen Appetit und Heißhunger bekommen hab, und kurioser weise bin ich seit Freitag irgendwie Dauermüde, ich könnte nur noch schlafen, Freitag Abend, Samstag Mittag, Samstag Abend (Ok das Spiel war auch echt einschläfernd), wenn das so weitergeht verpass ich womöglich das WM-Finale.
Was mir noch aufgefallen ist (Vielleicht hängt das ja zusammen) Samstag früh war das Ketostöckchen der Meinung ich bin komplett raus aus der Ketose, Samstag Abend war dann wieder alles Lila (3-4 Stufe) und ich kann mir nicht vorstellen das ich innerhalb eines Tages komplett aus der Ketose gefolgen und wieder rein bin in ein wirklich sattes Lila. Gibt es dafür einen anderen Grund ausser "Du hast zuviel KH" zu dir genommen? Ich war am Freitag bei *kram**kram* 23,6g KH ok nicht unter 20g aber doch denke ich nicht weit genug drüber um so ein Verhalten zu erreichen oder?

Naja aber wie nun im Posttitel schon versprochen, da sonst nix weiter war hier nun der Beginn der Vorher/Nachher Bildergalerie. Mit freundlicher Unterstützung und Genehmigung vom Hasen ;-)

Die Bilder sind Gestern bei uns im Garten gemacht worden, also quasi druckfrisch :) (Ihr dürft raten wer wer ist :-)






Mein Gewicht durfte bekannt sein, ansonsten einfach mal die Augen nach rechts bewegen ;-) Das Gewicht vom Hasen weiss ich tageaktuell nicht, irgendwas mit ner 6 vorne drann. Da sie aber aktuell noch im Land der Träume verweilt werde ich sie auch nicht fragen. Ausserdem weiss ich gar nicht ob ich das so schonungslos hier posten darf, ihr wisst ja Frauen und so :-) 

So dann wünsch ich euch einen wunderschönen Sonntag, aktuell scheint kurz vor Berlin ordentlich die Sonne und wer Fussball guckt (Sudda du wirst vermutlich wieder im Garten verweilen oder? ;-)) viel Spaß!

-Michael

Freitag, 11. Juli 2014

Zuspruch von unerwarteter Seite

Es geht auch anders!
Ihr habt ja in den vorangegangen Posts immer mal wieder mitbekommen, das mein Umfeld eher skeptisch bis negativ auf meinen neue Ernährungsform (Bzw. den Weg dahin...) reagiert hat, was ja mitunter echt sehr belastend sein kann. Es ist ja auch nicht das erste Mal, man hört das ja immer wieder... Naja anyway, vorgestern war das mal anders herum und es hat so sehr gut getan...
 
Wir waren bei einer Bekannten von einem Freund, einer Goldschmiedin, die wir wegen unserer Hochzeitsringe besucht haben. Während wir so diskutierten und uns beraten liessen ob wir die alten Verlobungsringe aufpolieren und verwenden können (Titan ist anscheinend echt ein doofes Material für sowas) fing ich mal wieder an, wegen des schönen Wetters (28 Grad und gefühlte 90% Luftfeuchtigkeit) so ein "bisschen" zu transpirieren. Auf Deutsch mir lief die Suppe sonst wo runter... Jedenfalls kamen wir durch diesen netten Umstand irgendwie auf das Thema Gewicht und abnehmen und das ich ja gerade bei bin. Da haut sie raus (Echt schlank die Frau) "Ich hab auch 50 Kilo abgenommen, hab meine Ernährung umgestellt und weitestgehend auf KH verzichtet"! Na das war ja für mich gefundenes Fressen... Wenn ich das richtig mitbekommen habe hat sie mit einer individuellen Abwandlung von Atkins (Überzeugte Atkinsianer werden ihr dafür vermutlich die Pest an den Hals gewünscht haben :)) abgenommen und hält dieses Gewicht seitdem wunderbar. Fand ich total toll und hat mir einmal mehr gezeigt das ich auf dem richtigen Weg bin.

Von solchen Leuten sollte es viel mehr geben!

Verdrückte Werte des gestrigen Tages sind:

Fett: 202,8g
Eiweiss: 89g
KH: 21,7g

Schickes Wochenende und lasst es ordentlich krachen!

- Michael


Donnerstag, 10. Juli 2014

Der Hase und das Zählen

Meine Verlobte (aka Hase) kam Gestern aus dem Bad und hat eine total süße Schippe gezogen. Ihr kennt das wenn die Unterlippe so langsam in Richtung Kinnspitze wandert... :)
Naja jedenfalls nach ausführlichem Nachfragen, ok eigentlich nur einmal kam dann ein "verschnupftes" "Ich hab zugenommen!" mit großen Augen... Nun muss ich dazu sagen mein Hase braucht meiner Meinung nicht wirklich abnehmen, aber ihr wisst ja wie das ist, zwischen dem "Brauchen" eines Mannes und dem "Wollen" einer Frau... Naja ich denke mal der Großteil  meiner Leser hier ist selber Frau, von daher... Hinzu kommt noch das der finale Anprobetermin für das Hochzeitskleid ins Haus steht und bis dahin...
Jedenfalls war die Enttäuschung groß, was ich auch vollkommen nachvollziehen kann. Da ich ihr aber nicht wirklich helfen konnte hab ich ihr dann Annikas Buch in die Hand gedrückt mit dem Kommentar "Hier lies mal, ab Seite 151".
Tja und nun ist sie hoch motiviert und willens Tagebuch zu führen und ihre Werte im Auge zu behalten. Das ist für mich eine immense Erleichterung denn dadurch wird Zuhause jetzt wirklich nix aber auch gar nix mehr in irgendeiner Form zubereitet, bevor es nicht gewogen und notiert wurde.

Ich hoffe und wünsche ihr (und auch mir, ihr wisst schon wegen Haussegen und so ;)) das das klappt und das ihr Körper nicht der Meinung ist, das er schon am Limit angekommen ist, denn ich merke das sie sich so wie sie ist nicht wohl fühlt.

Blick auf unsere Küche mit nem netten Butterberg. Mir hat mal jemand *räusper*
geraten mehr Fotos in den Blog zu stellen, das peppt das Ganze ein wenig auf ;-)


Ach und nur für die Akten noch die aktuellen (gestrigen) verfutterten Werte:

Fett: 216,1g
Eiweiss: 93,6g
KH: 19,4


So, bleibt sauber und bis die Tage, 

-Michael

Mittwoch, 9. Juli 2014

Auf der Suche nach Inspiration

*seufz*
Ich würde gerne den Blog hier aufhübschen, sieht ja alles noch ein bisschen grau in grau aus. Aber mir will einfach keine zündende Idee kommen. Als erstes wäre nen Titelbild echt schniecke. Allerdings nicht mit mir drauf (Jedenfalls nicht so nen Vorherbild ;)) und auch nix mit Essen das ist mir zu klischeehaft aber irgendwie soll es ja doch mit dem Thema zu tun haben. Mädchenmäßig darf es aber auch nicht aussehen... Boahhh alles doof... Schwer schwer...

Ansonsten gibt es eigentlich nur gutes zu berichten. Das "strategische Zwischenwiegen" (Psst nicht verraten, darf der Hase nicht wissen ;-)) ist sehr gnädig zu mir. Mein Blutzucker ist im Normbereich (Ausser Morgens kurioserweise, da ist er mit 6,3 zwar auch nicht zu hoch aber doch deutlich an der oberen Grenze). Und meine zu mir genommenen Nährwerte finde ich zumindest akzeptabel (Besser so Sudda? ;-))

Verdrückt wurden Gestern:

Fett: 186,5g
Eiweiß: 119,1g
KH: 20,6g

Ach eins muss ich euch noch erzählen, ich hab Gestern als ich in der Küche stand und mein Mittag warm gemacht hab (Würstchengulasch mit Champis und Sahne) festgestellt wie man mit Menschen umgehen kann die nicht LCHF leben, kennen oder verstehen. Auf die Frage "Was ist du denn da?" gingen bei mir sofort die Alarmglocken an, ich dachte schon so "Oh Oh, jetzt geht das wieder los" aber ne, ich hab dann einfach ganz trocken gesagt "Wurstgulasch mit Pilzen und nen bisschen Soße" und schon fanden alle das lecker... Warum auch immer, sobald irgendwas fettes in der Beschreibung deiner Lebensmittel auftaucht finden die meisten es "Iiiieeeeh" und wenn das dann noch von so nem vollschlanken Kerlchen gegessen wird kommt meist noch ein "Geht ja gar nicht" hinterher. 

Und soll ich euch mal was sagen? Geht doch! :-)

In diesem Sinne, bleibt anständig, 

-Michael

Dienstag, 8. Juli 2014

Der Ton macht die Musike

Hmmm Gestern hatte ich es erst noch mit drinn im Post, hab es dann aber raus genommen weil ich dachte es gehört hier nicht rein. Jetzt widme ich dem ganzen Thema nun doch einen Teil des heutigen Blogeintrags und ich weiss noch nicht einmal ob ich das dann auch wirklich online stelle.
Am Wochenende bin ich geschnitzelt worden (Wow was für ein Wortspiel :)) es war jetzt meiner Meinung nach nicht soooo dramatisch, also zumindest habe ich die Kommentare alle so stehen lassen aber doch schon ziemlich Grenzwertig. Um ähnliche oder gar noch schlimmere Kommentare vorzubeugen habe ich mich jetzt doch dazu entschlossen den "Approved" Button für Kommentare einzuführen. Ich hoffe ihr versteht das und nehmt es mir nicht übel. Es geht nicht darum hier Zensur zu betreiben, oder um irgendwelche Machtspielchen, aber ich möchte das sich in meinem Blog alle (einschliesslich mir) wohl fühlen und gerne wieder kommen.
Ich hab es Heute an anderer Stelle bereits geschrieben, aber es passt so schön. Oma hat immer gesagt: "Du kannst jedem Menschen alles sagen, es kommt nur auf das wie an..."


Allerdings möchte ich euch auch von meinem kleinen Unterabenteuer erzählen. Ursprünglich sollte der Post hier:

LCHF < 20g KH Tag I 

heissen.
Hab mich dann doch dagegen entschieden, ich finde es sieht ein wenig zu "mathematisch" aus. Auf jeden Fall habe ich jetzt den ersten Tag unter 20g KH gelebt und fand es im Nachhinein betrachtet recht schwer. Kurioserweise nicht unter 20g KH zu bleiben das war verhältnismäßig einfach, sondern mit meinem Fett und Eiweiss in dem von mir berechneten Limit zu bleiben (Danke Sudda für die Formel in deinem Buch ;)) Da ich ein recht strammes Bürschchen (noch) bin, habe ich folgende Min/Max Werte Tagesbedarf für mich errechnet:

Fett: 140g - 210g
Eiweiß: 82g - 123g
KH: 20g - 30g

Verbraucht habe ich an meinem ersten Tag lt. Fddb: 

Fett: 200,2g
Eiweiß: 177g
KH: 17,8g

Da muss ich wohl an der Eiweißmenge noch deutlich schrauben, hätte ich so jetzt nicht erwartet. Und auch das Fett ist mir, wenn auch noch im Limit ein wenig zu hoch. Mal gucken wie ich das so einpendeln kann. (Mal den Coach fragen ;)) Könnte aber auch mit dem Restgrillzeug zusammen hängen das noch vernichtet werden mußte... 

In diesem Sinne, tut nichts was ich nicht auch tun würde... 

-Michael

Montag, 7. Juli 2014

Die häßliche Wahrheit?

Heute ist wieder

WIEGETAG
Ich würde euch ja gerne etwas dramatisches erzählen, was mir widerfahren ist, aber was soll ich sagen, es war ein schönes Wochenende, ordentlich sonnig und warm, der Pool war meiner und am Samstag UND Sonntag wurde lecker gegrillt und ich bin stark geblieben! Kein Alkohol! Es gab auch reichlich LCHF-Taugliches auf dem Essenstisch. Ach ja und durch die Tatsache das sich dann gestern doch die Ketose eingestellt hat (Und das trotz meiner frevelhaften Art - sorry den konnte ich mir nicht verkneifen) war ich recht guter Dinge was die Waage heute angeht. Also schwupps rauf auf die Waage und was soll ich euch sagen: Abnahme! (Siehe linke Seite) Juhuuuu das Leben ist schön! Naja ok wollen wir nicht zu hoch stapeln, ein Sonnenstrahl macht noch keinen Frühling, oder wie das heisst. Deshalb bleib ich dabei das ich mich jetzt erst mal coachen lasse von meinem besten Freund um das mit der Ketose mal richtig hinzubekommen und der nimmt im übrigens auch keine rein "naturbelassenen" Lebensmittel... 
In diesem Sinne, euch allen einen super Start in die Woche

-Michael


Sonntag, 6. Juli 2014

Mein Weg in die Ketose...

...oder warum verflucht will es nicht flutschen...

Schon komisch, meine bessere Hälfte ist schwupps wieder drinn in der Ketose (Entweder das oder die Ketostix zeigen an das sie schwanger ist :)) bei mir ist immer noch nix zu sehen. So langsam werde ich so ein bisschen nervös. Versteht mich richtig LCHF ist geil und genau mein Ding und ich zieh das auf jeden Fall durch, aber ich mache es zumindest aktuell ja auch um abzunehmen. Und auch wenn der Schneider sich freut (Aufmerksame Leser wissen was ich meine ;)) ein kleines bisschen Ketose dürfte schon sein. Naja nun hat sich mein bester Freund angeboten mich zu coachen, Atkinsianer der ersten Stunden und neu LCHFler bei dem sich das Ketostöckchen vermutlich schon schwarz verfärbt anstatt lila und ich hab zugesagt, auch wenn das schon wieder ziemlich in Richtung Kasteiung und Verzicht geht aber ich möchte endlich mal richtig eingestellt sein und dann geht das los das Gewitter...

Meinen ersten Fehler haben wir auch schon gefunden.

Das Frühstück!
Am Anfang habe ich mir immer Oopsies gemacht und die als Brötchenersatz gegessen, irgendwann bin ich dann auf Sahnequark umgestiegen, böse Falle. Bei der Menge die ich schlankes Kerlchen essen darf(muss) bin ich bei so nem Sahnequark (Speisequark + Sahne + Mascarpone + Handvoll Beeren) bereits nach dem Frühstück bei 10-15 g KH (Jetzt mal geschätzt), das ist doof, das will ich nicht mehr, das geht auch anders.

In diesem Sinne geht ab Heute im Rahmen meines großen LCHF Abenteuers ein quasi kleines Unterabenteuer los: "Der Weg in die Ketose mit Personalcoach" :) Ich halte euch auf dem laufenden.

Um es mit den unvergleichen Worten des berühmten Ben Stillers zu sagen: "Tu es, Tu es, Tu es" ;)

-Michael

Freitag, 4. Juli 2014

Slow Cooked Pork Doopsies

Hey ihr,
heute möchte ich euch mein erstes Rezept an die Hand reichen. Ich habs gerade selber gegessen und kann nur sagen:

SAULECKER

Eigentlich total einfach (Also absolut Männertauglich ;)) 
Ihr braucht dazu folgende Zutaten: 

- 1x Doopsie (Das ist quasi nen doppelter Oopsie (Rezept findet ihr u.A. bei Sudda)
- 1/2 Packung Slow Cooked Pork von Tulip 
- Suddas cremiges Salatdressing nach gusto (Hab ich nicht auf ihrer HP gefunden aber im Buch gibt's das) oder das Rezept hier auf der Rezepte Seite!
- Salat (Grün, Tomate usw...)

Thats it! Ehrlich Leute das kriegt der größte Küchenphobiker hin. Und für alle die ne Mikrowelle auf Arbeit haben ist das ne echte Alternative. Ok die Doopsies und das Dressing muss man selber machen, aber nach 4 Wochen LCHF ist nen Oopsie und die Abwandlungsformen dessen nur noch Pflichtprogramm und von dem Dressing sollte man immer was im Kühlschrank haben. 

Fertig sieht das Ganze dann so aus: 


Ich sollte vielleicht noch dazu erwähnen, dass mein Fokus auf eine "entspannte" Realisierbarkeit der Zubereitung liegt. Wieviel Ernährungsumstellungen sind gescheitert weil man (ich) einfach keine Lust mehr hatte Tag ein Tag aus, bis Abends um 21:00 Uhr - 22:00 Uhr in der Küche zu stehen oder am Wochenende einen der beiden wertvollen freien Tage durchgängig in der Küche zu stehen und vorzukochen. Ich kenne die (Auch bei LCHF) gängigen Grundregeln und wenn mir möglich versuche ich mich auch drann zu halten. Allerdings kommen mein Hase und ich i.d.R. nicht vor 19:00 Uhr nach Hause nach der Arbeit und dann stell ich mich nach einem 12 Stunden Tag keine 2 Stunden mehr in die Küche. Also geht es hier in erster Linie darum das die Nährwerte auf der Rückseite der Packung stimmen und nicht das das Schwein glücklich in den Schlaf gestreichelt wurde (Auch wenn mir letzteres wie gesagt lieber ist wenn möglich). 

Donnerstag, 3. Juli 2014

Und täglich grüßt das Murmeltier

Die lieben Freunde und das Essen gehen

Mittwoch ist immer unser Essengeh-Tag, da treff ich mich mit ein paar lieben Kollegen (Von denen eine Vegetarierin ist) und gehen im Normalfall ins Hofbräuhaus, da die neben einem leckeren Steak i.d.R. auch ein vegetarisches Gericht auf der Mittagskarte haben, aber eben nur i.d.R.
Also sind wir dieses Mal, der lieben Kollegin wegen zum neuen Vietnamesen um die Ecke gegangen. War eigentlich nicht soooo dramatisch ich hatte mich  natürlich vorher belesen und Ente kross mit Gemüse und einer Curry-Kokos Soße bestellt und dazu einen ungesüßten Tee getrunken also alles gut. Ok mein BZ meint gestern Abend es ist nicht alles gut, also war in der Dre***-Soße doch Zucker drinn... grml... ich muss einfach noch konsequenter zählen.
Natürlich war wieder einer dabei, naja eigentlich haben mich beide Kollegen ziemlich gelöchert und (Zumindest hat es sich so angefühlt) belächelt, ob meiner neuen Idee mich zu ernähren. Antworten gingen dann so in die Richtung "Ich bin gespannt was als nächstes kommt"

Ich kann es ihnen ja nicht mal verübeln, wie oft bin ich mit einer neuen tollen "bahnbrechenden" Idee gekommen (Das letzte mal waren es diese schicken Akupunkturnadeln). Klar lässt dann irgendwann das Verständnis nach, klar fällt das Glauben irgendwann schwer...

Ach Leute ich wünschte das würde aufhören. Ich weiß das ich nicht der große Diskutierer bin, war ich nie und wenn einer nur eindringlich genug seine Meinung vertritt, werde ich immer ruhiger, egal wie sehr ich weiß das er im Unrecht ist. Für solche Momente hab ich meinen Hase, die geht dann los wie ein angestochener Pfingstochse, aber sie war halt leider nicht dabei Gestern Mittag. Naja also bleibt mir nur wieder, Zähne zusammen beissen und allen durch Taten beweisen das ich doch im Recht bin.

Mittwoch, 2. Juli 2014

Fussball ist schlecht für die Abnahme

Wenig Schlaf bremst die Abnahme. Warum?
Weil ich Gestern gemerkt habe das ich echt wieder Kohldampf bekommen habe. Zu einer völlig untypischen Zeit. Normalerweise ess ich meinen LCHF Quark mit Mascarpone und Sahne zum Frühstück und dann ist Ruhe bis 14:00 - 15:00 Uhr. Gestern jedoch nicht. Gestern nagte sie wieder diese innere Unruhe, ätzend, ich hasse das. Dieses Gefühl essen zu wollen/müssen...
Und alles nur weil Deutschland im Fernsehen lief, wie schon mal erwähnt ist Fussball nicht so der Reisser für mich aber bei so Großevents muss man schon mal mitfiebern.
Demnach ist Sport wohl doch nicht gut für (meine) die Gesundheit ;) Zumindest wenn man es mal von dieser Seite aus betrachtet.
Allerdings würde ich gerne mal wieder selbst aktiv werden, früher (Damals) war ich nicht unbedingt unsportlich, eine Herzspezialistin (Die damals diagnostizieren sollte das ich zu hohen Blutdruck habe) hat mal zu mir gesagt, dass ich wohl der fitteste Dicke sei der ihr jemals aufs Ergorad gekommen ist. Das lag damals daran das ich relativ viel Fahrrad gefahren bin (1500 km in einer Saison, man war ich stolz!). Damals war ich aber auch Single und hatte nach der Arbeit vieeeeeeeeeeeel Zeit für sowas... Bin gerne von der Arbeit nach Hause (~20 km) oder bei mir vor der Tür einmal um den Müggelsee. Leider (Naja ne eigentlich ja zum Glück, bzw. ganz sicher zum Glück) änderte sich mein Beziehungsstatus und wie das am Anfang einer neuen Beziehung so ist, ist erst mal alles andere wichtiger als Sport. Als Resultat dessen schlichen sich nicht nur das ein oder andere Kilo wieder auf die Hüften, meine Fitness fiel auch rapide in den Keller, so daß ich mittlerweile schon puste wie ein Maikäfer wenn ich nur 5km ums Dorf fahre.
Und weil ja Bilder mehr sagen als 1000 Worte hier mal ein "vorher" Bild mit meinem neuen Baby, letztes Jahr zum Geburtsag gekauft und seitdem scharrt es in der Garage mit den Hufen.


So, in diesem Sinne, habt einen schönen sonnigen Mittwoch und stellt nix an,

-Michael

Dienstag, 1. Juli 2014

Is was Doc?

Gerade ebend hab ich im LCHF Forum einen sehr interessanten Post gelesen, in dem es um das Verständnis von Ärzten zum Thema LCHF geht. Dabei viel mir dann gleich siedend heiß ein, das ich Mitte Juli eine umfassende Blutuntersuchung habe bei meinem Hausarzt. Er ist ein eher freundlicher, gemütlicher Doc, der wohl auch für vieles offen ist, aber schon jetzt fang ich an mir Gedanken zu machen was er sagen wird, wenn er meine Blutwerte sieht und wir dann irgendwann auf das Essen zu sprechen kommen werden.

Warum ist das eigentlich so? Warum sind Ärzte so oft so rückständig in ihrem Denken und halten so verkrampft an ihrem gelernten fest? Mir geht das echt auf den Keks und ich habe eigentlich null Böcke mit meinem Arzt rumzudiskutieren warum ich das so mache, anstatt mir den Magen klein basteln zu lassen. Mein letzter Hausarzt wollte das ich genau das mache. Naja wie schon aus der Formulierung zu entnehmen ist, war er dann nicht mehr länger mein Hausarzt. Aber ich hab echt Manschetten mit dem neuen Arzt die gleichen Diskussionen zu führen.

Mal gucken ob ich überhaupt was sage, hab ja noch ein paar Tage. Ich denke ich mach es wie vor ein paar Tagen schon mal beschrieben. Ich halt meine Klappe und lasse Tatsachen für sich sprechen, ist meiner Meinung nach eh die beste Methode. Zumal man dann auch ein echtes KO Argument auf seiner Seite hat.

Sollte hier irgendein Arzt mitlesen, der dem ganzen vielleicht aufgeschlossen gegenüber steht oder es zumindest nicht von vorneherein als falsch abtut, dann sei ihm (oder ihr) versichert das er (oder sie) nicht gemeint war ;)

So in diesem Sinne, lasst euch nicht ärgern,

-Michael

P.S: Ein strategisches Zwischenwiegen hat ergeben das von der Zuhname durch das Wochenendbesäufins nur noch 100g übrig sind *freu*