Dienstag, 8. Juli 2014

Der Ton macht die Musike

Hmmm Gestern hatte ich es erst noch mit drinn im Post, hab es dann aber raus genommen weil ich dachte es gehört hier nicht rein. Jetzt widme ich dem ganzen Thema nun doch einen Teil des heutigen Blogeintrags und ich weiss noch nicht einmal ob ich das dann auch wirklich online stelle.
Am Wochenende bin ich geschnitzelt worden (Wow was für ein Wortspiel :)) es war jetzt meiner Meinung nach nicht soooo dramatisch, also zumindest habe ich die Kommentare alle so stehen lassen aber doch schon ziemlich Grenzwertig. Um ähnliche oder gar noch schlimmere Kommentare vorzubeugen habe ich mich jetzt doch dazu entschlossen den "Approved" Button für Kommentare einzuführen. Ich hoffe ihr versteht das und nehmt es mir nicht übel. Es geht nicht darum hier Zensur zu betreiben, oder um irgendwelche Machtspielchen, aber ich möchte das sich in meinem Blog alle (einschliesslich mir) wohl fühlen und gerne wieder kommen.
Ich hab es Heute an anderer Stelle bereits geschrieben, aber es passt so schön. Oma hat immer gesagt: "Du kannst jedem Menschen alles sagen, es kommt nur auf das wie an..."


Allerdings möchte ich euch auch von meinem kleinen Unterabenteuer erzählen. Ursprünglich sollte der Post hier:

LCHF < 20g KH Tag I 

heissen.
Hab mich dann doch dagegen entschieden, ich finde es sieht ein wenig zu "mathematisch" aus. Auf jeden Fall habe ich jetzt den ersten Tag unter 20g KH gelebt und fand es im Nachhinein betrachtet recht schwer. Kurioserweise nicht unter 20g KH zu bleiben das war verhältnismäßig einfach, sondern mit meinem Fett und Eiweiss in dem von mir berechneten Limit zu bleiben (Danke Sudda für die Formel in deinem Buch ;)) Da ich ein recht strammes Bürschchen (noch) bin, habe ich folgende Min/Max Werte Tagesbedarf für mich errechnet:

Fett: 140g - 210g
Eiweiß: 82g - 123g
KH: 20g - 30g

Verbraucht habe ich an meinem ersten Tag lt. Fddb: 

Fett: 200,2g
Eiweiß: 177g
KH: 17,8g

Da muss ich wohl an der Eiweißmenge noch deutlich schrauben, hätte ich so jetzt nicht erwartet. Und auch das Fett ist mir, wenn auch noch im Limit ein wenig zu hoch. Mal gucken wie ich das so einpendeln kann. (Mal den Coach fragen ;)) Könnte aber auch mit dem Restgrillzeug zusammen hängen das noch vernichtet werden mußte... 

In diesem Sinne, tut nichts was ich nicht auch tun würde... 

-Michael

Kommentare :

  1. Grillfleisch zu widerstehen ist nicht so einfach, denn tatsächlich soll man ja nu auch nicht so viel davon essen. Vor allem solltest du auch darauf achten, deine Ration möglichst gleichmäßig auf die Mahlzeiten zu verteilen. Und: Wenn du zu viel Eiweiß isst, wird es zu - ich meine - 58% in KH umgewandelt (gluconeogenese). Da kannste noch so hübsch KHs sparen, du bolzt dir das von hinten wieder rein. Ein echtes Eigentor.

    Rechne das mal allein für deinen Überschuss an Protein durch! So, und weil es um Grillfleischvernichtung ging, befürchte ich, dass das meiste davon auch in EINER Mahlzeit gelandet ist.

    Und... die 1,5 g Protein (also deine Obergrenze) sind eher stramm arbeitenden oder sportelnden Menschen vorbehalten, mein Lieber! ;)

    Somit könnte dein Überschuss sogar noch größer sein...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es waren 2 Mahlzeiten! :D Mittag und Abendbrot... Aber du hast ja ganz Recht, ich krieg das hin ich taste mich da noch ran...
      Und wer sagt denn das ich nicht stramm arbeite? Manchmal muss ich so schnell auf der Tastatur rumklimpern, da komm ich richtig ins schwitzen *lach*
      Ich krieg das hin, da glaub ich fest drann, ich muss das nur in meinem Tempo machen, wenn ich jetzt alles sofort nach Lehrbuch mache ist bei mir die Gefahr groß das ich irgendwann ausbreche... Und es läuft doch auch ganz gut an bisher... oder?

      Löschen
    2. Jepp, das stimmt. Und an den Stellschrauben kann man immer noch drehen, wenn es NICHT läuft.

      Löschen
  2. Grundsätzlich sollte eine/einer in der Bloggerwelt schützen (können).
    Das klingt hier wirklich nach Mathe und vielen Rechenvorgängen :O)
    Grüße an Dich
    Oona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Oona,
      ja ich finde auch das sich jeder schützen können sollte. Ich seh so nen Blog, so ein bisschen wie mein Zuhause. Es ist MEIN Zuhause. Man geht nicht zu jemandem nach Hause und fängt dann an ihn zu belehren oder anzu...hmmmm mir fehlt das richtig Wort aber du weisst was ich meine. Das tut man einfach nicht, sowas nennt sich gute Kinderstube.
      Und wegen Mathe. Ich muss zugeben das Online Tagebuch meiner Punktezähler Freunde ist deutlich komfortabler als FDDB aber wenn man FDDB erst mal kennen gelernt hat dann klappts auch mit dem Zählen.
      Viele Grüße,
      -Michael

      Löschen
    2. ich fürchte, es gibt keinen lchf-blogger-neuling, der noch nicht verschnitzelt wurde...
      du darfst diesen kommentar gerne löschen, ich hab auf die schnelle keine email/pn gefunden :-)
      grüßchens!

      Löschen
    3. Och ich hab da kein Problem mit deinen Kommentar zu veröffentlichen, wenn dir das Recht ist. Wenn nicht gib mir kurz Bescheid :) PN nur im Forum (Glaub ich) Mail -> Siehe Impressum ;)

      Löschen
    4. Ja, dass Punktezählsystem ist schnell überschaubar und es hält erstaunlich lange an, wo und wie eine die Punkte weiterzählt, auch wenn sie längst nicht mehr zu ww geht.
      Ich habe vor 6 Jahren damit 25 Kilo abgenommen und ca. 23 davon auch gehalten.
      Lchf habe ich nur angedacht, aber das war mir zuviel Mathe :O)
      und
      wie Du vielleicht gelesen hast auf meinen Blog, bin ich aus jeglicher Form von Regulierung ausgestiegen und versuche meinen Weg aus der Essstörung und damit auch zu einem schlanken Körper. Wie dieser von Anfang an gedacht war.
      Jeder / jede geht seinen Weg und das ist gut so.
      Viele Grüße
      Oona

      Löschen
    5. Ich fand das Punkte zählen damals auch sehr gut und einleuchtend. Hab damit vor Jahren sogar mal 35 Kilo abgenommen. 25 schlichen sich über die Jahre aber wieder drauf, weisst ja einmal Punktezähler immer Punktezähler... Hatte es auch letztes Jahr nochmal versucht, aber das neue Programm ist in meinen Augen nur noch Komerz. Es geht nur noch darum die eigenen Produkte zu verkaufen.
      Ja klar hab ich deinen Blog schon gesehen und ich finde es gut das du für dich deinen Weg gefunden hast, so muss es sein!
      Viele Grüße,
      -Michael

      Löschen
    6. *lächel*
      W*W ist schon immer irgendwie pures Geldverdienen. Alle paar Jahre heißt das System "anders" und alle müssen sich vieles neu kaufen.
      Von Eßstörungen wollen die nichts hören und logisch ist das nie Thema. Diäten aller Arten sind eben ein Milliarden (!!!) Geschäft.

      Was mich persönlich so genervt hat bei meinem letzten Versuch mit den GewichtsbeobachterInnen (im letzten Juni bin ich noch einmal aus dem Ruder gelaufen und habe eine Diät bekonnen....tststssstsseeee :O), dass sie falsche Info rausgeben. Sowas wie: Süßstoff ist nicht schädlich.
      Wenn ein Mann 5 Liter C*ola mit Süßstoff trinkt, dann ist das nicht förderlich für die Gesundheit. Das vor wissbegierigen ÄnfängerInnen zu sagen ist meiner persönlichen Meinung nach fahrlässig.
      Oder das sich diese Leiterin über "fette" Menschen auslässt. Da sagte doch eine Frau ihr zustimmend: "Ja, wie ekelig." Und die Leiterin lies das so stehen.
      Ich schaute mich um. Was sitzen denn hauptsächlich hier für Menschen - mich eingeschlossen - und sind dick. Ich dachte an die Herzen, die nun einen Stich bekamen und vielleicht so traurig wurden und am Abend das Fressen anfangen. Und überhaupt!
      Frau Oona hat da mal kurz Schwung geholt und den Damen die Meinung gegeigt. Natürlich im Sinne: der Ton (und hier auch der Inhalt) macht die Musik. Abwertungen und Verletzungen solcher Art gehen da (und überhaupt) schon mal gar nicht.
      Dann mußte ich in die dämliche Reha und habe da gekündigt.

      Aber für Menschen, die nicht eßgestört sind und übergewichtig... obwohl sich das im Grunde ausschließ merke ich gerade...
      Die GewichtsbeobachterInnen haben jedoch einen guten Ansatz, wenn sich ein Mensch gesund ernähren möchte. Obwohl... das klappt auch nur bei wenigen.
      Lassen wir es also *lach*

      Oona

      Löschen
    7. Das ist ja krass, ok sowas habe ich zum Glück in meiner Gruppe nicht erlebt und ich weiss aus sehr zuverlässiger Quelle das, wenn du den Vorfall bei der W*W (Wieso eigentlich die Sterne?) Zentrale gemeldet hättest, wäre vermutlich in der Woche drauf eine Vertretung da gewesen für die Gruppenleiterin. Mein Problem was ich (damals) mit dem neuen Programm hatte war, als ich damals so gut abgenommen habe, hatte ich einen biblisch hohen aber überschaubaren Punktestand für den Tag und es gab genau zwei! Sattlebensmittel. Ok Heute weiss ich das genau das die falschen waren aber damals war es gut so. Als ich dann letztes Jahr neu gestartet habe, hatte ich plötzlich sagenumwogene 71 Punkte pro Tag und ein ganzes Plakat an Sattmachern. Ich wusste am Abend nicht mehr was ich noch essen sollte um die Punkte vollzukriegen... Irgendwo krankt dieses neue Programm aber gut wie sagtest du so schön, jeder muss seinen eigenen Weg gehen...

      Löschen
    8. Die Sternchen mache ich, damit ich nicht in so leicht in Suchmaschinen lande. Das habe ich mir angewöhnt nach einer sehr sehr heftigen Erfahrung mit einem be*rühmten Koch aus Bayern. Die haben meinen Text über die Suchmaschine gefunden und es ist gerade noch einmal gut gegangen. Obwohl ich nur die Wahrheit geschrieben habe.
      Also mache ich überall da einen * ins Wort, wo es für mich einen Sinn macht. In meinem letzten Posts versuche ich die Sportart nicht zu nennen. Das hat seinen Grund.

      Hm... ich glaube, dass es schon hinkommt, wenn ein Mann mit mehr Gewicht soviele Punkte essen kann. Aber ja nicht muss.
      Reine DiätlerInnen sind mit den Möglichkeiten der Sattmacher an ihre Grenzen gekommen. Denn da wäre wieder Eigenverantwortung und Nachdenken gefragt. Aber das ist eine andere, lange Geschichte.

      Löschen