Donnerstag, 17. Juli 2014

Die Krux mit den schlechten Angewohnheiten

Ich bin ein Schlampi. Ein echter Tagebuchschlampi. Kennt ihr das? Fühlt sich jemand ertappt? Wenn ja willkommen im Club, es werden derer einige sein...
War gestern irgendwie den ganzen Tag dabei mich zu ärgern. Besser gesagt seit Gestern vormittag. Seit mir mein bester Freund gesagt hat das bei ihm die Waage still steht seit nunmehr bald 2 Wochen und auf meine Nachfrage ob er denn über seinen Werten liegt kam nur ein "Weiss nicht ich hab die noch nicht mal ausgerechnet"... Da fühlte ich mich sofort an mich selber erinnert, der Schweinehund in mir drinn machte kräftig *Oink* und drehte sich in die Hände klatschend im Kreis. Still und heimlich hat er sich wieder eingeschlichen. Ich kann euch auch genau sagen wann. Seit letzten Freitag, seit ich die Milch in den Kaffee gemacht hab, weil ich keine Sahne hatte, und so "unrund" lief den ganzen Tag. Seitdem ist beim Zählen der Wurm drinn. Essenstechnisch ist alles im Lot, nix über 5g KH usw usw... aber ob ich auch in meinen Limits liege weiss ich nicht. Das ärgert mich! Warum rutschen wir immer wieder zurück in alte Raster?

Also was lehrt uns (mich) das? Ab sofort wird weiter aufgeschrieben und zwar ohne wenn und aber und wenn der doofe Schweinehund wieder raus kommt wird er wieder in den Schrank gestopft, da wo er her kam (Weswegen er auch aktuell ein wenig angestaubt ist ;))

Und wenn alle Stricke reissen, wird mich mein Hase einfach in die Pflicht nehmen und mir den Schweinehund von der Schulter nehmen ;)

In diesem Sinne, *Oink*

-Michael




Kommentare :

  1. Huhu Michael *wink*
    tja, warum rutscht man da immer wieder rein? Diese Frage habe ich mir natürlich auch und nicht nur einmal gestellt.
    Mein persönliche Fachexpertise:
    Je nachdem, wie lange man schon eine neue Gewohnheit geprägt hat, geht es schneller oder langsamer.
    Alte Muster sind einfach Angewohnheiten. Man kann sich das einfach abgewöhnen.
    Natürlich spielen "natürliche" Prozesse wie Insulinausschüttung-> Heisshunger auch eine Rolle. Ich hab das letztens auch gemerkt, als ich nach einem Becher Hüttenkäse morgens (wohlgemerkt insg nur 2 g KH!) mit einem Haufen Gemüse (für 6 g KH) und keinem zusätzlichen Fett zwar satt war, aber den ganzen Tag nach essen gejankert habe.

    Dem Rückfall in schlechte Angewohnheiten kann man nur mit einem Mittel begegnen:
    Dem Bewusstsein, mit Argusaugen über das zu wachen, was man seinem Körper da antut.

    Ich wünsch dir gutes Gelingen! Inka
    (Und danke für die Komplimente :-) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Inka,
      ja da hast du vollkommen und bedingungslos recht! Ich hab dieses Phänomen des "Nicht-Schreibens" schon aus meiner ersten Abnahme mit WW damals vor etlichen Jahren. Bei mir ist es der Erfolg der den Schlendrian einführt... Ich nehme über 2 Kilo in einer Woche, schon signalisiert die Rübe "Coole Sache, du hast es drauf, mach mal nen bisschen piano..." und schon geht es los... Aber diesmal nicht ;-) Diesmal krieg ich vorher die Kurve...

      Viele Grüße,
      Michael
      (Immer gerne, aber ich geb nur wieder was ich sehe ;-))

      Löschen
  2. Lieber Michael,
    hier kommt nun die richtige Antwort:
    Alte Muster sind über Jahrzehnte in unserem Gehirn eingegraben und sind feste, gut gefestigte Straßen, die wir immer gehegt und gepflegt haben.
    Sie gut instand hielten ( nicht so zum Teil wie jetzt die Straßen im Verkehrsnetz ! )
    Die neuen Wege, die wir nun gehen ,
    müssten jetzt genauso konsequent über lange, längere Zeit befahren werden, denn sonst manifestieren sie sich nicht in unserem Gehirn. Irgendwann dann werden die "alten " Straßen immer schlechter und unscheinbarer und die neuen Wege übernehmen jetzt die Kontrolle.
    Alles klar ?
    Also schön weiter arbeiten am inneren Verkehrsnetz !
    Übrigens, mein Schweinhund, der innere Schlimme, gibt augenblicklich Ruhe .
    In diesem sinne wünsche ich dir ein schönes Wochenende
    Herzlichst Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jutta,
      ja den Kommentar gebe ich doch gerne frei :)
      Du hast Recht es braucht ewig bis die neuen Wege sich manifestiert haben. Aber ich arbeite daran und momentan funktioniert das auch wieder (Zumindest seit Gestern ;-))
      Ich bleib drann! Versprochen!
      Dir auch ein schönes Wochenende,
      mit vielen Grüßen,
      -Michael

      Löschen