Freitag, 25. Juli 2014

Feldtest Teil 2: Dönerbox (Dönerfleisch + Salat)

Gestern muss wohl unser Testtag gewesen sein. Wir haben nicht nur gestern früh unseren ersten Bulletproof Coffee getrunken und gut vertragen (Der nächste steht schon vor mir) wir haben uns Gestern Abend gedacht (Da es mal wieder spät wurde bis wir zuhause waren) wir probieren mal eine "Dönerbox" mal gucken ob das passt. Also zum Döneronkel unseres Vertrauens hin und Dönerfleisch mit Eisbergsalat, Rotkraut, Zwiebeln und Tomate gekauft. Bisschen selbstgemachten KH armen Ketchup drüber und los gehts. War lecker...
Erkenntnis No.1 danach... So ne Dönerbox hält nicht lange vor. Hunger war vorprogrammiert. Da fehlt halt Fett ganz einfach.
Erkenntnis No.2 mein bester Freund hat doch Recht (Mal wieder) irgendwas muss in dem Fleisch mit drinn sein (Man hört ja da die dollsten Geschichten).
Ernüchterndes Resultat heute Morgen: Zunahme von 500g! Mal gucken wieveil davon Wasser ist, ich hoffe alles ;-)
Resume: Am Besten komplett drauf verzichten, oder wenn nicht sich der darauf folgenende Resulate bewusst sein.

Ich für meinen Teil bin um eine Erfahrung reicher und werde wohl in Zukunft dankend verneinen auf die Frage nach ner Dönerbox...

Für euch, damit sich das Lesen auch lohnt noch das Rezept für den Ketchup:

Tomatenmark
Wasser (Viel!!!)
Currypuler
Paprika edelsüß
Worcester Soße
Pfeffer, Salz
Weisweinessig (Geht auch anderer)
flüssiger ***stoff (Bei Bedarf)

Zubereitung: Wie immer bei meinen Rezepten: So einfach wie nur irgend möglich. Tomatenmark, Gewürze, Essig und den flüssigen ***stoff zusammen mixen. Ordentlich Wasser zugeben (Ich muss regelmäßig 2-3x nachgiessen weil ich es unterschätze. Bestimmt Mischverhältnis von 1:5 (Wenn das mal reicht). Am Ende muss es halt wie Ketchup aussehen und schmecken. Tomatenmark hat ziemlich viel KH in seiner Urform, durch das hohe Mischverhältnis (Ich wusste eben nicht ob ich 1:5 oder gleich 1:10 nehme, ich mach es nach Gefühl) relativiert sich das aber deutlich nach unten. Probiert euch aus mit den Gewürzen. Nur mit der letzten Zutat mehr als nur sparsam umgehen (Tropfen reichen anstatt Spritzer). Der Ketchup selber hält im Kühlschrank ca. 14 Tage. Wenns beim Öffnen zischt und auf der Zunge kribbelt würde ich persönlich vom weiteren Verzehr abraten ;-)
Fertig sieht das Ganze dann so aus:


Machts gut Freunde und habt ein schönes Wochenende,

-Michael

Kommentare :

  1. Hallo Michael,hast Du mal die Inhaltsstoffe Deiner Worcestersosse nachgeschaut?
    Die ich mal hatte,hatte Weizenmehl,sojasosse,etc. drin,also auch Gluten.
    Finde ich persönlich shice,nehm lieber Zitronensaft als Ersatz.
    Zum Auffetten hätte ich mir ne Majotunke gebastelt.
    Schönes WE wünscht Alma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alma,
      das ist ein guter HInweis, danke für den Tipp werde ich Zuhause gleich mal kontrollieren.
      Viele Grüße,
      Michael

      Löschen