Freitag, 4. Juli 2014

Slow Cooked Pork Doopsies

Hey ihr,
heute möchte ich euch mein erstes Rezept an die Hand reichen. Ich habs gerade selber gegessen und kann nur sagen:

SAULECKER

Eigentlich total einfach (Also absolut Männertauglich ;)) 
Ihr braucht dazu folgende Zutaten: 

- 1x Doopsie (Das ist quasi nen doppelter Oopsie (Rezept findet ihr u.A. bei Sudda)
- 1/2 Packung Slow Cooked Pork von Tulip 
- Suddas cremiges Salatdressing nach gusto (Hab ich nicht auf ihrer HP gefunden aber im Buch gibt's das) oder das Rezept hier auf der Rezepte Seite!
- Salat (Grün, Tomate usw...)

Thats it! Ehrlich Leute das kriegt der größte Küchenphobiker hin. Und für alle die ne Mikrowelle auf Arbeit haben ist das ne echte Alternative. Ok die Doopsies und das Dressing muss man selber machen, aber nach 4 Wochen LCHF ist nen Oopsie und die Abwandlungsformen dessen nur noch Pflichtprogramm und von dem Dressing sollte man immer was im Kühlschrank haben. 

Fertig sieht das Ganze dann so aus: 


Ich sollte vielleicht noch dazu erwähnen, dass mein Fokus auf eine "entspannte" Realisierbarkeit der Zubereitung liegt. Wieviel Ernährungsumstellungen sind gescheitert weil man (ich) einfach keine Lust mehr hatte Tag ein Tag aus, bis Abends um 21:00 Uhr - 22:00 Uhr in der Küche zu stehen oder am Wochenende einen der beiden wertvollen freien Tage durchgängig in der Küche zu stehen und vorzukochen. Ich kenne die (Auch bei LCHF) gängigen Grundregeln und wenn mir möglich versuche ich mich auch drann zu halten. Allerdings kommen mein Hase und ich i.d.R. nicht vor 19:00 Uhr nach Hause nach der Arbeit und dann stell ich mich nach einem 12 Stunden Tag keine 2 Stunden mehr in die Küche. Also geht es hier in erster Linie darum das die Nährwerte auf der Rückseite der Packung stimmen und nicht das das Schwein glücklich in den Schlaf gestreichelt wurde (Auch wenn mir letzteres wie gesagt lieber ist wenn möglich). 

Kommentare :

  1. Pfoah, das sieht richtig gut aus!
    Diesen Tulip-Schinken kenn ich gar nicht. Muss ich mal auf die Jagd gehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der sieht nicht nur lecker aus der schmeckt auch richtig lecker. Als Jagdrevier kann ich empfehlen: Edeka, Reichelt, Real und Metro. Inzwischen haben wir auch schon das erste Mal Slow Cooked Turkey in der Hand gehabt auch sehr lecker...

      Löschen
    2. Vollgepumpt mit Geschmacksverstärker & Co. - hat mit LCHF absolut nix zu tun und gehört zu den Dingen, um die man einen großen Bogen machen sollte.

      Löschen
    3. Danke für deinen Kommentar Schnitzel, wie an anderer Stelle schon entsprechend erwähnt bitte ich dich, zumindest in meinem Blog, meine Leser ihre eigenen Erfahrungen machen zu lassen und sich ihre eigene Meinung zu bilden.
      Ausserdem werte ich deinen Kommentar an dieser Stelle jetzt mal als eine direkte Antwort auf meinen Kommentar. Solltest du mit dieser Antwort nämlich Suddas Kommentar beurteilen, muss ich hier an dieser Stelle EINMALIG etwas klar stellen: Du wirst NIEMALS, aber auch wirklich NIEMALS die Kommentare, Meinungen oder Ansichten meiner Leser hier be- oder verurteilen! Spielt keine Rolle ob das Sudda ist (Die mit ihrem Fachwissen durchaus in der Lage ist sich eine eigene Meinung zu bilden und wenn sie diesen Tulip-Schinken auch so verwerflich findet wie du, bin ich mir sicher das sie dann auch die entsprechenden Schlüsse ziehen wird) oder Herr oder Frau Annonym...
      In diesem Sinne...

      -Michael

      Löschen
    4. Hallo Michael, ich meinte Suddas Komentar. Da ich Sudda sehr gut kenne weiß ich, dass derartige Fertigprodukte für sie nicht in Frage kommen. Fakt ist, dieser Schinken hat mit natürlicher Ernährung und LCHF nun einmal nichts zu tun, mehr habe ich nicht geschrieben. Ob Du ihn verwendest oder nicht, bleibt natürlich alleine dir überlassen.

      Löschen
  2. Schade, daß das Fleisch mariniert ist.
    Was auch immer in Fertigmarinade drin ist... seit ca. 3 Jahren weiß ich, daß ich fertig mariniertes Fleisch meiden sollte, wenn ich nicht einen Spurt in Richtung Toilette hinlegen will. :-/

    Gruß,
    Diopta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das tut mir leid zu hören. Meine Verlobte reagiert komischerweise ähnlich wenn sie Kohlehydrate zu sich nimmt, von daher war für uns der Schritt zu LCHF eine wirklich gute Echtscheidung. Aber was ich damit sagen will ist das heutzutage jeder Mensch auf andere Dinge reagiert. Ich fürchte damit muss man dann zwangsweise sich arrangieren.

      Gruß,
      -Michael

      Löschen
  3. Sei mir nicht böse, wenn ich das so lese, erkenne ich das alte Problem und Muster: Ich will meine Ernährung umstellen, bin aber nicht bereit, etwas (das Nötige) dafür zu tun! Auch wenn man wenig Zeit hat, sind Fertigprodukte nichts als eine Ausrede. Ich brauche mit frischen Lebensmitteln und Zutaten nicht mehr Zeit in der Küche, als vorher mit den Fertigprodukten auch. Klar, jeder kann tun was er für richtig hält, aber auf die Art kann man dann auch locker weiter machen wie bisher, denn mit gesunder Ernährung hat das nichts zu tun. Auch braucht man sich nicht wundern, wenn es mit dem Abnehmen dann nicht funktionieren will ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schnitzel,
      nein natürlich bin ich dir nicht böse, denn wie ich weiß bist du jemand der durchaus einen großen Erfahrungsschatz aufweisen kann und auch persönlich auf einen großen Erfolg zurückblicken kann.
      Allerdings schliesse auch ich mich vielen anderen Personen an und möchte dich bitten, mir auch die Möglichkeit zu geben meinen eigenen Weg zu gehen und meine eigenen Erfahrungen zu machen. Wenn ich das richtig verstanden habe hast auch du am Anfang viele Fehler gemacht und LCHF im Einstieg nicht nach der Bibel gelebt wie du es jetzt zu tun scheinst. Dann gestehe mir doch bitte auch zu das ich herausfinde wie es für mich am besten funktioniert. Dieser Blog stellt kein Diskussionforum für dich dar in dem es darum geht ob mein Weg oder dein Weg der richtige ist. Ich erheben auch keinen Anspruch darauf ob mein Weg der richtige ist. Dieser Blog beschreibt meinen Weg in ein hoffentlich gesundes schlankes Leben und bietet anderen die Möglichkeit daran teilzuhaben. Nicht mehr und nicht weniger.
      Zu deiner Art mit Menschen umzugehen (Was du ja hier auch mit mir getan hast, weswegen ich mir auch erlaube dich zu kritisieren) Du weisst nicht, was ich für ein Leben führe, du weisst nicht wieviel Zeit ich wofür verbrauche, du weisst nicht wie meine Kochfähigkeiten aussehen, also im Grunde weisst du nix von mir, was also frage ich dich berechtigt dich dann meine "Art zu Leben" zu kritisieren und als die Falsche hinzustellen? Was berechtigt dich dazustehen mit der großen LCHF Fahne in der Hand und zu behaupten alle anderen machen es falsch wenn sie es nicht so wie du machen? Der Eindruck entsteht wenn man dein geschriebenes Wort liest. Wenn der Eindruck täuscht solltest du, als Blogger und Buchautor und damit als Person des öffentlichen Interesses, an deiner Wortwahl arbeiten. Du kritisiert in deiner Buchbesprechung zu Suddas Buch ihren Weg der leisen Worte, aber genau der ist es der ankommt bei den Leuten, genau der ist es der ihr die Möglichkeit gibt Kritik zu äußern und nicht dein "Wenn du es nicht so machst, machst du es falsch, basta!" Denk mal drüber nach, oder um es mit deinen Worten zu sagen, sei mir nicht böse...

      Grüße,
      -Michael

      Löschen
  4. Keine Sorge, von mir aus kannst Du deinen Weg suchen und finden. Wenn man wie ich über 3,5 Jahre LCHF hinter sich hat, hat man halt einige Erfahrungen gesammelt was funktioniert und was nicht. Klar hat man am Anfang auch Fehler gemacht und hat daraus gelernt. Diese Erfahrung, was geht und was nicht geht, hat bei mir halt zur Folge, dass ich LCHF so lebe, wie ich es heute lebe, das tue ich nicht ohne Grund und aus Spass und Dollerei. Diese Vorgehensweise hat letztlich dazu geführt, dass ich nicht nur mein Wunschgewicht erreicht habe, sondern es auch bis heute gehalten habe. Wenn es bei dir anders funktioniert ist das ja toll, denn letztlich hat schließlich jeder Recht, der mit seinem Weg Erfolg hat.
    Mit einem hat Du allerdings Recht, das habe ich in den letzten 3 Jahren auch erst lernen müssen: Es ist müssig zu meinen Einsteigern mit Erfahrungen und gut gemeinten Ratschlägen helfen zu können, der Schuss geht meist nach hinten los, denn diese wollen die meisten nicht hören. Jeder muss anscheinend wirklich seine eigenen Erfahrungen machen und seinen Weg finden und vor allem selbst spüren, was geht und was nicht geht. Bleibt mir nur dir viel Erfolg zu wünschen, ich weiß was es heißt, von diesem Gewicht runter zu kommen und Du kannst dir sicher sein: Mit weiteren gut gemeinten Ratschlägen werde ich dich sicherlich nicht mehr belästigen!

    AntwortenLöschen