Dienstag, 26. August 2014

Nachgekocht und für lecker befunden

Tag auch,
Gestern haben wir uns endlich mal wieder die Zeit genommen ein wenig in der Küche rumzuwirbeln. Da wir ja am Wochenende dolle unserer Bastelwut nachgegeben haben, ging das auch mal. Eigentlich war der Plan ja das es was "Schnelles" geben soll und dann ab auf die Couch. Naja was Schnelles hat dann mit allem drum und drann nahezu 2 Stunden gedauert aber es hat sich gelohnt.
Es gab Parmesanpanierte Hühnerbrust auf einem Salatbett, und nun ratet wo das Rezept her ist? Genau von der Sudda mal wieder, sie hat aber auch ein Haufen leckere Rezepte. Das Original findet ihr hier: Parmesanpanierte Hühnerbrust mit Fetacreme. Ach ja und dazu gab es das Salatdressing von Sudda, welches ihr ja bereits in meiner Rezepte-Ecke finden könnt.

Auch haben wir die Fetacreme weg gelassen, wobei wenn ich mir die so im Nachhinein noch mal angucke, werde ich das vielleicht doch mal basteln, klingt lecker.

Also für das Huhn braucht ihr: 
500 g Hähnchenbrustfilet
geriebenen Parmesan nach Bedarf (Ich nehm jetzt einfach mal die Mengenangabe von der Sudda: 10 EL) 
4 Eier (Sudda warum eigentlich nur Eiweiß?) 
Bratfett nach vorliebe

Für den Salat haben wir das genommen was uns die Metro angeboten hat:
1/2 Salatkopf Eisbergsalat
1 Handvoll Radischen
2 Snackpaprika 
1 Himbeertomate (Was für ein Monster)
Bisschen Lauch

Als Topping (neben dem Huhn) haben wir 3 Eier (Polnische Eier, doppelt so groß wie normale Eier) und ein bisschen "Le Gruyère" Käse (Saulecker). Wie man jetzt den Salat zubereitet muss ich euch glaube ich nicht erklären. Schnippeln, zusammenschmeissen, fertig... Kriegen selbst Leute hin die Nudelwasser anbrennen lassen. Die Eier sollte man vorher hat kochen, das isst sich einfach besser....
Bei dem Huhn haben wir (Also der Hase hatte den Part da ich mit dem Salat beschäftigt war) dann eher Hähnchenfiletstückchen gemacht, die 1x im Ei gedreht und danach in den Parmesan. Ab in die Pfanne (Achtung häufig wenden sonst schwarz!) und wenn fertig warm oben auf den Salat drauf. Noch das Dressing dazu, ein wenig Schnittlauch drüber (OK zugegeben das sieht auf dem Foto ein bisschen verunfallt aus) und fertig ist das Ganze und ich kann euch versichern, megalecker und echt sättigend, ich hab den Teller nicht geschafft, den Rest gibt es Heute zum Mittag ich freu mich schon drauf.

Aber ich kann euch sagen, heute gibt es nur Oopsies zum Abendessen, denn heute ist Standesamtstermin, danach Sport und dann müssen wir auch noch den Hochzeitstanz üben, also nix mit Stundenlangen Kochsessions...

Machts gut,
Michael

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen