Montag, 29. Dezember 2014

Montagsallerlei

Guten Morgen alle miteinander,
wünsche frohe Weihnachten gehabt zu haben!
Ich bin einer der "Glücklichen", die Heute arbeiten dürfen. Berlin uns Umgebung versinkt tatsächlich mal im Schnee, glaubt man den Wetterprognosen ist das aber Silvester schon wieder weg, naja schade ich mag Schnee.
So sieht's beim Hasen und mir aufm Hinterhof aus, wenn's mal schneit

Nebenbei lausche ich andächtig dem LCHF-Podcast von Sudda und Kathrin *Klickedieklick* (Super Ladies mehr davon!).
Wie waren eure Feiertage? Ich hoffe ihr hattet friedliche und besinnliche Weihnachten, ohne Zank und Streit. Bei uns war es eigentlich sehr schön und sehr besinnlich, sieht man mal davon ab das meine Mama leider nicht dabei sein konnte, da sie momentan im Krankenhaus liegt mit nem fiesen Oberschenkelbruch. Wird aber wieder!
Und? Schon gute Vorsätze für 2015 getroffen? Nehmt euch nicht zuviel vor. Samstag konnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen als ein älteres Ehepaar (Denke ich jedenfalls) zu uns in Fitnessstudio kam um "sich mal zu erkundigen". Jaja was freu ich mich auf die nächsten 2-3 Monate in der Muckibude. Mal gucken ist ja mein erstes Jahr in der neuen Bude bei mir auf dem Lande, vielleicht geht da der Kelch an mir vorbei. Die letzten Jahre als Mitglied einer dieser Ketten kann ich euch jedenfalls sagen, das so die ersten 2-3 Monate im neuen Jahr echt krass waren, mit Warteschlangen vor den einzelnen Geräten. Aber das gibt sich... Sobald es wärmer wird... Sind die guten Vorsätze meistens erledigt...
Was habt ihr so für gute Vorsätze? Ich für meinen Teil habe irgendwann mal erkannt das ich mir, wenn ich mir überhaupt was vornehme, das immer recht vage halte, denn sonst gehör ich auch zu denen die irgendwann eher früher als später die Vorsätze über Bord werfen.
Deshalb hier meine drei Vorsätze für 2015:

- Mehr bloggen
- Wieder mehr hin zu unserem (n)LCHF
- Regelmäßig (min. 2x) Sport pro Woche

Den Rest lass ich einfach mal auf mich zukommen. :) Aber ich kann euch sagen, der Hase und ich haben einiges vor next year...

So gerade den Podcast von Sudda und Kathrin zu Ende gehört, ich muss sagen schicke Sache, gefällt mir sehr, solltet ihr mehr von machen!

Was noch... Ach ja es war ja Weihnachten :S
Und? Auch alle 5e mal gerade sein lassen? Oder streng nach Vorschrift? Ich hab dies Jahr gesündigt... Ich glaub so sattelfest bin ich dann doch noch nicht. Ist ja auch mein ersten Weihnachten gewesen seit der Umstellung. Ich hoffe nächstes Jahr dann... Ging eigentlich alles hab auf Klöße verzichtet, und auch sonst keine Probleme gehabt mit dem Essen, bis auf... Lebkuchen! Die haben mich dies Jahr schwach werden lassen. Und so nebenbei aus allem raus katapultiert was man sich so aufgebaut hat. Gott sei Dank ist die Nummer nun durch. Hat mich trotzdem fast 1,5 Kilo gekostet. Naja ich wusste was mich erwartet als ich den ersten Lebkuchen in mich rein stopfte also brauch ich jetzt auch nicht jammern... Seit Gestern wieder strickter im Programm. Mal gucken der Plan (Gute Idee Kathrin...) für 2015 ist wieder mehr zu zählen und doch unter 30g KH zu bleiben, vielleicht sogar unter 20? Na mal sehen.
Hat jemand ein gutes Katerfrühstück für den 1.1. parat? Wir gehen feiern mit Freunden und auch wenn wir, dank Buffet, selber dafür sorgen können das zumindest essenstechnisch genug LCHF Snacks da sind, sieht es da Getränke mäßig eher mau aus. Wenn ich eins aus den Fehlern anderer gelernt habe (Danke Hase fürs testen :P) dann das Bulletproof Coffee echt ne doofe Idee ist nach ner durchzechten Nacht. Na wir werden sehen und ihr könnt es dann lesen ;)

So, mein Gott schon wieder soooo spät, wird Zeit das ich euch mit meinem Wortschwall beglücke ;)

In diesem Sine, macht's gut Freunde

-Michael


Mittwoch, 24. Dezember 2014

Weihnachtsblogpost



Hallo ihr Lieben,
ganz kurz von uns an dieser Stelle: Danke das ihr uns die letzten Monate begleitet habt. Wir freuen uns auf noch viele viele Monate mehr mit euch.

Wir möchten euch mit diesem wunderschönen Lied von dem Weihnachtskonzert der Band "Lady Antebellum" eine schöne friedliche Weihnacht wünschen. Habt ein paar tolle Tage und geniesst die Zeit.





Ach ja und wie hab ich gerade in den Weihnachtsgrüßen meiner Mukibude gelesen habe: Geniesst eure Cheating Days ;)

In diesem Sinne, frohe Weihnacht wünschen

Michael und Kathrin

Dienstag, 23. Dezember 2014

Ich schulde euch was...

Nämlich einige Zahlen ;)

Hallo ihr da draußen.
Wie ihr ja sicherlich wisst versuchen der Hase und ich gerade ein wenig zu sparen beim Einkaufen und ich möchte euch natürlich nicht vorenthalten, wie die Woche Kostentechnisch aussah. Denkt drann Rahmenbedingungen sind: Nur Nahrungsmittel also alles was in die Schnutte vorne rein kommt bei 3 Personen, wovon einer "normal" isst (Naja sofern man beim Essverhalten eines 18 jährigen von Normal reden kann ;)) Wir nehmen immer die Woche von Samstag bis Freitag, da wir Samstags meistens den Großeinkauf machen und danach mehr oder weniger nur noch auffüllen falls nötig.
Sooooo wenn ich das alles so nehme und dann die Summen addiere die der Hase fleissig über die Woche eingetragen hat... *murmel**murmel**6hin1imsinn* komme ich auf 185,5 € für die Woche vom 13.12. - 19.12.
Tjoa das ist ziemlich ernüchternd, wo ich doch noch so groß rumgetönt habe das wir die 100 Euro Marke halten wollen. Warum eigentlich 100,- € pro Woche? Als ich den Hasen kennen gelernt habe, haben wir unser kleines Umschlagsystem genutzt zum Einkaufen, kennt ihr das? Briefumschläge nehmen, Kostgeld rein pro Woche und wenn alle dann alle... Da waren, ich weiss gar nicht... 100,- € oder 150,- € drinn, muss ich nachher mal den Hasen fragen, die weiss sowas immer. Und damit sind wir auch über die Woche gekommen, bedeutet das nun das wir verschwenderischer geworden sind? Oder das unser (n)LCHF teurer ist als die Industriepampe (aka Weizenmehl)? Ich bin gespannt wie es weitergeht. Ok man muss dazu sagen das die Zeit direkt vor Weihnachten vielleicht auch nicht der beste Zeitpunkt war, bei den Lebensmitteln sparen zu wollen. Ich bin mir relativ sicher das wir diese Woche (Und in der nächsten ebenso) nicht wirklich günstiger fahren werden. aber ich bleibe am Ball und wir gucken was bei raus kommt. Soll ja auch eine Langzeitstudie werden... (Sofern man dazu Studie sagen kann)
Apropo nicht die beste Idee... Kennt ihr die Metro? So sieht das aus in der Metro vor der Kasse, wenn man auf die Idee kommt am Samstag vor dem 4. Advent mal schnell ein paar Kleinigkeiten zu kaufen...

Gaaaaaanz hinten auf dem Bild fast nicht mehr zu erkennen, das gelbe Schild, DA! ist die Kasse... Ich war 3x kurz davor den Wagen ins nächste Regal zu ballern und zu verschwinden und wir haben an der Kasse bestimmt noch mal genauso lange gebraucht wie für den gesamten Einkauf, aber am Ende haben wir es geschafft.

Achja ausserdem schulde ich euch noch den Gewichtsverlauf der letzten Woche. Also laut dem Messmiststück hab ich 300g zugenommen, was ich nicht wirklich nachvollziehen kann, aber jetzt einfach mal den LC Weihnachtsnascherein zuschreibe, die zwar Low Carb sind im Vergleich zu ihren mächtigen Vorbildern aber ganz sicher auf Dauer nicht gut für eine >30g KH Ernährung. Sei es drumm... Ich zieh das jetzt durch und ich werde ganz sicher nicht vor Weihanchten mich in irgendeiner Form selbstkasteien. Ich denke mal Gewicht halten ist ein tolles Ziel über die Feiertage und das bekomm ich hin.

Der Hase brennt auch darauf euch wieder mit einem neuen Post zu beglücken, steht nur aktuell mehr vor dem Backofen und/oder macht den Weihnachtswichtel, aber ich drängel in eurem Namen immer mal ein bisschen das da dies Jahr doch noch was kommt von ihr ;)

So reicht für Heute, viel Spaß beim Weihnachtseinkauf :)

-Michael

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Rezept: Königsberger Klopse mit Blumenkohl Zweierlei

Tag auch alle miteinander,
Gestern hatten wir Weihnachtsfeier in der Firma und dabei kam ich mit einer Kollegin ins Gespräch die anscheinend hier wacker und fleißig mitliest. Irgendwann "beschwerte" sie sich dann das ich ja viel zu selten Rezepte poste, wo sie doch nächstes Jahr (Jaja die lieben guten Vorsätze ;)) mit ihrem Freund auch auf LC umsteigen möchte.
Das lass ich mir natürlich nicht zweimal sagen und liebe Marie, wenn du bei der Umstellung Fragen, Hilfe oder Motivation brauchst, du weisst ja wo ich sitze ;)
Hier nun ein meiner Meinung nach echter Lecker Schmecker vom Wochenende, den ich eh vorhatte zu posten.
Es gab Königsberger Klopse mit Blumenkohl Zweierlei. Das Zweierlei deshalb weil ich in Experimentierlaune war und mal nen bisschen was ausprobieren wollte.

Fertig sieht das Ganze dann so aus:


Klospse:
  • 1 kg Hackfleisch - gemischt
  • 1 Ei (Mittelgroß)
  • 2 EL Mandelmehl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL Senf
  • Salz, Pfeffer
    • Hack würzen…  
    • Zu Klopse formen ( Größe ca. eines Tischtennisball)
    • In ca. 3 Liter Gemüsebrühe (vorsichtig dosieren) kurz aufkochen und ca. 15 min. bei kleiner Stufe ziehen lassen
    • Klopse aus dem Sud herausnehmen  
    • 1/2 Sud abgießen
Sauce:
  • Restlichen Sud (nicht kochend!!!) mit
  • Johannisbrotkernmehl (oder Bindobin) binden
  • Evtl. mit 1/2 abgegossenem Sud auffüllen, bis gewünschte Menge erreicht ist
 dazu geben, bis zur gewünschten Konsistenz und Geschmack
  • 250 g Creme fraiche
  • 250 g Sahne
  • 1 Glas Kapern  (37g oder 50 g - je nach Belieben)
  • Saft einer Zitrone
  • Salz, Pfeffer, Xucker
  • Worchestersauce - ein paar Spritzer
Abschmecken und die Klopse in die Sauce geben
Dazu passt super in Butter angebratener Blumenkohlreis oder Blumenkohlpüree mit Käse
  • 1 Blumenkohl  (Zugegeben ein Blumenkohl sind eher 4 Portionen, wenn ihr also auch den Blumenkohl für 8 Portionen haben wollt einfach 2 Blumenkohl Köpfe nehmen und von allem anderen die doppelte Menge)
zerkleinern - soll wie Reis aussehen (wir machen das immer mit dem Multiquick *Klickedieklick*)
In einen Topf mit Wasser geben (Blumenkohl sollte nicht im Wasser schwimmen, eher etwas weniger Wasser)
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz dazu geben
    • ca. 15 min kochen. Blumenkohl sollte weich sein, aber nicht matschig
    • Durch ein feines Sieb drücken, Flüssigkeit muss raus
    • Masse in zwei Hälften teilen
1/2 Blumenkohl mit
  • geriebener  Käse…
  • 1 Ei (Mittelgroß)
  • Salz, Pfeffer,
    • Vermengen und in heißer Butter krümmelig braten
    • Schmeckt dann ähnlich wie Butter-Semmelbrösel :)
1/2 Blumenkohl mit
  • geriebener Käse
  • Sahne
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • ne Prise Cajun Gewürzmischung ;) (Fand der Hase nicht so geil, war "total" scharf... also ich hab nicht mal nen Kribbeln auf der Zunge gespürt ;))
    • Alles nochmal ordentlich mit dem Stampfer durchmanschen und danach miteinander auf der noch warmen aber ausgeschalteten Herdplatte vermengen, damit der Käse zerläuft ohne dabei anzubrennen. Wird ein Blumenkohlstampf
 
Auf Teller verteilen und FERTIG :)

Hmmm LECKER
 

Tipp: Wir haben den Rest eingefroren… geht super und man hat immer was parat, wenn man mal nicht zum Kochen kommt ;)

So guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen, wer mag...

Bis dahin,
Michael und der Hase

Montag, 15. Dezember 2014

Projekt: Billig kochen mit LC

Guten Morgen ihr Lesewütigen da draussen :)
So jetzt habt ihr den Hasen quasi life erlebt. Ich hoffe es hat euch gefallen, denn der nächste Blogpost reift schon in ihrem Kopf ;) Ich muss ihr jetzt nur noch zeigen wie sie den Blog auch selber hier einrichtet, damit dann am Ende auch tatsächlich ihr Name drunter steht.

Anfang letzter Woche hat mein Hase mich mal wieder überrascht (Sowas hat sie ja öfters mal drauf). Wir haben einer Laune nachgebend einen 5 tägigen Kurztrip nach Rom (Meine aktuelle Lieblingsstadt) gebucht. Und zwar im März zu meinem Geburtstag. Geplant war eigentlich 5 Tage Usedom (Wie letztes Jahr, wunderschön die Insel im Winter) und dann hat sie herausgefunden das 5 Tage Rom nur unwesentlich teurer sind als Usedom. Also kurzerhand umgebucht. Sprachkurs wieder rausgekramt (Auch eins meiner Projekt für 2015) und schon mal angefangen sich mit dem Gedanken des Fliegens anzufreunden (Ihr wisst schon dicke Menschen, enge Flugzeuge, noch viel engere Sitze).
Tja und damit wir uns das dann im März auch mit gutem Gewissen alles leisten können haben wir uns fest vorgenommen die magische 100,- € Grenze beim Essen pro Woche nicht mehr zu überschreiten (Was gar nicht so einfach werden wird bei unserem Kaufverhalten. Bei Jasmin von Soulfood.de müssten wir schon VIP Kunden sein ;)) Außerdem kaufen wir ja auch noch für einen nicht Low Carbler (+ Hund nicht zu vergessen) ein, also alles in allem sehr ambitioniert.


Ich hab mir jetzt gedacht, motiviere ich uns mal ein wenig zusätzlich, in dem ich das Sparprojekt veröffentliche (Außerdem hab ich so öfters mal was zum Schreiben ;)) Ich hab irgendwo gelesen das Leben nach LCHF nicht teurer ist als herkömmliches Essen. Bisher hatte ich zumindest nicht den Eindruck das das so stimmt aber ich bin bereit den Versuch zu starten. Im Gegenteil je mehr ich drüber schreibe, desto neugieriger bin ich, das auch in die Tat umzusetzen.
Ich muss mich mal mit dem Hasen kurz schließen wie wir das hier machen wollen. Vielleicht wöchentliche Berichterstattung über die Höhe der Ausgaben für Nahrungsmittel und Getränke (Sind Getränke eigentlich Nahrungsmittel?) Irgendwie sowas... Ich lass mir was einfallen.

Ausserdem ist ja Heute auch wieder mein traditioneller Wiegetag, und da die Ulla sich beim Blog vom Hasen gewünscht hat, das ich das wieder einführe, komme ich dem natürlich gerne nach. Aktuell sieht es so aus das ich endlich wieder auf die 155 Kilo Marke gekommen bin. Allerdings ist das ja bekanntermaßen ein wohl schwerstes Plateau, so daß ich da jetzt auch schon wieder 2 Wochen drann rum knabber. Gut gut ich hab auch seit 2 Wochen wieder mit dem Sport angefangen und ja ich weiss das Gewicht ist nicht so ausschlaggebend. Weswegen ich auch ziemlich entspannt da ran gehe. Der Trend geht nach unten und das ist das Wichtigste. Das Maßband muss ich die Tage mal noch raus fischen, um ehrlich zu sein weiss ich gar nicht wo das liegt, ABER ich kenne das jemanden der sowas irgendwie immer und sofort auf dem Schirm hat ;)

Habt einen tollen Start in die Woche, ihr wisst ja letzte Woche vor Weihnachten, wer also noch nicht alle Geschenke hat sollte langsam in Panik verfallen *gg*

-Michael

Donnerstag, 11. Dezember 2014

Essen außerhalb der geschützten eigenen vier Wände


So ich werde mich mal erstmal vorstellen, ich bin DER HASE :)

Und seit nunmehr über drei Monaten die Frau vom Michael, dem BÄR. Ich dachte ich probier's hier auch mal, der Bär liegt mir schon lange in den Ohren, auch mal was zu bloggen.. Nun ja, hier bin ich und mal schauen, was so dabei heraus kommt.

Ich mache unsere LCHF - Ernährung nun auch schon seit über einem halben Jahr. Eigentlich habe ich erst nach anfänglichem Zögern mit dem Bär mitgemacht. Und das auch nur, weil ich seit 1,5 Jahren an ständigen, massiven Bauchschmerzen - und Krämpfe litt. Keine Magenspiegelung, keine Tabletten oder anderes Hokuspokus (was man so in seiner Not ausprobierte) half oder brachte eine Erkenntnis über das Problem. Da ich in dieser Zeit auch immer mal wieder fastete, hatte ich festgestellt, dass ein Verzicht auf Kohlenhydrate gut tat und die Bauchschmerzen verschwinden ließen. Durch verschiedene Tests (meist im Ausschlussverfahren), kam dann eine Weizenmehlunverträglichkeit heraus. Da mein Sohn diese auch hat, wusste ich ja, was ich machen musste. So stieg ich also von einem Tag auf den anderen auf LCHF um, welches wir in den nächsten Monaten so für uns anpassten - unser persönliches LCHF draus machten -  dass es auch noch praktikabel ist, wenn man nach einem Fulltime-Job  gegen 18:30 h nach Hause kommt, sich um den  halbstarken Sohn, ums  Essen, Haus, Garten, Hund und Mutter kümmern muss/darf  (hat ja auch alles immer eine positive Seite :). Und es klappt gut, der Bär nimmt langsam aber gut ab und seine Blutwerte verbessern sich zunehmend. Da im September mein Hochzeitskleid passen musste, konnte ich so auch noch ein paar überflüssige Kilos verschwinden lassen. Hier an dieser Stelle einen ganz lieben Dank an Annika (aka Sudda), die mich mit ihren Tips unterstützt und mir sehr geholfen hat. Mir geht's super mit dieser Ernährung und ich beziehe natürlich auch meine Umwelt mit ein - das passiert  quasi automatisch… So dass auch meine Mutter jetzt Low Carb lebt und super zufrieden ist. Ihr geht’s viel besser und sie ist viel entspannter im Umgang mit dem Essen. Früher hat es bei ihr immer zwischen Fasten und Sündigen gewechselt, nun ist eine Ruhe und Ausgeglichenheit bei ihr eingekehrt, wie auch bei uns. Das tut unheimlich gut und man lernt wieder den richtigen Umgang mit dem Essen. Das hatten wir alle völlig verloren.

Nun aber zum eigentlichem Thema meines heutigen Blog:


Kennt ihr dass, wenn man eingeladen ist, ein Kollege ein Geburtstagsbuffet macht oder aber der Weihnachtsmarktbesuch lockt? In der Anfangszeit jeder Ernährungsumstellung der Ausbruch der totalen Panik. Am liebsten will man jede Verabredung absagen. Man fühlt sich essenstechnisch nur noch zu Hause sicher und wohl… Eigentlich sollen doch alle Leute nur noch zu einem kommen, denn zu Hause hat man das Ganze im Griff. Da kann man alles so kochen, dass man entweder auch alles essen kann oder aber für einen auch etwas dabei ist. Dies bedeutet Sicherheit!!! Aber auch Einsamkeit, wenn man Pech hat und gaaaaanz viel Arbeit ;) Das muss so nicht bleiben…

Denn diese Panik lässt nach und macht Sicherheit und  Gelassenheit Platz. Denn wenn man sich längere Zeit sehr intensiv mit einem Thema beschäftigt, wird man sicherer darin. So ist es auch mit der Ernährung und dem dazu gehörenden "Auswärts"  Essen . Man wird sicherer, weil man ganz genau weiß, wo die Fallen sind und wo sich doch die einen oder anderen Kohlenhydrate verstecken. Dazu kommt, dass es eine Sache bei LC oder LCHF (wir  machen ja unser eigenes LCHF ;) gibt, die es uns leicht macht zu wiederstehen: Es gibt keinen Heißhunger und auch keinen sonderlichen Appetit auf "schlechte" Kohlenhydrate! Somit können wir uns am Buffet die Dinge heraussuchen, die passen.



Das sah letztens bei einem Geburtstagbuffet in der Firma dann so aus:

   Käse, Salami, Boulette,
Tomate (frisch und getrocknet), 
Gurke,  Olive, Obatzer und Eiersalat
Passt :)
Das war sehr lecker und ausreichend :) Nur muss man immer mal wieder die komischen Blicke oder Fragen über sich ergehen lassen. Da diese Ernährungsweise aber super gut tut, kann man getrost da drüber stehen und vielleicht die Leute auch mal ohne sich zu rechtfertigen zurück lassen. Das irritiert viel mehr und der eine oder andere kommt später vorbei und will es genau wissen. UND dann habt ihr Sie an der Angel :D

Bei Einladungen zu Familienfeiern oder Freunden haben wir uns angewöhnt immer vorher die Gastgeber zu fragen, ob wir denn bei den Vorbereitungen des Essen helfen sollen. Meistens wird dies dankend angenommen und wir kochen oder backen dann immer etwas, was wir auch essen können. Das klappt irgendwie immer. Vor zwei Wochen waren wir zum rustikalen Brunchen bei Freunden in deren Gartenlaube eingeladen. Der Tag wurde draußen am Heizpilz oder drinnen am Kamin verbracht. Dazu gab es ein sehr rustikales Buffet mit Berge von Kasslerbraten und Hackepeter, viel Käse und Gemüse und noch ein paar andere unwichtige Dinge wie Kartoffelsuppe, Nudelsalat und Brot… ;) Wir steuerten zum Buffet bei: Feta-Tomaten-Rosmarin - Muffins, Käsetatar und gefüllte, überbackene Champis. Es war nun genug Auswahl da und wir hatten mit den anderen Dinge vom Buffet auch einen gut gefüllten Teller. Wir waren glücklich und zufrieden :)

Letzte Woche war ich nun mit meinen Mädels auf dem Weihnachtsmarkt.  Naja beim Thema Essen hatte ich dann die Wahl zwischen Bratwurst, Käsefondue mit Hackbällchen und Pulled Pork mit Rotkohl. Ich wählte Letzteres.  Der Rotkohl war auch definitiv selber gemacht und nicht aus dem Glas und laut dem Budenbesitzer auch ohne Zucker….. Naja wir glaubens einfach. Dazu gab es noch Kartoffelbrei, den ich aber gleich abgewählt habe. Der Budenbesitzer grinste wissend und meinte "aha, keine Kohlenhydrate" - also man verstand sich… Es war unheimlich lecker und ich war gut satt. UND ich konnte an allen anderen Buden völlig entspannt vorbei gehen, weil mich so gar nix davon gereizt hat.


Pulled Pork mit Rotkohl

Man kann natürlich auch Sauerkraut mit Kassler, gebratene Champignons, Blutwurst und vieles mehr auf dem Weihnachtsmarkt essen. Und wenn man gut gesättigt dann an den Buden vorbei schlendert, können einem auch gebrannte Mandeln oder Schoko-Obst nix mehr anhaben.

Apropos gebrannte Mandeln: die habe ich letztens selber gemacht, natürlich mit Xucker. Lecker :)

So zu guter Letzt nun noch eine kleiner Schmunzler am Rande: Ihr erinnert euch vielleicht an den nahen Verwandten, der von seinem Arzt gesagt bekommen hat, dass er die Mineralien in Nudeln bräuchte…. ;) nun ja am Samstag waren wir zum Geburtstag bei ihm eingeladen und was gab es zum Abendessen? Halbe Hähnchen, Bratwurst und Salat. Natürlich gab es noch Fladenbrot für die Gäste dazu, die unbedingt ne Beilage brauchten. Toll kann ich euch sagen. Er meinte nur, dass er sich ein Beispiel an uns genommen hat… Mal sehen wo dieser Umdenkprozess noch hingeht… Manche Dinge brauchen einfach Zeit ;)

Auch zum Kaffee wurden nicht mehr 5 oder 6 Torten gebacken, sondern nur noch 4 :) Naja wir hatten ja unsere eigene Nußtorte bei (Blogbeitrag vom Bär am Montag) . Aber die wollten nun auch alle kosten. Wir mussten uns ranhalten, noch was davon abzubekommen.  Und so kamen wir auch gut über diesen Geburtstag.

Wichtig ist, dass man die Sache verinnerlicht und als Ernährungs-Umstellung angeht und nicht als kurzfristige Sache.

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen schöne Woche.

Euer Hase

Montag, 8. Dezember 2014

Nachgekocht: X-Mass-Nusstorte

*Summt* In der Weihnachtsbäckerei... gibt's so manche Leckerei...

Tag alle miteinander und einen wunderschönen Wochenstart wünschen euch Cybaerdad und sein Hase.
Wir (Der Fairness halber muss man sagen eher der Hase) haben uns am Wochenende mal wieder in der Küche versucht.

Mein Papa hatte am Samstag Geburtstag und wie es bei solch traditionellen Geburtstagsfesten nun mal ist wird da was vorwiegend gemacht? Richtig, geschlemmt, genossen, gegessen, schlicht gefressen was das Zeug hält. Um unserem Vorsatz treu zu bleiben und nicht wieder eine Ausnahme einzulegen (Das wirft einen doch immer ganz schön zurück) haben wir uns letzte Woche extra für die Weihnachtszeit ein nettes kleines Backbuch gekauft: lowcarb-x-masgoodies (Ich find kein schickes Bild im Netz und hab leider vergessen ein Foto zu machen).l

Was man zu den Rezepten noch sagen sollte (unabhänigg davon inwieweit die Zutaten LCHF, SIS, Paleo oder was euch auch immer einfallen mag, tauglich sind) Der Hase und ich haben festgestellt das einige Zutaten vermutlich noch KH ärmer gehen würden, wir werden das alternativ testen und euch auf dem Laufenden halten.
Leider weiß ich nicht inwieweit ich die Rezepte hier posten darf. Da die Autorin des Buches ja damit Geld verdienen möchte und ich weder auf ihrer Seite noch sonst wo im Netz exakt das Rezept finde, werde ich vorerst euch lediglich zeigen wie das fertige Ergebnis aussah und euch die Nährwerte mitgeben (Die stehen kurioserweise nicht in ihrem Buch). Eigentlich möchte ich euch damit auch nur nahebringen, das selbst Weihnachten (Und glaubt mir ich als Lebkuchen und Marzipan Fan bin da def. Zielgruppe ;)) keine Ausnahmen gemacht, noch Verzicht gelebt werden muss. Ich weiss es gibt immer Hardliner für die Ausnahmen nicht in Frage kommen, aber die breite (Meist schweigende) Masse will sich halt doch zu Weihnachten die ein oder andere Weihnachtsleckerei nicht verwehren. Mit dieser Torte werdet ihr relativ sicher keine < 30g KH pro Tag Ernährung hinbekommen. ABER ihr werdet auch nicht gleich völlig aus dem Ruder laufen wenn ihr 1 Stück (Oder auch 2 in meinem Fall ;)) davon geniesst und am nächsten Tag gleich wieder weitermacht. Ich zumindest hatte weder gestern noch Heute irgendwelche Probleme (Entzug, Kater oder wie man es sonst nennen mag) wieder auf die <30 g KH Ernährung einzuschwenken.

Also hier nun die vom Hasen wirklich wunderschön zubereitete und sauleckere Nusstorte:

Vorher!




























Mittendrin quasi ;)
Das fertige Werk *Schleck*

Die Torte hatte einen Durchmesser von 20 cm also jetzt nicht das riesen Monster Teil aber aufgrund des Fettanteils völlig ausreichend. Ich hab gerade so 2 Stück geschafft. Wir haben 12 Stück draus gemacht und die Torte ist alle geworden. Es gab am Ende sogar Beschwerden das Einige nix abbekommen haben und das obwohl meine Stiefmama begnadete Bäckerin/Konditorin ist und, ich glaube, 4! andere wirklich große Torten und ohne Ende Weihnachtsgebäck aufgefahren hat. Also die erhöhte Nachfrage lag def. nicht am mangelnden Angebot.

Die komplette Torte schlägt mit folgenden Nährwerten (lt. FDDB) zu:

Brennwert: 18344 KJ (4381 kcal)
Fett: 418,8 g
KH: 57,2 g
Eiweiss: 88,2 g

Daraus ergibt das pro Stück (1/12):

Brennwert: 1528 KJ (365 kcal)
Fett: 34,8 g
KH: 4,7 g
Eiweiss: 7,4 g

Ich finde die Werte können sich sehen lassen für ne Weihnachtsnascherei. Mir hat sie jedenfalls sehr gut geschmeckt und ich freu mich schon auf den 24. da wird es die vermutlich noch mal geben. 

So in diesem Sinne, bis bald Leute, war schön mit euch ;) 

-Michael

P.S. Die hier gab es auch noch ;), quasi als Testballon nebenbei abgefallen: 

Marzipanhörnchen - Saulecker (Muss ich nicht extra betonen oder?)