Samstag, 28. Februar 2015

Bye Bye...

Blogger.com :(
Ich bin echt angefressen. Angefressen weil unser Blog anscheinend irgend eine Macke hat und immer mal wieder Tagelang nicht auf den Bloglisten anderer Blogger erscheint. Ich weiss nicht woran es liegt und ich finde auch keine Hilfe dagegen. Und da das Ganze für Google nicht wirklich ein Problem zu sein scheint haben wir uns jetzt entschieden den Punkt "Wordpress" auf unserer Liste vorzuziehen. Ich werde jetzt in den nächsten Tagen unseren Blog von Blogger nach Wordpress umziehen.
Rein theoretisch solltet ihr davon gar nix mitbekommen, es könnte allerdings sein, dass der Blog vorrübergehend mal nicht erreichbar ist, wenn ich die Domain umkonfiguriere. Dann bitte ich euch um ein bisschen Geduld und das ihr es noch einmal versucht ein wenig später. 

Zukünftig wird dann der Blog ausschliesslich unter http://blog.low-carb.life zu erreichen sein. (wie ja jetzt auch schon) 

Die andere Adresse http://cybaerdads.blogspot.de wird dann in Zukunft nicht mehr funktionieren.
Diejenigen unter euch, von denen ich weiss das ich da auf der Blogliste stehe werde ich extra infomieren sobald es soweit ist. Alle anderen bitte ich für die Unannehmlichkeiten um Entschuldigung, aber das ist hier einfach kein Zustand mehr. Klar sagt man sich immer, man macht das Ganze nicht um 100000e Leser zu erreichen. Aber irgendwie tut zumindest ein kleiner Teil in einem drinn es doch und freut sich wenn man sieht wie die Lesergruppe immer weiter nach oben geht. Und wenn wir dann so einen Post wie den Vitaminpost von Kati veröffentlichen, an dem sie wirklich mehrere Tage gesessen hat... Naja ihr könnt euch vielleicht vorstellen das sie ein wenig traurig war.


Deswegen: Tschüss Blogger, ab zu Wordpress...



Wir sehen uns auf der anderen Seite :)

Daily Meal #19

Guten Morgen alle miteinander,
na habt ihr gut geschlafen? Heute ist ja wieder so ein richtig schöne Frühlings Wetterchen, hoffentlich bleibt das so. JETZT hab ich auch keine Lust mehr auf Winter, jetzt würde ich dann gerne, wenn wir aus Rom wiederkommen, die Garten Saison eröffnen, das wär was oder? Aber ich schweife ab, das soll ja hier ein Blog sein, bei dem es ums Essen und Gesundheit geht und nicht um Garten :) obwohl das auch mal ne Idee wäre, so Saisonal von Frühjahr bis Herbst... Da muss ich mir mal Gedanken machen ;)

Ok als Tag 2 des Wiedereinstiegs lief dann schon ein wenig entspannter. Ich zumindest hatte keine Heißhunger Attacken (Aber dafür die Kati was sehr untypisch ist für sie) und bin relativ gut, mit HIlfe einer Hand voll Nüsse Abends und einer BiFi Nachmittags durch den Tag gekommen.

Frühstück:
Zum Frühstück gab es mal wieder die Allzweckwaffe Butterkaffe (500ml)

Mittag:
2 kleine Fleischkäse mit Spiegelei

Abends:
Nochmal Kohl-Hack-Pfanne "angedickt" wird das Ganze übrigens mit Sahne und Creme Fraiche damit Fett in die Sache kommt.


So das war es mit dem Futter, aber ich schick gleich noch einen hinterher (Aber wirklich nur nen Kurzer auch eher Informativ in eigener Sache)
Heute feiern wir Kati Geburtstag nach mit nem kleinen Kaffee und Kuchen in der Familie, Kati hat dazu einen lecker LC Cheese Cake gemacht, auf den freu ich mich schon sehr... Hoffentlich denke ich drann ein Foto zu machen bevor ich ihn verputze :D

Also geniesst das Wetter und geht mal vor die Tür!

In diesem Sinne,
Michael

Freitag, 27. Februar 2015

Daily Meal #18

Guten alle Zusammen,
heute mal zum Wochenende ein bisschen später. Hatten ein paar Gänge zu erledigen und der Hundefriseur war da und hat der alten Dame nen schicken neuen Haarschnitt verpasst.
So Tag 1 der Re-kalibrierung ist durch... Leicht ist anders... Wir haben uns wirklich wieder richtig böse rauskatapultiert, doof doof doof... Naja kriegen wir wieder hin, ich bin echt gespannt wie das übernächste Woche wird. Da sind wir ja 5 Tage in Rom :)

So also Tag 1 der Re-kalibrierung lief folgendermaßen ab:

Frühstück:
500 ml Butterkaffee


Mittag:
Ein Bouquet von Resten der Linzer Torte und Flamkuchen haben wir quasi lecker auf der Terasse zu uns genommen :)


Und zum Abendessen gab es dann noch eine lecker Kohl Hack Pfanne. Also alles in allem gut wieder rein gekommen. Ist aber nicht leicht diesmal das sag ich euch. Ich hab das Gefühl das jede Ausnahme die man macht es immer schwerer macht wieder rein zu kommen.

Also so nun schönen Abend und schickes Wochenende wünscht euch,
Michael

Donnerstag, 26. Februar 2015

Daily Meal #17

Guten Morgen ihr Lieben,
Heute mal in aller Kürze, ich muss nämlich los... Wir haben doch keine Zeit :)

Heute legen wir mal wieder los, so mit Butterkaffee und Zählen. Ich fühle mich dermaßen unwohl. Wir haben uns in den letzten Tagen ganz schön durch die Grippe und die Tabletten wieder in die Süßfalle zurück katapultiert. Man kann sich das schön reden, man kann Ausreden finden (Grippe, Tabletten...), muss man aber nicht. Oder wie sagt man so schön:

"Das kann man so machen, aber dann isses halt scheisse"

Und weil wir das nicht wollen, legen wir jetzt wieder los!

Gestern nun zum Essen gab es:
Oopsies mit Fleischsalat, Wurst und Käase und nen bisschen Marmelade von Jasmin, da fällt mir ein wir müssen wieder bestellen.

Mittag:
Bei Kati ausgefallen, ich hab nen absoluten Crash gehabt (Also quasi der Gipfel der KH Sünderei) und ein Stück russischen Zupfkuchen gegessen, und der war noch nicht mal lecker, man ich könnte mir so in den Ar*** beissen...

Abendbrot:
Zum Abendbrot gab es nen lecker Salat mit Sudda Dressing (Quasi die Reste vom Vortag) und Kati hat einen lecker Flamkuchen gemacht.


So wie gesagt, Heute gehts wieder los. Aber nun muss ich erst mal los,

Gehabt euch wohl,

Michael

Mittwoch, 25. Februar 2015

Daily Meal #16

Morsche alle zusammen,
wisst ihr was mir ebend erschreckend aufgefallen ist? Wir haben schon lange kein Rezept mehr gepostet :O Unfassbar... das werde ich Heute mal wieder nachholen, versprochen! Und wenn ich meiner Meisterköchin dazu ein neues erst aus dem Kreuz leiern muss... Aber ich glaube sie hat irgendwo noch welche rumfliegen (One Note, Word...) Seit sie ein eigenes Notebook hat, traue ich mich gar nicht mehr nachzufragen ;) oder nachzugucken. Denn dieses "Muss ich aufheben, kann man noch brauchen" funktioniert auch genauso gut digital. :P Wie gesagt, ich frag mal...
Ansonsten gibt es nicht viel neues zu berichten, ich hab mich Gestern das erste Mal endlich wieder aufs Fahrrad getraut aber nur ganz soft, 15 Min bisschen durchs Dorf schauckeln damit der Kreislauf in Gang kommt und danach gleich wieder unter die Dusche, so von wegen Grippe und so.
Grippe wird auch langsam, aber echt sowas hartnäckiges hab ich ja echt selten. Ich kann mich gar nicht drann erinnern, wann ich das letzte Mal 3 Wochen mit dem Mist gekämpft habe. Muss aber auch besser werden, denn übernächste Woche geht es nach Rom! :)

Ansonsten hab ich hier auch noch ein paar Dailys für die unter euch, die das aufmerksam verfolgen. Ich muss allerdings gestehen das unter 20g KH Momentan eher Wunschdenken ist. Keine Ahnung ob es an den Tabletten liegt oder an der Grippe ganz allgemein, aber im Moment ist Appetit und Heißhunger mein ständiger Begleiter. Da es der Kati auch so geht, gehe ich jetzt mal nicht von einem kollektiven Versagen aus, sondern tatsächlich von einer Nebenwirkung oben erwähnter Umstände. Vielleicht hat ja da eine unserer versierteren LCHFler hier auch schon Erfahrung gemacht und kann mal kurz Bescheid geben? Biiiiiiiiiitteeeeeeee...

So also Essen Gestern:

Frühstück:
Eiweissbrot mit Aufschnitt (Fleischsalat, Gutswurst, Käsesalami)

Mittag:
Rest Eiweissbrot und jeder ein Stück Linzer Torte (Selbstgemacht und LC tauglich)


Abendessen:
Ja zum Abendessen hat es uns dann wieder rausgerissen. Ich hatte so abartig großen Appetit auf Burger das wir beim großen gelben M waren und uns einen Burger gekauft haben. Allerdings habe ich vorher noch eine Ladung Oopsies gemacht und dann diese Burgerbrötchen vor dem Verzehr durch Oopsies ausgetauscht. Bestimmt immer noch verwerflich und schändlich aber nicht mehr ganz so krass... Mich würde ja mal interessieren wieviel KH so nen Burgerbrötchen hat. Denn die vom goldenen M oder vom König sind ja deutlich größer als das was du im Laden kaufen kannst, ergo kannst du die Werte nicht nehmen... Muss ich mal recherchieren.

So dann habt mal noch ein schönes Bergfest und denkt drann, nur noch 2x aufstehen...

Bis dahin,
Michael

Dienstag, 24. Februar 2015

Daily Meal #15

Mahlzeit...
So nachdem Heute früh dann nun doch der Vitamin Post raus gegangen ist, dachte ich mir, ich lass das mit dem Daily mal ein bisschen nach hinten raus laufen, damit Kati Vitamin Post reifen kann. Nun aber nichts desto trotz unsere Dailys von Gestern.
Ach und wo wir gerade noch dabei sind, ich hab ja schon das ein oder andere Mal von Patric Heizman berichtet, schaut euch mal seinen letzten Post an, coole Sache sage ich nur... "Die Angst vor Fett"

Dann legen wir mal los...
Zum Frühstück gab es Oopsies mit Belag und Marmelade von Jasmin (Ihr seht schon wenn wir in Familie sind wird eher richtig gegessen, Butterkaffee ist was für die Arbeit...)

Mittag fiel mal wieder aus, dazu muss man sagen das wir tatsächlich eher die Ausschlafer sind. Wir frühstücken (Wenn wir können) eher so gegen 12:00 Uhr da ist dann ein Mittag eigentlich eher nicht auf der Tagesordnung.

Abendessen gab es einen eeeeeecht leckeren Salat mit Sudda Dressing, immer wieder lecker... man kann in so nen Salat so viel leckere Sachen rein zaubern...


Noch was echt wichtiges an dieser Stelle, die Kathrin Koehler bietet seit Heute in ihrem reichhaltigen sehr versierten Programm einen LCHF Online Kurs an. Start ist Ende März und das Ganze geht dann 12 Wochen. Ich find die Idee echt klasse und kann es nur jedem Empfehlen, der sich mit einer neuen besseren, gesünderen Ernährung auseinander setzen will. Schaut es euch einfach mal an -> KLICK

So das war es wir lesen uns Morgen...

Schicken Abend,
Michael

Grippe durch Vitaminmangel?

 

Vitamine und LCHF - passt das zusammen?

Wir haben ja z.Z. die Grippe zu Besuch und wie sollte es anders sein, da werden natürlich in unserem Umfeld gleich die Stimmen laut, dass dies bestimmt an unserer Ernährung liegt.... naja wir sollten eben doch wieder Kohlenhydrate essen... Aha, also haben einzig und allein die kohlenhydratreichen Lebensmittel die Vitamine und Mineralien, die wir brauchen? Und natürlich gaaaaanz viel Vitamin C ???
Hm gehen wir dieser Frage mal auf den Grund. Wo sind denn die Vitamine drin, speziell das Vitamin C? Gibt es kohlenhydratarme Obst- und Gemüsesorten, die einen hohen Gehalt an Vitamin C haben?

Also grundsätzlich zum Thema Vitamine, gibt es einiges zu sagen. 
Insgesamt sind 13 Vitamine bekannt, die zwischen fettlöslichen und wasserlöslichen Vitaminen unterschieden werden:

- fettlösliche Vitamine: A, D, E, K
- wasserlösliche Vitamine: B1, B2, B6, B12, C, Niacin, Folat, Pantothensäure, Biotin

Fettlösliche Vitamine kann der Körper nur in Verbindung mit Fett aufnehmen und verwerten. Sie können auch bei reichlicher Zufuhr in Leber, Fettgewebe und Muskeln gespeichert werden. Eine Überdosierung ist möglich, kommt aber in einer abwechslungsreichen Ernährung nicht vor.
Sie stecken in fettreichen Lebensmittel, aber auch in vielen Gemüsesorten, die auf dem Speiseplan der LCHFer und LCer stehen sollten. Man sollte fettlösliche Gemüsesorten wie Paprika, Brokkoli und Tomaten also immer zusammen mit guten Fetten wie Butter u.ä. essen. Ich kenn das noch aus meiner Kindheit, wo meine Oma immer nen TL Butter über die Möhren gegeben hat. Aha die wussten früher schon Bescheid :)

Hier mal ein paar Lebensmittel - Beispiele für fettlösliche Vitamine:

Vitamin A:
- 140 g Grünkohl (120 % Tagesbedarf)
- 140 g Spinat (111 % Tagesbedarf)
- 140 g Brokkoli (20 % Tagesbedarf)
- 20 g Parmesan (7 % Tagesbedarf)

Vitamin D:
- 160 g Lachs (128 % Tagesbedarf)
- 160 g Heilbutt (40 % Tagesbedarf)
- 140 g Steinpilze (21 % Tagesbedarf)
- 1 Hühnerei (9 % Tagesbedarf)

Diese beiden Auflistungen stehen repräsentativ für die fettlöslichen Vitamine. Ihr seht, es ist nicht allzu schwer, mit den uns zur Verfügung stehenden Lebensmittel, diesen Bedarf zu decken.
Aber wo stecken denn all die anderen Vitamine drin? Hier könnt Ihr bei Sudda nachlesen. Sie hat sich die Mühe gemacht und alles aufgelistet. Ein sehr aufschlussreicher Post.

Was ist aber nun mit den wasserlöslichen Vitaminen? Was heißt eigentlich wasserlöslich?
Diese Vitamine kann der Körper nur in geringem Umfang speichern. Überschüsse werden ausgeschieden. Daher sollte für einen regelmäßigen Nachschub über die Nahrung gesorgt werden. Die meisten wasserlöslichen Vitamine sind sehr empfindlich gegenüber Hitze. Also immer vorsichtig zubereiten und nicht Tod garen. Auch wie man am Gruppennamen erkennt, sind die meisten eben wasserlöslich. Daher sollte man diese Lebensmittel immer im Ganzen, also am Stück mit Wasser spülen. Auch sollte man das Kochwasser weiter verwenden. Denn hier geht bis zu 50 % der Vitamine über. Hier kann man überlegen, ob man Gemüse in Zukunft lieber dämpft. Auch ist langes Warmhalten nicht gut. Einfrieren ist oft besser, als eine zu lange Lagerung. Auch sind einige Lebensmittel dieser Gruppe empfindlich gegenüber UV-Licht bei der Lagerung. Also hier muss man schon aufpassen, wie man die Lebensmittel dieser Gruppe lagert und zubereitet. Sonst hat man am Ende ein fast Vitamin C freies Lebensmittel auf dem Tisch...
Das bekannteste wasserlösliche Vitamin ist das Vitamin C - auch Ascorbinsäure. Gerade in unserem Fall der Grippe ein sehr wichtiges Vitamin. Es hat u.a. einen großen Einfluss auf die Stärkung unseres Immunsystems. Wo steckt es drin? Wie ist eine optimale Versorgung möglich?

Vitamin C
- 125 g schw. Johannisbeeren (219 % Tagesbedarf)
- 1 grüne Paprika ( 180 % Tagesbedarf)
- 140 g Grünkohl (147 % Tagesbedarf)
- 140 g Brokkoli  (140 % Tagesbedarf)
- 200 g Erdbeeren (130 % Tagesbedarf)
- 140 g Blumenkohl ( 91 % Tagesbedarf)
- 1 Zitrone (40 % Tagesbedarf)


Also man sieht, es gibt ausreichend Möglichkeiten, Vitamin C zu sich zu nehmen. Und es ist auch zu beachten, dass in vielen Gemüsesorten weit mehr davon enthalten ist, als in der uns allzeit bekannten Zitrone. Ganz ehrlich, wusstest Ihr, dass in 200 g Erdbeeren mehr Vitamin C steckt, als in einer Zitrone? Oder in 140 g Brokkoli und Blumenkohl? Das ist doch auch bei einer LCHF Ernährung locker zu schaffen.
Wenn wir also Gemüse wie Brokkoli, Paprika, Rosen, - Grünkohl und unsere Allzweckwaffe: Blumenkohl essen, nehmen wir ausreichend Vitamin C auf.

Was ist aber "ausreichend" Vitamin C? 
100 mg für Erwachsene ist die empfohlene Zufuhr pro Tag. Schwangere sollten 110 mg und Stillende 150 mg pro Tag zu sich nehmen. Raucher haben übrigens einen 50 % höheren Bedarf an Vitamin C.

Was ist das Fazit
...dass unsere Ernährung Schuld daran sein sollte, dass uns die Grippe niedergestreckt hat?
Nein! Ein Vitaminmangel ist sicherlich nicht der Grund dafür, dass es uns auch erwischt hat. Es wird viel mehr daran liegen, dass im Moment die Grippewelle herrscht und man sich auch nur bedingt schützen kann. Wir nehmen nun wirklich genug Vitamin C zu uns und auch die anderen Vitamine kommen nicht zu kurz. Also liebe Kritiker, unsere Ernährungsform kann nun wirklich nicht für alles herhalten....

Was ich aber durch meine Recherche gelernt habe ist, dass wir mehr Fisch und Leber in unseren Speiseplan einbauen werden. Alles andere passt und wir decken unseren Bedarf.


Grüner Smoothie - aus TK-Blattspinat, roter Paprika, Saft einer Zitrone und Gemüsebrühe (selbst gekocht)

Hier noch die Geheimwaffe schlechthin  :)
Das Ei!
Ja ganz richtig gelesen, unser viel verschrienes Hühnerei ist eine wahre Vitaminbombe. Obwohl sich ja immer noch tapfer der Irrglaube hält, dass man nicht mehr als zwei Eier pro Woche essen soll, gibt es immer mehr Menschen die sich trauen, mehr von diesem hochwertigen Vitaminspender zu essen.

1 Ei enthält alle Vitamine und Mineralien, außer Vitamin C. Für ein Ei  liegt die Bedarfsdeckung mit Vitaminen pro Tag bei bis zu 22 %. Toll oder? 

Also baut Eier in eure Mahlzeiten ein und Ihr kommt einer optimalen Vitamin- und Mineralstoffversorgung nahe. Hierzu werde ich demnächst einen eigenen Post schreiben. Das Ei ist viel zu wertvoll, um es nur am Rande zu beachten.

So dann schaut mal Eure Mahlzeiten an und versorgt Euch ausreichend mit Vitaminen.

In diesem Sinne
Eure Kathrin

PS: Die o.g. Infos habe ich teilweise aus der Broschüre Vitamine und Mineralstoffe vom aid - Verlag entnommen. Bei Interesse kann die Broschüre unter www.aid.de bezogen werden.

Montag, 23. Februar 2015

Daily Meal #14

Hallo ihr alle,
ich hoffe euch geht es gut und die Grippewelle hat euch nicht erwischt... Ich lese und höre im Moment an jeder Ecke "Ich hier..." "Halbe Firma liegt flach..." usw. usw... scheint richtig was unterwegs zu sein. Und vor allem auch Hartnäckig. Normalerweise bin ich nach einer Woche allerspätestens wieder auf dem Damm, aber diesmal hat sich das so richtig fest gefressen.
Das das nichts (aber auch gar nichts) mit LCHF oder Low-Carb im Allgemeinen zu tun hat (Schöne Grüße an Marie falls die Kollegen mal wieder solche Vermutungen äußern sollten...) wird euch die Kati nachher noch etwas ausführlicher erklären.
In ihrem neuesten Blogpost geht es um Low-Carb Ernährung und Vitamine. Wir dachten aufgrund der aktuellen Grippewelle und vor allem auch aufgrund unseres eigenen Gesundheitszustandes sollte das Thema momentan recht interessant sein.
Und ja ich weiss, ich muss immer noch das Lieblings Award Dingerich fertig machen. Die Fragen zu beantworten ist nicht schwer, 11 Fragen finden dagegen sehr... Boahhhh reimt sich sogar... :D

So bis dahin versorge ich euch mal mit den Daily vom Vortag, wie immer nett unterlegt mit 1-2 Fotos

Frühstück:
Familienfrühstück mit Oopsies und lecker selbstgemachten Eiersalat (inkl. Bacon).


Mittag:
Gab nur einen kleinen Snack, Kati hatte nen Oopsie mit Eiersalat. Ich hatte noch ein bisschen Blumenkohl Auflauf mit Hähnchen.

Abends:
Angebratener Rosenkohl mit Schnitzel und Sauce Bernaise

So das war es für's Erste, wie gesagt heute kommt noch ein bisschen was also stay tuned...

Bis dahin,
Michael

Sonntag, 22. Februar 2015

Daily Meal #13

Einen schönen Sonntag wünsche ich euch,
na alle ausgeschlafen? Und was steht bei euch so schönes an? Wir machen... Nix! Also wir werden unsere Grippe pflegen :) Und ansonsten ein bisschen bloggen, Heute möchte ich auf jeden Fall die Ines glücklich machen und ihre Liebster Award Fragen beantworten. Ich zermarter mir nur immer noch das Hirn wen ich dann nominieren soll. Ich kenn gar keine 12 Blogs die ich lese und die, die ich lese sind bis auf 2 schon recht alt und eingespielt. Na mal gucken...

Gestern war ja, wie ich berichtete Kati's Geburtstag und wir haben richtig lecker gegessen. Feiern ist ja ausgefallen, bzw. verschoben auf "wenn wieder gesund", so daß wir es uns mit meiner Schwiegermama und dem Junior am Tisch bequem gemacht haben.

Also folgende kleine Leckerein haben wir Gestern genossen (Die in Katis und meinem Fall tatsächlich alle LC Konform waren, ich glaube sogar LCHF Konform).

Frühstück:
1 Oopsie mit Marmelade, bzw. Wurst und Käse. Dazu ein kleiner fauler Brownie mit Sahne.

Mittag ist ausgefallen wegen spätem Frühstück und folgendem Kaffee & Kuchen

Kaffee & Kuchen:
Für Kati und mich gab es noch mal faule Brownies mit Sahne. Ich hatte da nen Teelöffel von der Zwetschge-Zimt Marmelade von Jasmin mit rein gemacht, sehr lecker. Gibt dem ganzen eine süßlich fruchtige Note.

Zum Abendessen haben wir es dann richtig krachen lassen:


Es gab paniertes Schweineschnitzel (Panade aus Ei, Mandelmehr und Parmesan) dazu einen Blumenkohlauflauf mit Käse überbacken und Huhn wer wollte. Die nicht LC'ler haben das noch mit Rosmarin Kartoffeln aus dem Backofen abgerundet. Oben drauf gab es noch eine lecker Sauce Bernaise.
Als Nachtisch gab es selbstgemachtes Stracciatella Eis aus der Eismaschine mit Erdbeersoße aus frischen Erdbeeren.


So ihr Liebe das soll es für's Erste von mir gewesen sein, aber wie gesagt ich denke ich melde mich Heute Abend noch einmal.

Bis dahin,
Michael

Samstag, 21. Februar 2015

Daily "Birthday" Meal #12

Mahlzeit alle miteinander,
Heute ein bisschen später von mir, da ich mich erst mal um den kranken Hasen kümmern musste. Denn die Kati hat Heute Geburtstag! Schöner Geburtstag, alle Feierlichkeiten abgesagt, bzw. verschoben und wir sitzen hier auf der Couch und schnauben um die Wette. Aber immerhin gab es schon u.A. die ersten Frühlingsboten zum Geburtstag.


Auch an dieser Stelle von mir noch einmal gaaaaaaaanz lieb HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum Geburtstag mein Hase, bleib wie du bist, denn genauso liebe ich dich... (Ok vielleicht ein bisschen weniger verschnupft ;)) 

So nun noch die unwichtigen Nebensächlichekiten. Ich denke wir sind wieder gut im Plan aber ich kann euch sagen, es viel mir diesmal echt schwer...

Gestern gab es folgendes auf der Speisekarte:

Frühstück:
Eiweissbrot/Oopsies mit Hackepeter, Wurst, Käse, Soulfood Marmelade

Mittag:
Faule Brownies (Ich hatte noch nen Kleks Sahne dazu)

Abendessen:
Käse-Hack-Lauch Suppe (Hab ich gemacht und was soll ich sagen, die war so lecker das sie uns von dem nicht LCler im Hause aus der Hand gerissen wurde ;))


So jetzt machen wir ne Runde mit dem Hund, frische Luft soll ja gut sein bei Grippe, habt ihr noch ein schönes Wochenende und denkt drann steckt euch nicht an...

In diesem Sinne,
Michael 

Freitag, 20. Februar 2015

Daily Meal #11

Tag auch,
ahhhhhh Pfui, Pfui, Pfui... kann ich da nur sagen. Krank sein ist so Pfui... Wir haben gestern gesündigt. Marie meine Azubine würde sagen, wir haben Ausnahmetag gemacht. Nachdem wir gestern vom Arzt kamen mussten wir noch bisschen was fürs Wochenende einkaufen und dabei hat uns der KH-Teufel geritten und wir haben uns Bratkartoffeln gemacht. Ich würde mal meinen das war nen halbes Netz also 500g macht so summa summarum 40g KH pro Nase. :( Echt ärgerlich... Aber es war echt lecker... Und ab Heute wird wieder weiter gemacht... Manchmal muss das einfach sein und wenn zwei dem Tode geweihte Menschen (Beide Männerschnupfen ;)) einkaufen gehen müssen kann sowas schon mal passieren. Niemand ist unfehlbar und selbst mein großes Vorbild Sudda hat sowas schon erlebt ;) Wichtig ist halt einfach nur das man danach wieder zurück ins Programm findet, vielleicht ja sogar ein bisschen besser als zuvor mal sehen...

Jedenfalls gab es Gestern:

Frühstück:
Oopsies mit Käse und Wurst

Mittag:
Fiel aus wegen spätem Frühstück und Arztbesuch über die Mittagszeit, als Überbrücker gab es eine Bi-Fi

Abendessen:
Böse böse böse Bratkartoffeln mit Krebsschwänzen in Kräuterbutter, bzw. Currybutter (Gibt es jetzt bei Aldi saulecker und passt sogar)


Ok thats it für Heute, rutscht gut rein ins Wochenende und benehmt euch ;)

Bis dahin,
Michael

Donnerstag, 19. Februar 2015

Daily Meal #10

Guten Morgen ihr alle da draussen,
na ist das bei euch auch wieder so ein Wetterchen? Man könnte meinen der miese Winter hätte endgültig kapituliert. Hätte ich jetzt auch nix mehr dagegen, aber so wie ich ihn kenne, holt er dann noch mal so Ende März wenn in keiner mehr sehen mag, so richtig aus mit allem was er zu bieten hat. Denkt an meine Worte... ;)
Ja also nachdem mein Männerschnupfen sich nun in meine Nasennebenhöhlen verkrochen hat (auch nicht Lustig) hat sich nun die Kati neben mich gelegt... Halsschmerzen bis hoch zu den Ohren, naja ihr wisst was das heisst... Echt ätzend, mal gucken wann wir diese Rüsselseuche hier im Haus endlich los werden.
Aber ich will euch nicht langweilen, ihr brennt sicher schon darauf zu erfahren, was es bei den F's Gestern auf dem Tisch gab ;)

Aaaaalso zum Frühstück gab es:
500ml Butterkaffee

Mittags:
Reste vom Abendessen von Vorgestern, also Slow-Cooked-Pork mit Blumenkohl/Brokkoli in Sahne Soße mit Käse überbacken.

Abends:
Leberkäse mit Blumenkohl/Brokkoli in Sahne Soße mit Käse überbacken und einer halben Zwiebel pro Person.


Normalerweise würden wir nicht 3x hintereinander dasselbe essen aber Gestern Abend lag mein Hase schon ziemlich angeschlagen auf der Couch und da ich auch noch nicht so 100% wiederhergestellt bin haben wir einfach das genommen was da war...

Ich möchte euch noch kurz auf den aktuellen Post von der Kathrin Koehler hinweisen: LCHF-Treffen in Berlin falls ihr da Interesses drann habt, weil ihr es selber macht, oder langsam Neugierig werdet, und kommen wollt, gebt bitte kurz Bescheid, bei mir hier, oder bei der Kathrin oder im LCHF Forum. Es sind noch Plätze vorhanden aber sie sind nichts desto trotz begrenzt...

So ich geh dann mal gucken wie es meiner Frau so geht...

Ach ja das Ding mit dem Lieblings-Award hab ich nicht vergessen Ines, kommt noch versprochen!

Bis dahin,
Michael

Mittwoch, 18. Februar 2015

Miste dein Leben aus

Hallo Ihr da draußen,
kennt ihr das, wenn man sich zugemüllt und eingeengt fühlt? Wenn man alles Mögliche aufhebt, irgendwo hinlegt --- für später!!! braucht man ja vielleicht irgendwann...Jaja, ich kenn das nur zu gut. Oder man Lebensmittel im Haus hat, auf die man mit einem gewissen Suchtpotential reagiert?

Ausmisten ist hier das Zauberwort!!!

Ich räume irgendwie IMMER auf. Sehr zum Leidwesen meines Mannes ;) und versuche die Dinge aber logisch so zu ordnen, dass ich ableiten kann, wo ich die Dinge hingelegt habe und warum. Klappt nicht immer, aber meistens. Damit die Sammlerstücke nicht überhand nehmen, miste ich immer mal wieder von Zeit zu Zeit aus. Zeitschriften, Klamotten, Schuhe - ja auch Schuhe, selten, aber kommt vor ;), den Badschrank - mein Bermuda-Dreieck... und natürlich meinen Vorratsschrank in der Küche... Komischerweise obwohl ich ne Sammlerin bin, kann ich mich irgendwann auch von Dingen trennen. Vor allem wenn ich im Ausmist-Fieber bin.

Und da kommen wir schon zu einem heiklen Beispiel: Mein Vorratsschrank in der Küche.
Wenn man nicht aufpasst, dann stecken da viele Überraschungen drin - man sieht sie meistens nicht gleich, aber sie sind da. Glaubt mir...
Dem Projekt Vorratsschrank habe ich mich ziemlich am Anfang unserer Ernährungsumstellung gestellt. Denn ich habe schnell feststellen müssen, dass es so gar nicht gut ist, wenn in den Anfängen einer Ernährungsumstellung noch Lebensmittel vorrätig sind, die ich ja eigentlich nicht mehr essen wollte. Das sind die Stolpersteine, die einem das Durchhalten so sehr schwer machen. Also hieß es alles raus räumen und nur das wieder rein, was zur Ernährung passt.
Dafür habe ich mir schicke Vorratsgläser beim blau-gelben Möbelhaus gekauft und alles abgefüllt. Dann mit Etiketten versehen, damit man weiß was drin steckt ;).
Nun wird der Schrank auch nicht mehr so zugemüllt... Sieht gut aus finde ich :D Und man findet alles schnell... Alle übrig gebliebenen Nahrungsmittel habe ich verschenkt oder an Gäste verfüttert...


Nach einer Weile, als ich mich langsam an alles gewöhnt hatte und sicher war in meiner Ernährung, konnte ich auch wieder einige andere Lebensmittel im Haus haben, fürs Kind oder für die Gäste..... Das ging automatisch, ohne dass es mir schwer gefallen ist. Der Hasenjunior - der eigentlich nicht mehr so genannt werden will, sondern mit seinem richtigen Namen ;) - also mein Sohn Daniel, macht nicht mit bei unserer Ernährung. Er ernährt sich "Normal", aber durch seine Unverträglichkeiten eben Gluten und weitestgehend Fructose frei. Wenn er mit seinem Gewicht nicht zufrieden ist, steht er mehr aufs Fasten. Nun jedem was er will und braucht. Bedeutet aber für uns, dass wir in zwei Ernährungsformen denken müssen - sprich planen, einkaufen und kochen... Nicht einfach kann ich Euch sagen. Somit haben wir aber auch immer Nahrungsmittel im Haus, die nicht LCHF tauglich sind. Aber irgendwann habe ich gemerkt, dass ich die Dinge, die nicht zu unserer Ernährung gehören, ignorieren kann.



Ich weiß, dass es aber auch Menschen gibt, die sollten nie wieder solche Verführungen im Haus haben. Sie können auch nicht, nachdem eine Ernährungsumstellung zur Gewohnheit geworden ist, auf einige Nahrungsmittel verzichten wenn sie denn greifbar sind. Das ist schwer, aber eben auch nicht zu ändern. Jeder kämpft im Leben mit anderen Dingen. Man sollte das für sich selber akzeptieren und entsprechend darauf reagieren und handeln. Wenn Ihr ein oder mehrere Nahrungsmittel habt, beispielsweise Nutella oder Gummibärchen, wo der Kopf aussetzt und Ihr erst vor der leeren Packung das Bewusstsein wiedererlangt, dann habt es nie wieder zu Hause. Bittet Eure Familie und Freunde das nie, aber auch nie wieder in Eurer Gegenwart zu essen oder es irgendwo rumliegen zu lassen. Meine Sucht war früher Nutella... ich hab das direkt aus dem Glas gelöffelt... Schlimm oder? Mein Sohn hat mir sogar mal ein eigenes großes Nutellaglas mit nem riesigen "MAMA"-Aufkleber zum Muttertag geschenkt. Nicht weil er meinte, ich könnte es gebrauchen... Nein, weil er von dem normalen Familien-Nutella-Glas auch mal wieder was abhaben wollte.... war ja sonst immer leer...
Also stellt Euch Euren Stolpersteinen und verbannt sie aus Eurem Leben. Ich würde heute behaupten, dass mir Nutella nix mehr anhaben kann... Aber weiß ich es genau? Nein, also gibt es schon sehr, sehr lange kein Nutella mehr in unserem Haus. Wir essen selber gemachte Marmelade oder die leckere von Soulfood und Daniel liebt seine Mandel-Tonka-Creme von Rapunzel. Außerdem isst er auch sehr gern unsere Marmelade mit. Also Ihr seht, manchmal muss man sich selber überlisten und die gefährlichen Sucht-Nahrungsmittel aus seinem Leben streichen  ---> also ausmisten!!!!!!

Hmmmm, hört sich so einfach an? Ist es aber nicht. Das Ausmisten der Schränke geht schnell, aber das Ausmisten im Kopf braucht Zeit. Gebt sie Euch. Wir haben alle unsere Schwächen, denn sonst wären wir nicht hier... Kennt Ihr die ewig schlanken Menschen, die noch nie mit dem Gewicht kämpfen mussten? Und die immer gesagt haben: "...verstehe ich gar nicht, das du zunimmst, ich esse dann einfach zwei bis drei Abende nur einen Apfel, dann ist alles wieder gut...."
WAS? Schön für dich, aber ich kann das nicht, dann habe ich HUNGER und schiebe mir dann alles was greifbar ist in den Mund!!! Deswegen findet Euren Weg und geht ihn. Lasst Euch von Kritikern nicht beirren und macht das was Euch gut tut.

So, nun schaut mal in Euch hinein, vielleicht findet Ihr auch die eine oder andere Sache zum Ausmisten. Es befreit und räumt auch immer ein bisschen die Seele auf. Der Müll muss weg !!!

Viel Spaß dabei und viele Grüße
Kathrin

Daily Meal #9

Moin Moin,
na alles schick soweit? Mich fragt lieber nicht... ;)
Egal heute wird ne Menge passieren hier bei uns... Mal abgesehen von unseren Dailys, die anscheinend ganz gut ankommen, ist die Kati dabei wieder einen Post fertig zu stellen, der dann auch Heute noch online gehen wird.
Ausserdem wurde ich Gestern von der Ines von "Ines liebt..." für den "Liebster Award - Discover new Blogs" nominiert. Wofür ich an dieser Stelle schon mal ein dickes Danke Schön an die Ines da lassen möchte :) Bei diesem Award geht es darum neue, noch recht unbekannte Blogs durch eine Art kleine Blogparade bekannter zu machen. Dazu werden 11 teils persönliche Fragen beantwortet. Danach nominiert man bis zu 11 Blogs (Ich kenn gar keine 11 Blogs ;)) und formuliert 11 Fragen die man dann diesen Blogs stellt. Ich werde dem natürlich sehr sehr gerne nachkommen. Ich weiss nur nicht ob ich das alles Heute noch schaffe, aber falls doch dann gibt es heute richtig Blogfutter hier quasi...

Dann, der Ein oder Andere wird vielleicht schon mitbekommen haben, dass wir ein klein wenig am Blog Layout Gestern rumgeschraubt haben (und wir sind immer noch nicht fertig ;)). In diesem Zusammenhang haben wir auch ein neues Social Media Tool in unser Repertoire aufgenommen, welches von der Kati liebevoll betreut wird: Wir sind ab sofort auch bei Pinterest zu finden, also wer mag... (Unten rechts das dicke rote P ;))

Nun aber zum eigentlichen Grund dieses Posts, unseres Dailys.

Frühstück:
Ich hab krankheitsbedingt (absolut 0 Hunger und Appetit) das Frühstück ausfallen lassen. Kati hatte 500ml Butterkaffee. Also dolle unspektakulär.

Mittagessen:
Zum Mittag hab es das Abendessen von vorgestern, also Champis mit Hack und Sahnesoße

Abendessen:
Erinnert ihr euch noch noch an das SlowCooked Pork "Drama"? ;) Für alle die wie ich schon altersbedingt Schuselig werden oder damals noch nicht mitgelesen haben -> Hierher bitte
Naja jedenfalls gab es gestern mal wieder Slow Cooked Pork mit Blumekohl-Brokkoli Auflauf mit Sahne Soße und Käse überbacken. War saulecker und ich freu mich schon total auf das Mittag heute.


So das war es dann fürs Erste, aber wie gesagt kommt schon noch bisschen was.

Bis denne,
Michael

Dienstag, 17. Februar 2015

Daily Meal #8

Sonnigen guten Morgen wünsche ich euch allen,
Heute komme ich mal ohne viele Umschweife auf den Punkt, irgendwie hab ich heute Matsch im Kopf und bin nicht so wirklich kreativ. Von daher nun hier die Dailys von Gestern:

Frühstück:
Oopsies, ich hatte Hackepeter dazu und der Hase Käse

Mittags:
Nochmal Leberkäse mit Spiegelei und grünen Bohnen

Nachmittags gab es für mich einen "Faulen Brownie" mit ein wenig Erdbeerpüree der war sooooo lecker...


Abendessen:
Gab es frische Champis mit Hackfleisch und einer kleinen Sahne, Schmand, Schmelzkäse Soße... Der einfachheit halber alles aus einer Pfanne :)


Ach ja noch was, erinnert ihr euch noch an das LC-Toastbrot, bzw. Brötchen? Kati hat sich jetzt ausgetobt und das Ganze als ein schönes Rezept zurecht gemacht, welches ihr in Zukunft jetzt hier finden werdet: LC-Toastbrot

So dann wünsch ich euch einen schönen sonnigen Tag und werde mal dem Ruf meiner Frau folgen und ein bisschen spazieren gehen, soll ja gut sein bei Männerschnupfen :)

Bis dahin,
Michael

Montag, 16. Februar 2015

Neuigkeiten aus der Messecke

Schönen guten Abend alle miteinander,
Wie versprochen noch schnell die Neuigkeiten aus der Messecke. Wir haben gesucht und gesucht und gegrübelt, wie wir auf diese Werte aus dem letzen Jahr gekommen sind. Haben wa nicht gefunden... Wie auch immer, wir haben uns nun entschieden einfach die Werte aus dem letzten Jahr zu ignorieren und uns an meinem üppigen Körper feste Fixpunkte zu suchen für die drei Klassiker "Brust", "Tailie" und "Hüfte".
Wie ja schon erwähnt werde ich jetzt alle 4 Wochen jeweils mein Gewicht und um 2 Wochen versetzt meine Maße hier protokollieren. 

Von daher hier nun kurz und schmerzlos die aktuellen Daten:

Brust: 136cm
Taille: 138cm
Hüfte: 157cm

Besonnders störend ist natürlich diese Vasenform, aber da arbeiten wir ja drann. Erstmal schnell gesund werden und dann gehen wir das an... Sport, LCHF und endlich auch den angekündigten perfekten Tag. Aber eben erstmal schnell gesund werden.

So jetzt aber schönen Abend euch noch bis Morgen dann,

Michael

Daily Meal #7

Tagchen alle miteinander,
So komme gerade vom Arzt, habe Männerschnupfen, mit mir geht es wohl zu Ende :) Nein ist schon ein bisschen mehr, bin die Woche ausser Betrieb aber werde es wohl überleben. Also keine Bange ich werde euch noch weiter gehörig hier mit neuen geistigen Ergüssen versorgen :)

Vorerst gibt es Heute erst mal die Dailys. Heute Abend liefer ich dann noch Messergebnisse nach, ist ja an der Zeit. Wir haben das nur Gestern vergessen und ich werde sie nachliefern wenn Kati wieder zuhause ist.

Also zum Früshtück gab es Gestern:
 2 Oopsies mit Marmelade von Soulfood und Camenbert

Mittagessen:
Ist ausgefallen, weil Fühstück spät war und es Kuchen gab.

Kuchen:
2 Stück Bounty Cupcake mit Tiramisu Creme (War übrig)

Abendessen:
Fleischkäse mit Spiegelei und grünen Bohnen


So wie gesacht, nachher noch ein kleinen Nachschlag. Habt einen schönen Wochenanfang,

Bis dahin,
Michael

Sonntag, 15. Februar 2015

Daily Meal #6

Ich wünsche euch allen einen sonnigen Sonntag Morgen,
habt ihr auch so tolles Wetter wie wir? Es ist (nocht) schön knackig kalt und es strahlt die große helle Scheibe vom Himmel. Also dick einmummeln und ab raus da, ist gut auch für Erkältungen.

So, Gestern war ja wie erwähnt Umzug bei Freunden, wobei ich eher doof quatschend daneben gestanden habe und die Leute entertained habe :) hat nur bedingt genützt die Erkältung ist zu nem ausgewachsenen Männerschnupfen geworden :D

Gegessen haben wir Gestern folgendes:

Frühstück:
 500ml Butterkaffee

Mittag:
Eiweissbrot mit Hackepeter (Allerdings war das Eiweissbrot vom Bäcker, also eine versteckte KH Falle! Da fällt mir doch das Thema für einen neuen Post ein ;))
Kati hatte Wiener Würstchen mit Senf, vermutlich die bessere Wahl.
Als Nachtisch gab es immerhin LCHF Tiramisu, welches wir selber beigesteuert haben von daher sind wir da auch sicher das es LCHF war ;) und was soll ich euch sagen, das Tiramisu wurde Kati quasi  aus den Händen gerissen, so begeistert waren die nicht LC'ler unter uns... Das Rezept dazu (Bzw. den Weg dahin) findet ihr hier: Tiramisu-Rezept

Abendessen:
Abends wurde ein echt leckeres Chilli angeboten, welches ganz sicher nicht Low Carb war, aber durch herausfischen der Bohnen konnte man es zumindest KH technisch im Zaum halten. Leider war es auch ganz gewiss nicht High Fat, so das wir dann Zuhause (so gg. 20:00 Uhr) angefangen haben ordentlich Kohldampf zu schieben. Also hat die Kati (Ich lag da schon mit Männerschnupfen auf der Couch, also quasi fast klinisch tot) schnell noch aus den Resten der Vortage einen bunten Salat mit Sudda Dressing und ein paar kleine Canapés gezaubert... Ja das kann sie gut ;)


So, dann wünsche ich euch noch einen wunderschönen Sonntag, ich geh jetzt mal den Rest der Familie wecken....

Bis dahin,
Michael

Samstag, 14. Februar 2015

Daily Meal #5

Guten Morgen alle miteinander,
Heute in Abwesenheit, denn wenn ihr das hier lest sind Kati und ich gerade dabei bei einem Umzug mitzuhelfen. Naja mal gucken inwieweit das klappt mit meiner dicken Erkältung.
Aber wir wollen euch natürlich nicht die Dailys vorenthalten. Deshalb hier in aller knackigen Kürze unsere Dailys von Freitag:

Frühstück:
500ml Butter Kaffee

Mittags:
Selbstgemachte LC Toasts und Brötchen, ein bisschen Tomate Mozzarella und ein Geburtstagskokosmuffin (Bounty-Cupcakes).


Abends:
Dönerbox (Dönerfleisch + Gemüse) und Sudda Dressing.


So nu aber raus mit euch an die frische Luft bei dem (hoffentlich) schönen Wetter.

In diesem Sinne,
Michael

Freitag, 13. Februar 2015

Der 100. Post! Was war - Was ist - Was wird...

*Tusch**Trommelwirbel**GroßesKonfetti*
Ihr wisst ja, wer feiern will, findet auch einen Grund dafür. Aus diesem Grund feiern wir heute ein bisschen wenigstens unseren 100. Post hier in diesem Blog. 

Am 25.06.2014 ging der ganze Spaß mit folgenden ersten unsicheren Gehversuchen hier los:

"Schönen guten Tag,
darf mich Ihnen kurz vorstellen? Mein Name ist Michael (Bzw. gerne auch Cybaerdad) und ich habe ein kleines Gewichtsproblem."

Seitdem sind doch nun schon tatsächlich fast 8 Monate vergangen und was haben wir in dieser Zeit nicht alles schon erlebt.
  • Zwei 18. Geburtstage
  • Eine Hochzeit 
  • Flitterwochen
  • Zwischendurch eine Schreibblockade
  • Ein "Lossagen" von LCHF und das darauf folgende wieder annähern (Dauert noch an ;)) 
Also ihr seht war einiges Los in diesen letzten 8 Monaten. Wir stehen bei mittlerweile knapp 24.000 Seitenaufrufen und entwickeln uns ständig weiter.
Es gibt so viele Menschen, denen wir so viel verdanken diesen Blog betreffend. An erster Stelle kommt natürlich ihr, unsere Leser (War jetzt klar das das kommt oder? ;)) ohne euch wäre das hier irgendwie Langweilig auf Dauer und vermutlich auch irgendwann zum Scheitern verurteilt. Also von daher DANKE, dass ihr euch immer wieder hierher verirrt und mit uns ein wenig schöne Zeit verbringt.
Natürlich auch danke an meinen Hasen, dem ich eh schon unendlich viel zu verdanken habe, vor allem aber für ihre Geduld, das sie mich hier machen lässt und soviel im Hause abfängt, aber auch nicht zuletzt das sie jetzt hier auch aktiv so sehr mit einsteigt, mit ihren wie ich finde echt guten Artikeln.
Zwei andere Personen möchte ich noch extra erwähnen, das liegt mir echt am Herzen.
Zum Einen ist da die Annika von Suddas LCHF Abnehmblog ohne dich liebe Annika, würde es diesen Blog gar nicht geben, denn du hast mir damals die dringend nötige Starthilfe gegeben, du hast mir mit dein Knowledge über die ersten Hürden hinweg geholfen (Wie du es ja mitunter immer noch tust ;)) und uns durch die ersten LCHF Stolperfallen hindurch geholfen. Danke dafür! Und hoffentlich schaffen wir es bei all deinen Plänen den Kontakt nicht zu verlieren.
Die andere Person der ich an dieser Stelle noch extra danken möchte ist die Sarit von In Love With Life Du bist quasi "Schuld daran" das der Blog sich weiterentwickelt. Du hast uns in die Bloggerwelt mitgeschleift und uns gezeigt wie viel Bloggerwelt da draussen noch ist und wir basteln täglich an unserer Blogpräsenz das kannst du uns glauben. Von daher auch dir ein dickes Danke Schön! Wir sehen uns beim nächsten Blogger-Stammtisch ;)

So, genug gelobhudelt... Soviel zu "Was war"...

Mit dem 100. Post werden wir beginnen unseren Blog quasi "fliessend" zu re-designen. Fliessend, weil wir nicht "abschalten" wollen und dann in 2-3 Tagen erst wiederkommen wollen. (Ok Fliessen auch deshalb weil die letzten beiden Änderungen noch gar nicht final fertig sind ;)) Deshalb präsentieren wir uns Heute schon einmal mit einem neuen Header (Endlich!) und einem dezent veränderten Farbschema. In den nächsten Tagen werden noch einige andere kleine und große Änderungen vorgenommen also bleibt neugierig.


Ausserdem haben wir begonnen, Projekte in unserem Blog einzuführen. Mit dem Daily Meal z.b. wollen wir euch (also vor allem den nicht LCHF Profis die das Ganze schon aus dem Ärmel schütteln quasi) zeigen, das man Low-Carb auch ganz einfach machen kann. Mit dem "Billig Kochen" Projekt wollen wir versuchen zu beweisen das Low-Carb kochen nicht zwangsweise auch teurer sein muss als das, was die breite Mehrheit noch als "Normal" ansieht. Mit dem Perfekten Tag (Sorry der muss sich um eine Woche verschieben, weil *Hust**Keuch**Röchel* Ihr wisst schon - Ich bin nen Mann! Ich sterbe gerade!) werden wir euch einen Beispieltag zeigen, wie man LCHF mit unter 20g KH am Tag leben kann. Da freu ich mich auch richtig drauf. Der ganze Blog hier hat ja auch einen kleinen psychologischen Hintergrund, ich hoffe mich damit bei der Stange zu halten und mich noch mehr zu regulieren, da ich ja auch den Hauptanspruch des Abnehmens habe. Und die Sache mit dem Schweinehund ist auch bei mir Allgegenwärtig. 
Ausserdem möchte ich euch ganz offiziell mitteilen (Der Ein oder Andere hat es vielleicht schon mitbekommen) das der Hase jetzt nicht mehr länger der Hase ist. Ab sofort ist der Hase die Kati oder Kathrin, je nachdem wie es ihr schöner ist. Wir finden dieses Hasendings irgendwie ein klitzekleines bisschen zu verniedlichend und da sie jetzt ja auch wie wild mitbloggt und mit ihren Posts zu Recht Ernst genommen werden möchte, haben wir uns entschieden den Hasen in Kathrin umzunenen :)

Was wird... ist nicht leicht... Oder um es mit den Worten des weisen Yoda zu sagen: "In ständiger Bewegung die Zukunft ist..."
Auf jeden Fall wird viel passieren. Ein zweiter Blog ist im Entstehen, eine Webseite, möglicherweise ein kleines Gewerbe, we will see... In unseren Köpfen schwirren ständig neue Ideen herum. Auf jeden Fall kann ich euch eins versichern: Cybaerdad's 2.0 bleibt online und wir machen genauso weiter wie bisher, nur vielleicht noch ein bisschen besser (Hoffentlich ;))

So reicht für Heute, in diesem Sinne hoch die Tassen!Auf die nächsten 100 Posts

Michael

Daily Meal #4

*Hust**Röchel**Rotz*
Guten Morgen ihr alle... Seit froh das Erkältung nicht durchs Internet übertragen werden kann :) Jetzt isse so richtig da und hat es sich gemütlich gemacht... Hals, Nase, beide Ohren dicht also so richtig spaßig. Anyway... Zeit für die Dailys ist immer... Und es wird im Laufe des Tages noch mehr kommen also haltet euch bereit ;)

Essen am Donnerstag:

Frühstück:
500ml Butter Kaffee (Obligatorisch ;))

Mittag:
Ich hatte einen Shrimpcocktail (Ich weiss, ich weiss, Fertigprodukte sind pfui, war auch nur ne Notlösung da ich den halben Tag mit meiner Mama unterwegs war und es einfach nur noch schnell gehen musste danach. Und hey bei 36,6 gFett / 3,6g KH / 7,9g Eiweiss ist das echt ne gute Notlösung finde ich ;))
Mein Hase hatte den letzten Rumfort-Auflauf.

Abends:
Hase hat sich wieder am Backofen ausgetobt es gab selbsgemachtes LC-Toastbrot und Brötchen und Tomate Mozzarella. Halt ganz einfach gehalten...
Aber hübsch gemacht haben wir es uns trotzdem... Die Rezepte für die Brötchen und das Toastbrot reichen wir ganz bald nach.


So das war es von mir aus erstmal, wie gesagt nachher noch mehr an dieser Stelle :)

Bis dahin,
Michael

Donnerstag, 12. Februar 2015

Fett: Top 10


Hallo Ihr da draußen,
heute schreibe ich mal über ein sehr wichtiges Thema, welches uns aber manchmal so richtig ins stolpern bringt:

Mehr Fett - ich schaff das nicht!


Eine Kollegin von Michael fragte ihn mal vor einiger Zeit, wie sie mehr Fett ins Essen bekomme...
Naja, wenn ich mal so an unsere Anfänge zurückdenke, dann kann ich diese Frage aber so was von nachvollziehen. Ging uns nicht anders, dass wir händeringend versuchten mehr Fett ins Essen zu packen...UND es geht uns manchmal heute noch so. Wir wussten überhaupt nicht, wo wir anfangen sollten und waren total unsicher. Wir machten viele Fehler und hatten so manche Tage Hunger oder aber aßen zu viel Fett und dann kam dieses eklige fettsatt... Nicht schön kann ich Euch sagen. Aber es pendelte sich ein, wir lernten auf unseren Körper zu hören.

Am Anfang fällt es schwer, die Signale des Körpers zu verstehen, viele können die Signale ja gar nicht mehr hören ;) Alles normal, denn wir leben in einer völlig übersättigten bunten Welt und eine super tolle Werbung jagt die nächste. Ein völliges Überangebot an Nahrungsmittel... Und es wird uns vermittelt, dass wir das alles brauchen. Schlimm oder? Wir müssen lernen, uns auf die Grundnahrungsmittel zu konzentrieren und die vielen bunten Lockangebote der Werbung so weit es geht zu ignorieren. DANN hört man auch wieder rechtzeitig, wenn der Körper Hunger hat oder fettsatt ist oder, oder, oder... (siehe auch Post: Fett - in einer Zeit vor unserer Zeit) Das ist es, wo man hinkommen sollte. 
Aber nach fast einen Jahr in der Ernährungsumstellung, denkt man immer weniger darüber nach - es klappt meistens einfach. Man setzt das Essen so zusammen, dass es passt und satt und glücklich macht. Ganz automatisch denkt man in die richtige Richtung. Der Körper reguliert sich und verlangt nur noch das, was er auch wirklich braucht. Ihr haltet Euer Gewicht, ohne viel darüber nachzudenken. Wenn Ihr aber abnehmen wollt, dann solltet Ihr Eure täglichen Werte im Blick haben. Ein Tipp von uns: versucht ein Ernährungstagebuch (wir benutzen FDDB) zu führen und somit die tägliche Summe der Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette unter Kontrolle zu haben. Vorher ist das Gegessene nur ein Gedanke, der schnell in Vergessenheit geraten kann. Aber wenn man's aufschreibt wird's wahr. Man kann's dann weniger ignorieren. Probiert's mal aus. Es hilft uns wirklich immer wieder, sozusagen im "Programm" zu bleiben oder nach Schlumpertagen wieder reinzukommen. Wir geben im FDDB auch viele unserer selbst entwickelten Rezepte ein und rechnen diese durch. So können wir genau sagen, was eine Portion an Nährwerten hat. Wer mehr darüber wissen möchte, wie sich seine eigenen Werte errechnen und wie das Zusammenspiel von Kohlenhydrate, Eiweiße und Fettes ist, sollte mal diesen Beitrag von Annika lesen .."LCHF Anfänger". (Wirklich hochinteressant und super geschrieben :)

So jetzt habe ich hier unsere ganz persönlichen Erfahrungen zum Thema Fett in eine Liste geschrieben. Vielleicht könnt Ihr ja einige von diesen Tipps verwenden:



Unsere Top 10 - Wie bringe ich mehr Fett in mein Essen?

1. Esst Butter 
  - keine Margarine mehr
  - Braten und Backen mit Butter
  - Kräuterbutter selber machen – immer ein Vorrat im Kühlschrank haben oder
    portionsweise einfrieren

2. Immer Vollfett
-   egal welches Nahrungsmittel, es sollte immer vollfett sein -  nie mehr „fettreduziert“
         - Käse, Sahne, Quark, Joghurt usw.
         - Fett ist ein Geschmacksträger und Ihr benötigt keine anderen Zusatzstoffe mehr
           (meist auch keine Süßstoffe oder Aromen, probiert es pur oder mit Gemüse/Beeren)

3. Aufläufe + Gratins backen
  - Gemüse mit Käse überbacken
  - kann auch gern in Sahne baden
  - dann als Beilage oder vollwertige Mahlzeit

4. Gute Öle
  - verwendet gute Öle, z.B. aus Ölmühlen
  - diese Öle sind gesünder und schmecken viiieel besser z.B. pur auf Salate
  - kann man auch einfach über Speisen tröpfeln, für den besonderen Geschmack

5. Brühe einfrieren
  - Brühe-Reste (z.B. vom Hühnerfrikassee oder Knochen auskochen für Eintöpfe o.ä.) in
    Eiswürfeltüten füllen und einfrieren
  - Brühe-Würfel als Geschmacksbasis für Soßen u.a. nehmen – gibt Fett und Geschmack

6. Vorräte im Kühlschrank – Snacks wenn der Hunger früher an die Tür klopft
  - Hart gekochte Eier
  - Vollfett-Käse-Scheiben
  - Camembert
  - Wurst-Scheiben
  - Bockwurst/Wiener
  - Mayonnaise
         - aus all diesen Zutaten kann man sich Käse-Wurströllchen schnell zubereiten
         - kann auch mal ein schnelles Abendessen sein (--> Post – Daily Meal #3)
            - hierzu Wurst und Käse um den Camembert rollen, Passierte Tomaten würzen,
              Creme fraiche einrühren alles zusammen in eine Auflaufform geben und mit
              geriebenen Käse bestreuen – überbacken. FERTIG ist der Rumfort-Auflauf :)

7. Fleisch und Wurst mit Fettgehalt
  - eher fetthaltigere Fleischsorten wählen, wenn man Mühe hat, über die restlichen Zutaten
    das Fett ins Essen zu bekommen
 - Hähnchen IMMER mit Haut zubereiten – ist doch das beste daran
         - gebraten/gebacken, eine wunderbare knusprige Angelegenheit
         - gekocht, gibt es eine wunderbare Brühe
         - nach dem Kochen kann man die Haut noch in Fett ausbraten und z.B. über einen
           Salat als Topping geben

8. Butterkaffee (Link in unsere Rezepteecke)
  - unser Frühstück
  - vertreibt die Müdigkeit - ist wie ein Kick für den Kopf
  - gibt ausreichend Energie bis zum Mittag

9. Fette Dressings/Saucen
  - Dressings und Saucen bereichern und verfeinern so manches schnell zubereitetes Essen
    (wie Wiener, Fritta, Salat, Käse-Wurstrollen u.a.)  - sollte man immer auf Vorrat haben

         - Dressings lassen sich relativ schnell aus Majo und Schmand (Sudda-Dressing)
           oder auch aus Essig und Öl  + Gewürze herstellen
         - Coctailsauce …..ist eine herrliche Sauce zu allem
             - Rezept: viel Majo, etwas Tomatenmark und etwas Sherryessig (oder Cognac und 
               etwas normaler Essig) verrühren und mit  Xucker, Pfeffer, Salz, Cayenne,
               Paprikapulver würzen - FERTIG !
         - Sauce Béarnaise – ich liebe sie
           (und wenn’s schnell gehen soll, nehme ich auch mal die fertige Sauce von Thomy -
           passt von den Nährstoffen und schmeckt –  dies sind dann unsere seltenen kleinen
           Helferlein ;)

10. Chia-Samen – unser Schnell-Rühr-Pudding
  - Pudding und Desserts mit Chia-Samen zubereiten
         - hierfür die Chia-Samen in eine beliebige Flüssigkeit (Joghurt, Milch, Mandelmilch –
           ist besonders lecker) rühren und quellen lassen
          --> Rezept Chia-Pudding

Was auch sonst immer hilft ist: Informationen sammeln, sammeln und nochmals sammeln! Lasst Euch von Leuten die diese Ernährungsweise schon länger machen inspirieren und helfen. Es gibt so viele da draußen, von denen man lernen kann ;)

Greift zu! Fette wie Butter, Sahne, Öle und Co. sind unsere gesunden Sattmacher! Ihr werdet merken, dass sich die Portionsgrößen und auch die Zusammenstellung Eures Essen schrittweise verändert. Von weniger Kohlenhydrate zu mehr Fett....Überlegt: Was esse ich momentan und was kann ich davon verbessen. Und denkt daran, wenn man den Energielieferanten Kohlenhydrate größtenteils weglässt oder reduziert, braucht der Körper eine andere Energiequelle - FETT!
Stellt Euch mal vor, Ihr wollt mit dem Auto wegfahren und packt alles ein was Ihr wollt, außer Benzin! Fährt euer Auto dann? Nein! Was nutzen Euch denn die ganzen anderen netten Sachen, wenn Ihr den Brennstoff um vorwärts zu kommen, zu Hause lasst – NIX !!

In diesem fetten Sinne,
wünsche ich Euch eine schöne Restwoche

Eure Kathrin

Daily Meal #3

Hallo ihr da draussen,
entschuldigt bitte, dass ich mich erst "so spät" melde aber ich musste meine Mama aus der Reha abholen und nach Hause bringen. Jetzt ist sie nach einer 13 wöchigen Oddysee durch die Pflegeeinrichtungen Berlins endlich wieder da wo sie hingehört, bei ihren Katzen.

Ok, also Gestern gab es bei den F's folgendes auf dem Tisch:

Frühstück:
500ml Butterkaffee (fast schon obligatorisch)

Mittags:
Mittwoch ist Steaktag da gehe ich immer zum Mittagstisch ins Hofbräuhaus und esse ein Steak mit gemischten Salat und extra viel Kräuterbutter.


Kati hatte einen Rumfort (Lag rum, musste fort) Auflauf, soll wohl auch sehr lecker geschmeckt haben, bestand aus Mortadella, Camenbert, Sahnesoße und Käse zum Überbacken soweit ich mich erinnere, aber da kann euch Kati bestimmt mehr zu sagen bei Bedarf.

Bitte verzeiht die fehlende Ecke ich soll ausrichten, der Magen war da schneller als der Kopf :) 



Abendessen:
Ich muss gestehen wir haben Teil-Gesündigt. Ich hab ja schon wieder die Seuche, wie ich berichtete und ich hab Gestern Abend sooooooooooooooo Appetit auf Burger bekommen, das wir kurzerhand in dem bösen Laden (also den mit der Krone nicht mit dem M) waren und uns Burger gekauft haben. ABER: wir haben immerhin die Brötchen an den Junior verfüttert und uns einfach nur einen Oopsie drunter gelegt. Dazu hab es nen kleines Schälchen Salat von Vorgestern noch.

So das war es von mir erst mal auf die Schnelle, aber ich kann euch jetzt schon mal auf nachher vertrösten, Heute kommt noch was vom Hasen hinterher, das ist in der finalen Phase...

Bis nacher dann,

Michael


Mittwoch, 11. Februar 2015

Daily Meal #2

Guten Morgen ihr Lieben,
mich hat es schon wieder erwischt... Es ist zum kot*** sei mittlerweile 2 Monaten schleppen wir den Erkältungsmist wie ein Staffelstab durch unser Haus, erst der Junior, dann ich, dann die Kati, dann wieder der Junior, zwischendurch mal die Schwiegermutter, jetzt wieder ich... mal gucken wer als nächstes "HIER" schreit...

Nichts desto trotz müssen wir ja was essen und deshalb präsentiere ich euch Heute relativ schnörkellos die Daily Meals von Gestern: 

Frühstück:
500ml Butterkaffee

Mittags:
Kassler Kamm mit Blumenkohl-Brokkoli Auflauf und Sahnesoße (Die Reste)

Abends:
Schönen frischen gemischten Salat mit Suddas Salatdressing


Heute zum Mittagessen gibts Steak! Da freu ich mich schon dolle drauf... :)

Habt ein schönes Bergfest und denkt drann es ist fast schon wieder Wochenende!

Bis dahin,
Michael

Dienstag, 10. Februar 2015

Daily Meal #1

Guten Morgen alle miteinander,
dann gehen wir es mal an würde ich sagen... Ab sofort (Bzw. eigentlich ja schon seit Gestern) werden wir euch täglich schreiben was es bei uns Essentechnisch auf den Tisch gegeben hat. Wenn ich das selber so rekapituliere finde ich es erstaunlich mit welche "einfachen" Mitteln man lecker Essen machen kann...

Gestern gab es nun:

Frühstück:
Butterkaffee (500ml)

Mittag:
Kassler Kamm mit Blumenkohl-Brokkoli Auflauf und Sahnesoße

Abends:
Oopsie, bzw. Käsebrötchen mit Kräuterbutter, Tomatensalat, Rührei & angebratene Wurst


Gut so? Was haltet ihr davon? Ist das interessant für euch?

Habt einen schönen Dienstag,

Michael

Montag, 9. Februar 2015

Der perfekte Tag

Hallo ihr da draußen, einen wunderschönen Montag wünsche ich euch,
Die Michi hat uns letztens gefragt, ob wir nicht immer mal so kurz angerissen hier posten könnten, was es bei F.'s so den Tag über zu Essen gibt, da sie immer auf der Suche nach Inspiration ist.
Diesen Wunsch habe ich als Inspiration genommen (Und den aktuellen Hausinternen Hype um Patric Heitzmann ;)) um mir mal wieder ein bisschen was einfallen zu lassen.
Erst einmal kommen wir dem Wunsch natürlich gerne nach, aber Achtung Michi du wirst dich wundern wie unspektakulär die Speisekarte bei uns aussieht. Wir haben die Erfahrung gemacht das einfache, schnelle Sachen meist mehr als nur ausreichend und schmackhaft sind. Am Wochenende wird dann mal etwas ausgiebiger gekocht und gebacken (Meist durch den Hasen) und dann aber auch gleich auf Vorrat, so daß wir dann meist noch in der Woche danach 1-2 x davon essen können.
Ausserdem haben wir es uns angewöhnt innerhalb der Woche (mittlerweile auch immer häufiger am Wochenende) den Tag ganz "ordinär" mit einem Butterkaffee zu starten. Also auch total "langweilig".

Aber wir probieren das gerne mal aus, vielleicht hilft es dem Ein oder Anderen von euch ja bei der Wahl der Speisen. Wir kennen das nur zu gut, dieses "verzweifelte" planen am Anfang der Woche, was man denn so schön und abwechslungsreiches machen kann in den nächsten 7 Tagen. Kann schon echt anstrengend sein. Vor allem an nem Montag Morgen wenn man noch keinen Kaffee drinn hat und sich auf den Verkehr konzentrieren muss, weil wieder alle doof sind ausser man selber :D

Wir werden allerdings immer den Essensplan vom Vortag posten, schlicht damit wir noch die Chance haben nen fetziges Foto zu machen, damit das Ganze nicht zu langweilig aussieht. ABer das sollte ja kein Problem darstellen denke ich.

So gab es Gestern also folgendes:

Frühstück:
2 Oopsies mit unterschiedlichem Belag

Mittag:
Ausgefallen wegen spätem Frühstücken und frühem Kuchen :D

Kaffee u. Kuchen:
Kokoskuchen mit Mangosahnesoße

Abendessen:
Kassler Kamm mit Brokkoli-Blumenkohl Auflauf mit Sahnesoße



Das Ganze ist sicherlich noch ausbaufähig. Also mit Nährwertangaben z.B. stelle ich mir vor. Ist jetzt die Frage wie aufwendig das ist so als daily Task. Ich meditiere da mal ne Runde drüber.

Ausserdem haben wir uns überlegt würden wir gerne 1x wöchentlich einen perfekten Tag hinlegen. Patric Heitzman hat die Idee in seinem aktuellen Programm und wir würden die gerne aufgreifen und für uns modifiziert durchführen und hier darüber posten. Immer an einem festen Tag in der Woche. Die Rahmenbedingungen werden wir dann entsprechend an diesem Tag vorgeben. Also was in unseren Augen ein "perfekter Tag" ist. Was denkt ihr darüber, würde euch das interessieren?

In diesem Sinne, habt einen schönen Start in die Woche,
Michael

Freitag, 6. Februar 2015

Der Hase bloggt: Mal ganz ehrlich, was wollt ihr?

Diät oder Ernährungsumstellung ????

Das ist hier die Frage... Irgendwie sprechen so viele Leute nur von Diät, wenn man anders isst als die Masse. Hab ich früher auch! Ich hab jahrelang eigentlich immer in irgendeiner Diät gelebt. Schlimm oder? Naja und so ist dieses Denken so sehr verbreitet, dass viele Menschen mit dem Begriff "Ernährungsumstellung" auch immer "Diät" verbinden.
Die Frage ist ja eigentlich, was willst du am Ende erreichen? Fühlst du dich zu dick und du willst abnehmen? Dich aber nicht wirklich mit Gesundheit und Ernährung beschäftigen? Dich einfach eine kurze Zeit kasteien und hungern? Dann wirst du auch wahrscheinlich immer mit deinem Gewicht kämpfen! Du wirst immer wieder zunehmen, wenn du "wieder normal isst"... so sagt man doch..

WAS IST NORMAL ESSEN????
Wer weiß das schon, wer legt das fest?


Nach der Diät ist vor der Diät!!! 
Eine Diät funktioniert ja, wenn man mehr Energie verbraucht als man aufnimmt. Eine ganz einfache Formel. Aber der Körper merkt sich jede Diät. Er denkt... oh je, schon wieder eine Hungerphase, nix gejagt... HUNGER!!! Aber man nimmt ab. VIEL Wasser und einiges an Muskelmasse - vor allem bei Nulldiäten o.ä. ... Nun isst man dann irgendwann (meist relativ schnell ;) nach einer Diät wieder mehr und der Körper denkt... jaaaa endlich Energie... also hält er alles was er kann fest und legt es als Fettreserven an. Eben für die bevorstehende Hungerszeit. Und er will immer mehr Energie. Er wird gierig. Man hat sich selten im Griff und hasst sich so sehr dafür. Ganz logisch. Denn unser Körper weiß, es kommt ja wieder eine Hungerszeit. Ja und die kommt dann auch. Weil wir nach einer Diät meist mehr essen als vorher. Warum? Naja der Körper schreit nach Energie und will mehr davon. Wir haben keine Chance dagegen anzukämpfen. Das ist dann der Jojo-Effekt. Wir nehmen zu, wiegen danach meist mehr als vor der Diät.
Alles logisch und doch tappen wir immer wieder in die gleiche Falle. "Bei der nächsten Diät halte ich durch!!" Kennt ihr das?

Was ist jetzt an der Ernährungsumstellung anders als an einer Diät?

Die Ernährungsumstellung ist ein Umdenken. Ein langer Prozess, wo man sich sehr mit sich und seiner Ernährung beschäftigt. Was tut mir gut, wie reagiert mein Körper auf verschiedene Nahrungsmittel? Wo will ich am Ende hin? Das ist am Anfang nicht immer klar und man kann auch mal abbiegen, mal ganz woanders lang gehen oder auch mal rückwärts gehen. Das Ganze entwickelt sich. Man probiert viel aus, bis man findet was zu einem passt. Vor allem was man im Alltag auch umsetzen kann. Dann ist man in der Ernährungsumstellung. Man hat es zur Gewohnheit werden lassen und denkt nicht mehr daran, was muss ich weglassen oder ersetzen. Es kehrt Ruhe in den Ernährungsalltag ein.
Soll ich euch sagen, dass ich jetzt diese innere Ruhe habe? Es ist sooo genial, dass ich zufrieden und ohne Heißhunger bin. Ich habe wieder gelernt, auf meinen Körper zu hören.
Das ist mir vor ein paar Tagen erst wieder aufgefallen, als es in der Firma so die letzte Weihnachtsstolle gab und ich kein Stück davon nahm. Da fragte mich eine Kollegin, wie lange ich diese Diät denn noch mache? Ich hätte doch gut abgenommen und müsse das doch nicht mehr machen.. Hmmm ja was sagt man dann??? Aufklären nutzte nix, da sofort der obligatorische Spruch kam " ohne mein Brot und meine Nudeln kann ich nicht leben" ... Bin ich gestorben, weil ich keine Nudeln und kein Brot mehr esse? Neee ich stand immer noch putzmunter neben meiner Kollegin... Naja ich habe es mir abgewöhnt, mich zu rechtfertigen. Es ist so, ich esse das nicht und gut ist. Keine großen Erklärungen und Rechtfertigungen. Wen es wirklich interessiert, der fragt später eh noch mal nach.
Aber genau in diesem Gespräch wurde mir klar, wie zufrieden und glücklich ich bin. Ich bin mit meiner Ernährung angekommen!


Als kleine Wochenend-Leckerei hier noch ein Nachtisch, der relativ schnell zubereitet ist und sehr, sehr lecker schmeckt :)


Chia-Pudding mit Himbeermus M+K


Zutaten:


30 g Chia-Samen
150 g Sahne
200 ml Mandelmilch, ungesüßt
1 Blatt Gelantine
10 g Mandelmus
1 TL Johannisbrotkernmehl
150 g Himbeeren (frisch oder TK - dann aber aufgetaut)
Süße nach Wahl


Zubereitung:
(am besten am Vortag, zumindest aber einige Stunden vor dem Servieren)


Mandelmilch mit der Sahne, Mandelmus, Johannisbrotkernmehl und Chia-Samen verrühren
- mit Süße nach Wahl süßen (ich habe Puderxucker - Erythrit genommen)
- mit Vanillemark,- Aroma abschmecken
- ab in den Kühlschrank


Himbeeren
- pürieren
- durch ein Sieb streichen - damit die kleinen harten Kerne raus sind
- evtl. mit etwas Wasser "nachspülen" - wirklich nur ganz wenig, so dass das Fruchtfleisch durchgespült wird
- 1 Blatt Gelantine einweichen und wie üblich erst ausdrücken, erwärmen und 1 Eßl von dem Himbeerpüree unterrühren
- anschließend diese Masse in das restliche Himbeerpüree einrühren
- evtl. süßen mit Süße nach Wahl (Süße immer erst nach der Gelantine dazugeben)
- kalt stellen


Nach ein paar Stunden oder am nächsten Tag das Himbeerpüree auf den Chia-Pudding anrichten --> servieren


Reicht für 4 Portionen.




Hier die Nährwerte nach FDDB:


Für 4 Portionen
Gesamt
pro Portion    
Brennwert
784 kcal
196 kcal
Fett
66,6 g
16,6 g
Kohlenhydrate
17,5 g
4,4 g
Protein
17,5 g
4,4 g


Das Rezept ist auch als freigegebene Liste unter dem o.g. Namen im FDDB zu finden.
Lasst es euch schmecken :)


Na dann wünsche ich euch ein wunderschönes, erholsames Wochenende.


Eure Kathrin

Mittwoch, 4. Februar 2015

Die erste deutsche LCHF Umfrage


Hallo da draussen in der weißen Winterwelt,
wie geht es euch so? Ich hoffe die Grippewelle ist an euch vorbei gegangen. Wir haben sie jetzt Gott sei Dank langsam im Griff und alles geht wieder in gewohnten Bahnen (Naja so halbwegs ;)).

Hmmmm ja wie finde ich jetzt die Überleitung... :)

Ok ich möchte euch Heute von einer Frau erzählen, die meiner Meinung nach schon seit längerem wirklich excellente Aufklärungsarbeit in Sachen LCHF macht. Ich bin mir relativ sicher das ich das ein oder andere Mal auch schon von ihr berichtet habe, bzw. auf ihren Blog verlinkt habe. Stammleser von mir wissen ja, ich ein großer Fan von der Annika von Suddas LCHF-Abnehmblog bin, aber um die geht es Heute tatsächlich NICHT! (Naja gut indirekt schon, da sie mittlerweile ja regelmäßig den wirklich höhrenswerten LCHF Podcast mit der Kathrin zusammen macht)

Es geht um die Kathrin Koehler die mit ihrem Blog "Die letzten 10" meiner Meinung nach zu einer festen Größe in der LCHF Bloggerwelt geworden ist. Mittlerweile heisst der Blog auch LCHF Blog und ein neues Logo "LCHF Institut" lässt auf viele tolle weitere Dinge hoffen. Also wer sie noch nicht kennt und sich mal ein wenig über die Low Carb Ernährungsform erkundigen möchte (NEIN es ist keine Diät!), zu der auch der Hase und ich uns zugehörig fühlen dann schaut euch mal dort ein wenig um (Natürlich auch gerne weiter bei mir, nicht das ihr mir jetzt wegrennt ;)). 
Der Aufhänger meines Posts ist die erste deutsche LCHF Umfrage die sie gestartet hat (an der auch neben 323 anderen Teilnehmer der Hase und ich mitgemacht haben). Heute kam nun die Auswertung in Form eines ebooks heraus das ich euch nur wärmstens ans Herz legen kann, FALLS ihr wissen wollt warum wir (Und noch so viele andere) das überhaupt machen.

Also wen es interessiert, einmal hier entlang bitte und viel Spaß beim wundern, staunen und stöbern...

https://lchfblog.de/wp-content/uploads/sites/268/LCHF_Umfrage_eBook_Kathrin_Koehler.pdf

Wie ihr wisst bin ich ja Dank LCHF nicht mehr länger Insulin Resistent und glaubt mir das ist nur ein Aspekt von vielen, der so vielen widerfahren ist, aber lest einfach selbst...
Ausserdem haben wir Gestern bestätigt bekommen das wir, mit ein bisschen Glück die Lebenserwartung unseres kranken Hundes durch die Umstellung auf Kohlenhydratreduzierte Kost um 3-5 Jahre verlängert haben. Allerdings haben Hunde nicht an der Befragung teilgenommen ;) Wenn das mal kein Grund zu feiern ist...

In diesem Sinne,
Michael

Montag, 2. Februar 2015

Statistik Montag und andere Leckereien

Verschlafenen guten Morgen wünsche ich,
ich hoffe ihr seit besser aus dem Bett gekommen und geniesst den Montag :) Wir hatten Gestern Super-Bowl Nacht und sind erst um 5:00 Uhr Morgens ins Bett gekommen. Von daher hatte ich Heute Morgen nicht wirklich große Lust aufzustehen und zu bloggen. Ich hoffe ihr könnt das verstehen ;)

Also Heute ist es wieder soweit, heute gibt es ein kleines (zum Glück erfreuliches) Update auf der Gewichtsskala. Ich bin endlich wieder unter 155 Kg gerutscht. Nämlich genau auf 154,7 Kg also scheint sich Geduld doch auszuzahlen. Gut was?
Und damit ich mich und euch nicht weiter verrückt mache (Hatte ich ja schon angekündigt) gibt es jetzt in zwei Wochen ein Update auf der Messlatte und erst in 4 Wochen wieder eine Gewichtsaktualisierung.
Im Zuge eines fliessendes Redesigns des Blogs habe ich mich auch entschlossen die Statistik Angaben aus der rechten Blog Leiste in eine eigens dafür eingerichtete Seite umzuziehen. Es ist einfach übersichtlicher wie ich finde.

Zu guter letzt noch zu der Überraschung für meine Kumpel, ich hatte ja Gestern bereits angekündigt das wir da was ausprobieren wollen. Hat leider nicht so geklappt wie geplant. Wir wollten Schweinekrusten mit Hack und Käse überbacken machen. Haben wir auch ausprobiert und fertig sah das Ganze dann so aus:


Die Idee war zumindest geschmacklich gesehen gut, allerdings rein Essenstechnisch eine ziemlich Pleite, da die Schweinekrusten das und den Käse nicht halten und man das Ganze mit Gabel essen muss dadurch. Naja ich bleib da drann, so eine Alternative zum Knabbern anstelle von "Mit Käse überbackenen Nachos" wäre schon schön.

Anstelle dessen hat mein Hase noch schnell ein Low-Carb Tiramisu gezaubert welches ihren Ursprung auf der Homepge lowcarb-ketogen.de (<- Original-Rezept) hat, vom Hasen aber wie mittlerweile nahezu immer noch entsprechend editiert wurde.
Das angepasste Rezept dazu liefer ich euch die Tage nach, versprochen. Das muss meine Chefbäckerin erst noch zu Papier bringen :) aber einen kleinen Vorgeschmack habe ich schon mal für euch:


Ich wünsche euch jetzt einen tollen Start in die Woche und hoffe das auch ich bald wieder wach und munter bin :)

Bis dahin,
Michael

Sonntag, 1. Februar 2015

Projekt: Billig Kochen (Update)

Schönen guten Morgen alle miteinander,
wie ja der Hase hier (Der Hase bloggt...) schon angedroht hat gibt es von mir ein Update zum Thema Billig Kochen (Projekt: Billig kochen...)
Für alle die quasi neu eingestiegen sind: Dabei geht es darum, das wir gucken wollen ob wir es schaffen bei unseren Kostgeld Ausgaben die 100,- € nicht zu überschreiten. Das Ganze haben wir taktisch unklug kurz vor Weihnachten begonnen, wo wir natürlich quasi jede Woche deutlich drüber lagen. Für Januar sieht es "Ähnlich" aus, wir sind zwar nicht mehr so dolle drüber aber mit 111,- € im Durchschnitt für den Monat sind wir halt nicht unter den 100,- €.

Ich hab hier mal ein kleines hübsches Diagram welches euch den Monat Januar in seiner ganzen Pracht zeugt.


Wie ihr seht war die erste Woche noch am Günstigsten. Wir werden das weiter beobachten und euch Anfang März das nächste Update schicken.

Ausserdem ist ja Heute Superbowl Nacht und ich als alter American Football Fan freue mich schon sehr auf dieses Event. Ich bin auch schon ein bisschen gespannt. Es wird die erste Superbowl Nacht mit Low Carb. Wir machen Raquelette mit zwei Freunden bei uns und danach gibt es noch ein bisschen was zu knabbern. Darauf freue ich mich am Meisten. Die Idee dazu ist uns Freitag auf dem Weg nach Hause gekommen. Um was es sich dabei handelt (Klar gibt es da Bilder und ein Rezept nachgereicht) wird aber noch nicht verraten, denn ich weiss das die Beiden hier mitlesen und es soll ja eine Überraschung sein. ;-)

Dann wünsche ich euch jetzt mal einen schönen Sonntag, geniesst die Sonne sofern welche scheint. Bei uns strahlt sie gerade mal wieder durch die Terrassen Tür rein.

In diesem Sinne, ich muss jetzt den Hasen wecken,
Michael