Donnerstag, 12. März 2015

Daily Special #5

Ein letztes ciao a tutti,

wenn ihr das hier lest, sind wir gerade auf dem Weg zum Hauptbahnhof um uns langsam von der Stadt zu verabschieden. Der Kurzurlaub war vor allem eins: KURZ! reicht aber auch... Wir freuen uns jetzt wieder nach Hause zu kommen und dort wieder mit dem LCHF so richtig durchzustarten. Ach ja ein krankes Kind wartet da auch schon auf uns also wirds auch garantiert nicht langweilig... 

Gestern lief mal wieder alles anders als geplant. Eigentlich wollten wir ins Leonardo da Vinci Museum und dann gaaaaaanz vorsichtig ein bisschen durch die Gegend schlendern. Wie gesagt eigentlich. Wir haben dann ganz flux festgestellt, dass Museum nix für uns ist. Mich interessiert es einfach nicht genug und Kati braucht mehr Bewegung. Ich hatte euch ja Gestern von meinen Wadenproblemen erzählt. Von daher könnt ihr euch vorstellen, dass ich richtig begeistert war, noch einen Tag durch die Gegend zu spazieren. Und auch wenn ich am Ende des gestrigen Tages wieder auf alle vieren nach Hause gekrabelt bin war der Tag insgesamt wunderschön. Nachdem wir es ganz langsam haben angehen lassen sind wir eine Runde ins "Monumento Nazionale a Vittorio Emanuele II" gegangen. Echt beeindruckend wenn man bedenkt das es sich dabei um ein Denkmal handelt. Aber es ist halt DAS Denkmal in Rom.


Ok nachdem wir also, davor, drinne und auch oben drauf waren (Heute war Treppentag, es ging den halben Tag Trepp auf, Trepp ab - Ja ich muss auch mal ein bisschen Jammern :P) haben wir uns dann überlegt das wir auf den Markt am Campo de Fiori gehen wollen, ein bisschen Käse, Tomaten und so Zeugs holen für das Mittagessen, denn die Kati hatte sich in den Kopf gesetzt Piknicken zu wollen zum Mittagessen. Da muss man echt aufpassen, das haben wir schon beim ersten Italien Aufenthalt gemerkt, wenn man hier einmal Parmesan isst... Man wird echt versaut, der Supermarkt Parmesan in Deutschland ist danach einfach für alle Zeiten 2. Klassik.


Auf dem Weg hin zum Markt sind wir durch die Via del Giubbonari, vor allem die Klamottenshop Süchtigen unter euch, merkt euch diesen Strassennamen, vergesst Via del Corso oder irgendwelche Mainstream Straßen, die euch Fremdenführer empfehlen oder so, da müsst ihr hin! Was es da an Klamottenläden gibt... Hammer... Sogar für Kerle gibt es da richtig cool Läden. Selbst ich hätte shoppen gewollt, wenn ich meinen richtigen Geldbeutel mitgehabt hätte und die entsprechende Kleidergröße ;)

Dann, ja dann kam der große Hammer, dann hat es mich angezeckt. Wir wollten ja Vorgestern hoch zum Monumento a Garibaldi das ist ne große Statue in einem großen grünen Park in, na ihr ahnt es schon... Trastevere genau :) Dieses Monument soll angeblich (So wird es von den Weisen der Stadt und unserem Concierge erzählt) der höchste Punkt der Stadt sein und einen Wahnsinnsausblick haben. Vorgestern jedenfalls habe ich auf halben Weg gekniffen, Knie, Wade, alles hat weh getan... und Gestern dann hat es mich wie gesagt angezeckt. Das wollte ich nicht auf mir sitzen lassen. Vor allem wollte ich Kathrin einen gefallen tun, auch wenn ich wie letztes Mal festgestellt, gar nicht sooooo Fußlahm bin... Wir also die Rucksäcke mit Proviant und Zeugs geschultert und ab geht es nach oben... Also Kathrin war begeistert (Vielleicht sollte ich die mal mit Suddas Mann zum Wandern schicken ;)) und ich bin 5-6x gefühlt gestorben und wiedergeboren worden. :) Tja und dann... (Jetzt an dieser Stelle könnt ihr euch die Musik von Rocky im Hintergrund auflegen) war es geschafft, ich war tatsächlich oben, am höchsten Punkt Roms (Gefühlte 2km Höhenunterschied)!

Hier das Beweisfoto, damit keiner sagt ist nur gefaket... :D
Ach ja Kati hat auch ihr Picknick bekommen, ganz idyllisch auf ner Gartenbank... :) Also waren wir alle glücklich und sind dann wieder runter geklettert... (Mittlerweile ist runter genauso schmerzhaft wie hoch, echt Sche*** wenn man alt wird und sein Leben lang seinen Körper geschindert hat).

Aber wir wurden auch dafür noch belohnt, auf dem Weg nach Hause sind wir an der Ponte Sisto vorbei gekommen, an der gerade Dreharbeiten für den neuen Bond Film statt fanden...

Ich spar noch für ne Kamera die gute Bilder im Dunkeln macht...

Also wenn ihr euch den neuen Bond anguckt dann achtet mal drauf, die eine Brücke im Hintergrund die so komisch wackelt, das bin ich :D

So das soll es für Heute gewesen sein, wie gesagt ein bewegter Tag, viel gelaufen und überraschender Weise ein wunderschöner, wenn nicht sogar der schönste Tag des Urlaubs...

Wenn ihr das nächste Mal von mir lest dann wieder aus der Heimat, hat ja auch was schönes.

Juti dann bis demnächst in diesem Theater,
Michael

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen