Montag, 6. April 2015

Das Ei - Der verkannte Superheld

Unser Karfreitagessen - Grüner Spargel mit pochiertem Ei und Tomaten + Parmesan

Gerade zu Ostern wimmelt es ja überall von Eiern, aus allen möglichen Materialien. Die essbaren Eier versteckt und/oder findet man und am Ende isst man sie alle auf. Ob sie aus Schokolade, Gummibärmasse oder anderen Leckereien sind. Was ist aber mit Hühnereier? Ist es schlimm, wenn man davon viel oder gar zu viel isst? Was ist aber zu viel? Gibt es eigentlich ein zu viel?

Zunahme an Ostern?

Wusstet Ihr, dass man tendenzell an Ostern schneller und mehr zunimmt als an Weihnachten? Das habe ich über Jahre auch in meinen Kursen erlebt. Warum ist das so? Also die einzige Erklärung dafür, die mir spontan einfällt ist, dass man sich an Weihnachten doch oft den Bauch mit herzhaften "fetten" Mahlzeiten vollhaut. Das macht sich sicherlich auch auf der Waage bemerkbar, aber da bleibt bei vielen Menschen nicht mehr so viel Platz für Süßes oder Kuchen. Außerdem kommt ja kurz nach Weihnachten dann Neujahr und mit ihm alle gute Vorsätze wie Abnehmen... ;) Zu Ostern isst man viiiieeel Süßes. Auch viel Kuchen und süße Brote. Ich erinnere bloß an den heißgeliebten Osterhefezopf... :O Weizenmehl und viiieeel Zucker - und oben drauf kommt nochmal Süß drauf. Also klar man isst auch Herzhaftes an Ostern, speziell am Ostersonntag, doch liegt der Fokus bei vielen Menschen auf "Süß" an Ostern.  Ist schon echt verzwickt. Vor allem wenn dann Oma's, Mama's und andere lieben Familienmitglieder "nur was Kleines" schenken... weil man ja eigentlich nix Süßes isst... Kennt ihr das? Man sagt: Bitte nix Süßes!!! und bekommt "nur was Kleines".. weil ist ja nix... naja und dann passiert das was Patric Heizmann so schön gepostet hat... Blöd :(    Wollte vorhin einen Apfel essen...  Also ich mag den Patric Heizmann :) Er hat eine wunderbare Art, Ernährung so zu erklären, dass man es versteht und sich noch dazu den Bauch vor Lachen hält... UND mein Micha und ich gehen am Mittwoch zu seiner ausverkauften Show in Hamburg :D. Wir haben von unseren Jungs Ticktes dafür geschenkt bekommen und machen gleich dazu drei Tage Hamburg unsicher. Wir freuen uns wie Bolle :))))
Hm jetzt ist es aber schwer von Patric Heizmann den Schwenck zu den Hühnereiern zu bekommen.... Naja mach ich es mal ganz plump ;)

Isst man an Ostern automatisch mehr Hühnereier? 

 

Ja klar, Rühereier... denn was soll man denn mit den ganzen ausgepusteten Eiern machen :D

ABER


Ist es denn überhaupt gesund, so viel Hühnereier zu essen? Ihr kennt doch alle diese Meinungen, dass es ja überhaupt nicht gesund sei, mehr als 1-2 Eier die Woche zu essen. Diese Meinung hält sich noch ziemlich standhaft.
Was steckt nun wirklich in Eiern und sind sie gesund?

Das Ei - Die Vitaminbombe
Klar sind sie gesund - Das Ei ist eine wahre Vitaminbombe.
Eier liefern wertvolle Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und Fette, die sie besonders wertvoll und wichtig für unsere Ernährung machen. Sie enthalten u.a. die fettlöslichen Vitamine A, D und E, die wasserlöslichen Vitamine des B-Komplexes B2, B6, B12 sowie Folsäure, Phosphor, Eisen und Natrium in bedeutenden Mengen. Welche Vitamine wie wirken und wo sie sonst noch enthalten sind, könnt Ihr auch in meinem Post http://blog.low-carb.life/2015/02/grippe-durch-vitaminmangel.html nachlesen.
Ein gesunder Mensch braucht sich wegen des relativ hohen Cholesteringehaltes im Ei  keine Sorgen zu machen. Denn das Nahrungsmittelcholesterin beeinflusst den Blutcholesterinwert kaum.

Außerdem hat das Vollei-Protein die biologische Wertigkeit von 100 als Bezugswert, also die höchste biologische Wertigkeit, die ein natürliches Nahrungsmittel besitzen kann. Andere natürliche Nahrungsmittel wie Milch und Milchprodukte, Käse, Fleisch und Fisch besitzen auch einen hohen Protein-Gehahlt.


Vitamine und Mineralstoffe 1 Ei enthält Ø - in mg
Vitamin A 0,19
Vitamin B1 0,07
Vitamin B2 0,22
Vitamin B6 0,084
Vitamin D 0,003
Vitamin E 1,4
Vitamin K 0,006
Calcium 39
Eisen 1,5
Fluorid 0,08
Folsäure 0,05
Kalium 103
Magnesium 8
Natrium 101
Phosphor 151


Eier sind also keine „Bedrohung“ für die Gesundheit. Sie liefern viele wichtige Inhaltsstoffe, die sie zu einem hochwertigen Lebensmittel machen. Esst also Eier !!! Sie schmecken, sind gesund und machen satt. Der ideale Snack, für unterwegs perfekt - auch bereits in naürlich abbaubarer Verpackung, ein super Begleiter für viele Rezepte und als Basis für die LCHF-Ernährung unverzichtbar.

Das Ei ist unser Superheld !

218 Eier ist der Pro-Kopfverbrauch  im Jahr in Deutschland (Jahr: 2013). Hammer, hätte ich nicht gedacht. Aber da muss man wirklich die ganzen versteckten Eier in unseren zubereiteten Speisen rechnen, da kommen wir auf mehr. Aber ist ja auch ein Durchschnitt, d.h. wir fangen mit unserem Eierverbrauch die ganzen Angsthasen auf, die keine oder kaum Eier essen :D

Traut Euch ran und esst Eier. Greift zu :) Und vielleicht klappt's ja nach Ostern auch mit einem speziellen "Nach-Oster-Vorsatz"... Also  für diejenigen unter uns, die sich über sich selbst ärgern, weil sie anstatt zu Gemüse, Fisch/Fleisch und Butter zum Schokoosterhasen oder Hefezopf gegriffen haben. Verbannt Eueren Schweinehund und legt los!

Ich ende mit einem Zitat von Patric Heizmann:

WIR BRAUCHEN MEHR EIER! Denn aus dem im Eigelb enthaltenen Cholesterin bastelt unser Organismus Testosteron. Und das ermöglicht Männern (und Frauen!) Kraft, starke Knochen und dichte, fettfressende Muskeln. Es hilft aber auch, sich im Alltag durchsetzen zu können, Mut zu fassen, Dinge anzupacken.
So ist der legendäre Spruch „Wir brauchen mehr Eier“ der Torwartlegende und des Hobby-Philosophen Oliver Kahn eindeutig zweideutig...



Eure Kathrin


Quellen: aid Verlag - Ei, Wikipedia - Hühnerei, deutsche-eier.info

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen