Freitag, 17. April 2015

Frühlingsgefühle und anderes Hochs

Jaaaaa ihr Lieben, bei dem Titel kommt ihr ins Grübeln was? ;)

Tag erstmal, soviel Zeit muss sein!

Ich wollte mich doch vor dem Wochenende noch mal melden und euch erzählen, wie es mir so ergangen ist. Gut! Um nicht zu sagen sehr gut.
Ich fuchse mich langsam wieder ein, also eigentlich fuchse ich mich deutlich schneller ein als ich gedacht habe. Ich bin mit dem obligatorischen Butterkaffee wieder unterwegs, schaffe es mittlerweile auf Arbeit die Coke Zero komplett weg zu lassen. Lediglich Abends Zuhause gönne ich mir noch eine Mische (Also 1/2 Coke Zero, 1/2 Selter). Das zwischendurch grasen habe ich naja besser im Griff als vorher, zwischen Frühstück und Mittag klappt das mittlerweile super, zwischen Mittag und Abendbrot noch nicht zu 100% aber deutlich besser als bisher. Wir haben jetzt aber auch ein weiteres Problemchen ermittelt welches es auszuschalten gilt. Die Zeitspanne zwischen Mittag und Abendessen ist einfach viel zu lang! Da liegen manchmal 7 - 8 Stunden dazwischen, das muss ich irgendwie verkürzen auf 4-5 Stunden.

Also ihr sehr es läuft und das Schöne dabei ist ich bin völlig tiefenentspannt. Dadurch das ich hier so nen Seelenstrip hingelegt habe und als Resonanz nur Verständnis, Mitgefühl und Aufmunterung zurück kam, setze ich mich selber nicht mehr unter Druck und ich merke in meinem Körper das die positiven Begleiterscheinungen anfangen sich zu zeigen. Das lässt mich das alles mit einer gewissen beschwingten Leichtigkeit angehen.
Ich hab auch seit Gestern früh irgendwie das Gefühl als ob mein Kopf fitter, wacher, aufmerksamer ist... Als ob die Kerze heller brennt :) Kann ich mich gar nicht drann erinnern, das ich das Gefühl vorher schon mal hatte.

Ich war auch seit letzter Woche nicht mehr auf der Waage, auch ein schönes Gefühl, ich bin versucht das Ding in die Garage zu verbannen, dann können sich die Mäuse wiegen wenn sie lustig sind. Eigentlich möchte ich auch gar nicht auf die Waage, um es mal wieder mit dem Herrn Heizmann zu zitieren: "Die Waage beschert uns eigentlich zu 70% nur unangenehme Erlebnisse, also wozu sich an so ein Ding binden? Weg damit..." Lieber zum Maßband greifen, aber auch das nur in Maßen. Mal gucken ob sich der Gedanke in mir festsetzen kann, das wäre auf jeden Fall ein weiterer Schritt zu einem entspannten Verhältnis mit dem ganzen Thema.

Damit das Ganze hier auch ein bisschen Farbe bekommt habe ich hier ein nettes Bild von unserem Abendessen, und ja mir ist bewußt das da angebratene Zwiebeln drauf sind, ich hab auch nicht behauptet das hier schon alles streng nach Plan läuft... ;)

Da fehlt noch das Sudda Dressing, das haben wir der Optik wegen erst nachträglich drauf gegossen
Nun gut ihr alle da draussen, also wie ihr seht geht es mir besser, Körperlich ein wenig, Mental deutlich spürbar viel viel besser. So soll es sein, so kann es bleiben...

Was es mit dieser grünen Packung auf sich hat und was James Bond damit zu tun hat erfahrt ihr in meinem nächsten Post.


Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende, auch wenn sich hier die Sonne gerade verkrümmelt, macht das Beste draus.

In diesem Sinne,
Michael


Kommentare :

  1. Michael, oh das freut mich, dass du nach der Coke-Erkenntnis jetzt auch ein neues, sicheres Gefühl für deinen Mahlzeitenrhythmus bilden wirst. Vielleicht wirst du ein Freund von LCHF-Picknick-Paketen, die du jederzeit als Brücken-Mahlzeit nutzen kannst? Auch im Büro. Denn 8 Stunden aushalten trotz Arbeit sind für Senior-Keto-Manager okay finde ich, aber wenn dich das Tageslicht-Fasten grasen oder hungern lässt, dich irgendwie im Willen schwächt, nimm besser ein PickNick ein. Das Insulin schnarcht derweil nichts ahnend weiter und deine sich bereits freudig ankündigende Frühlings-Ketose erschrickt nicht. 4-5 Stunden "ohne Kauen" ist doch völlig ok für den Neustart.

    Prima Brückenmahlzeiten/Tuppadosen-Picknicks:
    Kalte Eier mit Majo
    Kalter Braten mit Majo
    Gouda/Fetawürfel (wenn Käse ok für dich ist?) in Fleisch eingerollt oder andersrum.
    Macadamias (wenn Nüsse ok für dich sind?)
    Oliven
    Dosenfisch (mit Majo)/ Thunfisch-Fetacreme in Gouda/Eisberg eingerollt
    kaltes Huhnbein (mit Majo)
    kalte Huhnbrust (mit Majo)

    Dazu dann gerne immer einen Schwung Gemüse oder grüne Blätter für die Mikronährstoffe essen (oder auch nicht...)

    Wenn du die Waage verbannst und entspannt abnimmst, verdienst du unseren Respekt: Viele trauen dem Körpergefühl nicht über den Weg und brauchen die manchmal grausame, ständige "Kontrollinstanz". Ich leider auch (1-7x pro Woche). Mein Ziel ist es, mit einem Referenzgürtel/Bauchkettchen zu arbeiten. Also ganz ohne zahlenbasierte Vergleichsgrößen. Fände ich klasse, wenn du dich frei von der Waage machst und als Ersatz andere Referenzmethoden findest. Berichtest du dann mal als Idol, wie es dir damit geht? Also ohne Waage oder mit Quartals-Waage oder so?

    Die Zwiebeln sehen doch lecker aus... ist ja kein ganzes Kilo ; )

    Liebe Grüße an dich und feiere deinen Frühling, deine Erfolge und dich! Wir gehen alle Schritt für Schritt, wieder und wieder.

    Bis bald,
    die anonyme Katharina : )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen anonyme Katharina :)
      Jetzt hätte ich glatt beinahe mein Butterkaffee in die Tastatur gespuckt als ich das mit dem Idol gelesen hab :) Du kannst doch so ne Sachen nicht mit mir machen, da bin ich Morgens noch nicht drauf vorbereitet.
      Aber ja ich werde berichten, sehr gerne sogar. Was ich ganz kurios finde, ich war früher auch ein 1-7x die Woche MUSS Wieger und das ist irgendwie von einem Moment zum nächsten einfach weg. Kein Verlangen mehr danach, es zieht mich nix mehr hin zur Waage, und wenn man diese Gefühl erst einmal gekostet hat, merkt wie sehr entspannend es ist wenn dieser Zwang weg ist, will man glaube ich auch nix anderes mehr. Ich werde mich bestimmt irgendwann auch wieder auf die Waage stellen, alleine schon um meinem Doktor an den Kopf zu knallen das man mit LCHF sehr wohl abnehmen kann (Er glaubt da noch nicht so drann - Klar er sieht es ja auch aktuell noch nicht).
      Das mit dem Picknick ist eine tolle Idee, Gestern war Bloggertreffen nach der Arbeit da haben wir dann auch unsere Oopsies mit nem paar Wiener Würstchen mitgenommen und da gemümmelt. War auch ganz gut so, wir waren um 23:00 Uhr zuhause. Das wäre Horror geworden ohne Essen.
      Danke für deine lieben Zeilen :) das macht den Morgen gleich ein bisschen leichter...
      Ein schönes Bergfest dir,
      Michael

      Löschen