Sonntag, 3. Mai 2015

Grillhelferlein: Low-Carb BBQ Soße

Hallo ihr da draussen,

ich sitze jetzt seit mittlerweile 2 geschlagenen Tagen an diesem Post und hadere mit mir selber. Eigentlich sollte der Headliner ein echter Reisser sein. So "Eyyyyyy... Supi gut habe Low Carb BBQ Soße zum Grillen gezaubert" Aber je länger ich dasitze und drüber nachdenke, desto mehr Zweifel kommen mir, ob ich das Rezept tatsächlich posten soll. 

Heute geht es um BBQ Soße! Genau, dieses lecker klebrige leicht scharf süßes Zeugs, was man(n) sich bevorzugt aufs Steack schmadert.
Im Original brauchen wir gar nicht erst anfangen drüber zu reden, bis eben wusste ich nicht wie man eine BBQ Sauce macht aber einer der Hauptbestandteile ist Cola! Von daher, keine weiteren Fragen euer Ehren. Als Nachbau hat das Dingen DEUTLICH weniger KH als das Original, ist aber von einigen Zutaten her in einer Gesundheitsbewussten Ernährungweise eher äääähhh... "Suboptimal".

Nun hatten wir Gestern UND Vorgestern Besuch und dem Wetter entsprechend haben wir jeweils kleine bis mittelgroße Grillerchen veranstaltet und hatten keine Lust (Ok ICH hatte keine Lust) auf das übliche LC-Ketchup, Cocktailsoße, Kräuterbutter Dreiergespann. Also hab ich mich mal ein wenig mit der Tante Google beschäftigt und ein nettes kleines Rezept bei der Jasmin von Soulfood (Wer kennt sie nicht...) gefunden, welches ich gerne einmal nachprobiert habe. Anfangs war ich echt begeistert und habe mit Feuer und Flamme (Und noch mehr Rauch ;)) diesen kleinen Lebensmittelchemiebaukasten nachgebastelt. Geschmacklich ein echtes Erlebnis und auch bei unseren nicht LC'lern sehr gut weg gegangen.

Dennoch kamen bereits kurz nach dem Essen die ersten Zweifel, fühlte ich mich doch gleich wieder an diesen gewissen Montag zurückerinnert. Gedanken wie "Eigentlich wolltest du das Zeugs nicht mehr, und schon gar nicht posten" kreisten so in meinem Kopf. Da ich aber nicht gänzlich drauf verzichten möchte (zumal ich die Bilder sehr gelungen finde ;)) habe ich mir nun überlegt euch NICHT das Rezept mitzugeben. Aufmerksame Leser werden weiter oben sicherlich den Link bemerkt haben ;)). Anstelle dessen habe ich hier eine nette kleine Collage der Zutaten für euch und das finale Produkt.

Zutaten für eine LC BBQ Soße
Das fertige Produkt
Ich muss zugeben, dass ich davon auch gegessen habe, allerdings frei nach dem Motto "Die Menge macht das Gift" jeweils nur 2 TL pro Grillerchen, womit ich auf das lange Wochenende gerechnet auf 4 TL komme. Da da aber auch noch andere Nachbauten mit reinspielten (Am Freitag ein Stück LC Marmorkuchen, Abends 1 Scheibe LC Toastbrot und Gestern 1/2 Scheibe von diesem Dr. Almond Brot) fühle ich mich nach diesem Wochenende schon wieder ziemlich unwohl in meiner Haut. Es ist mit absoluter Sicherheit immer noch besser als die KH-Lastigen Originale zu mampfen aber richtig anfühlen tut es sich nicht. Von daher wird es auch dringend wieder Zeit einen perfekten Tag nach so einem Wochenende hinzulegen. Vielleicht in der nächsten Woche auch zwei das weiss ich aber noch nicht, soweit möchte ich mich nicht aus dem Fenster wagen.  

Das ist das LC-Toastbrot aus unserer Rezepte Ecke, unnötig zu erwähnen, das vor allem die Nicht-LC'ler uns das Brot aus den Händen gerissen haben.
Ich werde dann am Dienstag entsprechend berichten ;)
Habt noch einen schönen Sonntag, ich räume jetzt mal nen bisschen in der Garage auf,
bis dahin,
Michael 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen