Freitag, 29. Mai 2015

Spargelsaison - Das Ende naht...


Oh je, jetzt ist die Spargelsaison schon fast wieder vorbei. Aber auch nur fast ...

Denn diese geht von März bis Juni, genau wird die Spargelernte traditionell am 24.Juni beendet. Also haben wir noch gute 4 Wochen, in denen es den frischen Spargel aus einheimischen Gefilden noch zu kaufen gibt.

Was ist an Spargel so toll? 

Naja außer das er lecker schmeckt, ist er voll gepackt mit vielen guten Dingen, wie:

- Vitamin A, B 1, B 2, C, E und Folsäure 
- reichlich Kalium, Phosphor, Kalzium und Asparagin, Kalium
- aber vor allem Asparagin
                -->  Asparagin, ein Eiweißbaustein, regt die Nierentätigkeit an. Dadurch wirkt Spargel
                       entwässernd und hilft besonders Menschen, die an krankhaften Wassereinlagerungen
                       im Gewebe leiden.

außerdem hat Spargel

- einen äußert niedriger glykämische Index
- entgiftet, durch die erhöhte Harnausscheidung
                -->  Gift- und Schlackenstoffe werden aus dem Körper ausgeschwemmt
                -->  Reinigung des Blutes und die Funktion von Leber, Nieren und Lunge werden
                       unterstützt. (Menschen mit Gicht oder Nierenerkrankungen sollten vor dem  
                       Spargelgenuss mit ihrem Arzt abstimmen)

Spargel besteht zu etwa 93 Prozent aus Wasser und enthält folgende Nährwerte:
  • 54 kJ / 13 kcal
  • Eiweiß 1,7 g
  • Fett 0,1g
  • Kohlenhydrate 1,2 g
(Nährwerte von 100 g Spargel - gekocht)
Durch's Schälen und Kochen verliert der Spargel etwas an Nährwerten.

Zucker im Spargel?


Weißer gekochter Spargel enthält etwa 1,2 g Kohlenhydrate pro 100 g. Darin ist auch der Zuckeranteil enthalten. Aber in den Spargelspitzen ist deutlich weniger Zucker vorhanden, als im unteren Stangenteil.

Wie koche ich Spargel am besten?


Aufrecht stehend in einem hohen schmalen Topf (am besten ein Spargeltopf wie z.B. dieser hier) und das Wasser nur bis kurz unterhalb der Spargelköpfe aufgefüllt. Da die Köpfe viel schneller gar sind als die Stangen, werden dadurch die Stangen gekocht, die Köpfe aber nur im Dampf gegart.
Etwas Salz, wer mag ganz wenig Zucker und vor dem Kochen einen Spritzer Zitronensaft dazugeben. Der Zitronensaft sorgt für eine schöne weiße Farbe beim weißen Spargel (beim grünen Spargel ist Zitronensaft nicht nötig ;)

So und damit ihr euch gleich auch an den Spargel traut, hier vier unserer Lieblings-Spargel-Rezepte:
Die Rezepte findet ihr hier wie immer in unserer Rezepteecke!

Gegrillter Spargel mit Mozzarella-Schinken-Wickel



Gegrillter Spargel

 

Spargelsuppe mit Flußkrebse

 
Spargelsuppe mit Flußkrebse

 

Gemüsepäckchen mit grünem Spargel und Basilikum-Öl

 

 

Wir hatten die Gemüsepäckchen bereits im Grillspezial vorgestellt. Nun habe ich diese aber zusätzlich mit grünem Spargel gefüllt und leckeres Basilikum-Öl drüber gegossen. Hmmm das war soooo lecker. Eine wirklich tolle Kombi.

Panniertes Schnitzel mit Spargel und brauner Butter mit "Schweinkrusten-Brösel" 

 


Also auf dem Bild seht ihr Spargel mit Sauce Hollandaise und  "paniertes" Schnitzel. Wir hatten aber letztes die Sauce weggelassen und dafür braune Butter gegessen. Auch sehr lecker, einfacher und schneller, aber es passt vor allem von den Werten her besser in unsere Ernährung...
--> Tata ... und die Pannade ist aus geschredderten Schweinekrusten. Ich kann euch sagen, sowas von lecker.
Zubereitung:
Die Schweinekrusten schreddern (ich nehme dafür immer den Zerkleinerer von Braun Multiquick). Dann das Schnitzel (geht auch mit Hähnchenschnitzel) ansonsten ganz wie gewohnt in Ei und dann in Schweinkrusten wälzen und ab ins heiße Fett... Geht super zu Braten und die Pannade bleibt dran. Für mich ein wahres Wunder, da ich mit Weizen-Semmelmehl-Pannade nicht immer das Glück hatte. Da fiel die Pannade schon mal ab. Ich bin aber auch ziemlich ungeduldig und dass hat mir das Schitzel früher oft übel genommen ;)
Dann den gekochten Spargel mit brauner Butter dazu servieren.

Tipp:

Wenn ihr noch etwas geschredderte Schweinkrusten über habt, schmeißt diese einfach "kurz" ins restliche Bratfett oder in die braune Butter und kurz durchbraten. Schmecken wie Semmelbrösel und passen perfekt zum Spargel.


So, dann wünsche ich euch ein leckeres Spargel kochen und ein schönes Wochenende
Eure Kathrin




Quellen: 
http://www.spargelseiten.de/spargel-faq.html
http://www.glyx-tabelle.de/info_164.php
http://www.mdr.de/ratgeber/spargel130.html
http://www.kalorien-guide.de/gemuese/spargel.html

Kommentare :

  1. Ohmann, und ich bin noch nicht dazu gekommen, auch nur 1 mal Spargel zu essen :( Dabei liebe ich das Zeug wie verrückt !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na denn mal schnell, 4 Wochen hast du noch :)

      Löschen