Sonntag, 7. Juni 2015

Superfood - Erdbeeren und Rhabarber?

Esst ihr gerne Erdbeeren? Oder Rhabarber?
Dann nix wie ran an diese Leckereein, denn die Saison ist nicht lang für Beide. Bei den Erdbeeren sogar noch kürzer wie beim Rhabarber...

Erdbeeren - das Superfood 

 

Saison hat die Erdbeere Anfang Mai bis Ende Juli - wobei nur durch spezielle Anbautechniken schon Anfang Mai die Ernte möglich ist. Normalerweise beginnt die Ernte Anfang Juni.
Die Erdbeeren die wir heute kennen und lieben, kamen eigentlich mal aus Übersee. Sie sind eine Kreuzung aus der großen "Schönen von Chile" mit der kleinen amerikanischen Scharlacherdbeere.
1750 tauchte in Amsterdam eine neue Art der Erdbeeren auf. Eine Mischung aus der Chile Erdbeere und der Scharlacherdbeere. Diese Ankreuzung ist die Stammform unserer heutigen Gartenerdbeere. Heute gibt es weit mehr als 1000 Sorten mit recht unterschiedlichen Boden- und Klimaansprüchen, verschiedenem Aussehen und Geschmack.
Erdbeeren sind botanisch gesehen aber eigentlich keine Beeren, sondern Sammelnussfrüchte. Die eigentlichen Früchte der Erdbeere, sind die kleinen gelben Körner an der Oberfläche. Diese Körnchen sind die Nüsschen. Das rote Fruchtfleisch ist nur eine Scheinfrucht. Aber eine sehr leckere :)

Vitamine in Erdbeeren?

Oh ja, die Erdbeere enthält die Vitamine A, C, E, K und einige B-Vitamine (B1, B2, B3, B6 und Folsäure). 100 Gramm Erdbeeren decken bereits 98% des täglich empfohlenen Bedarfs an Vitamin C.
Außerdem liefern sie wichtige Mineralien, wie das Kalium, Mangan, Fluor, Kupfer, Eisen und Jod. Auch enthalten die vielen kleinen Samen an der Außenschale der Erdbeeren eine Menge Ballaststoffe.

Nährstoffe der Erdbeere?

Passt sie denn in eine LC oder LCHF-Ernährung? Können wir sie bedenkenlos essen?

100 Gramm Erdbeeren enthalten:
  • 134 kJ / 32 kcal
  • 0,8 g Eiweiß
  • 0,4 g Fett
  • 5,5 g Kohlenhydrate
Tja, also von den KH-Werten mit 5,5 g passen sie nicht wirklich in die LCHF-Ernährung.
ABER was man dabei nicht vergessen sollte ist, das diese kleinen Scheißerchen wahre Vitaminbomben sind - also ein richtiges Superfood.

Und wenn man die Werte und vor allem die Menge im Blick hat - spricht Tagebuch führt und sich also die süßen Beeren nicht Kilomäßig in den Mund schiebt, dann passt es schon. Wir nehmen Erdbeeren als Geschmacksanteil in verschiedenen Kuchen und Desserts. So ist auch die Menge der kleinen Früchte nicht sehr groß, aber der Geschmack ist da :)

                --> Aber auf jeden Fall passen sie in die LC-Ernährung!


Rhabarber - das verkannte Gemüse

 



Die Saison von Rhabarber beginnt Anfang April und endet kurioserweise wie der des Spargels am 24. Juni. Dann brauchen die Pflanzen eine Ruhephase, um sich für die Ernte in der nächsten Rhabarber-Saison zu erholen. Also können wir ganze drei Monate diese leckere Frucht genießen. 
Frucht? Ist Rhabarber wirklich eine Frucht? Nein, Rhabarber ist ein Knöterichgewächs und ist daher botanisch gesehen eigentlich ein Gemüse.

Als man Rhabarber noch nicht aß, wurde aus den Wurzeln ein Heilmittel für die Verdauung hergestellt. Auch wurde sie als "Wurzel der Barbaren" an den Ufern des Flusses Rha (heute Wolga) anbaut. Lange Zeit galten die Stangen als Abfall. Erst im 19 Jahrhundert entdeckte man, dass man die Stangen auch essen konnte. Glück für uns, denn so können wir dieses "Gemüse" heute genießen.

Was ist mit den Vitaminen in Rhabarber?

Rhabarber enthält viel Vitamin C und K sowie die Mineralstoffe Kalium und Calcium. Auch andere Vitamine wie A, B, E und Folsäure sind in Rhabarber enthalten.

Aber auch Oxalsäure. Vielen gibt diese Säure Bedenken auf. Oxalsäure ist  u.a. für das pelzige, raue Gefühl auf den Zähnen verantwortlich. Es wird empfohlen, Rhabarber mit Milch oder milchhaltigen Zubereitungen wie Pudding oder Soße genießen. Die Oxalsäure verbindet sich dann mit dem Calcium der Milch und nicht mit dem des Körpers. Aber in dieser Form kann der Körper das Calcium nicht mehr nutzen.
Man kann den Gehalt an Oxalsäure verringern, wenn man die Stangen blanchiert oder kocht. Das Kochwasser sollte dann weg geschüttet werden. Die Blätter sollten nicht mitgegessen werden, da sie große Menge an Oxalsäure enthalten. Bei den Stangen enthält die Schale am meisten Säure. Rhabarber mit grünem Fruchtfleisch enthält mehr Oxalsäure als rote Sorten. Mit zunehmendem Alter des Rhabarber steigt der Säuregehalt. Gründliches Schälen ist daher zum Ende der Rhabarberzeit besonders wichtig. Aber kritische Mengen sollten durch den Verzehr von Rhabarber in üblichen Mengen nicht aufgenommen werden. Personen mit Nierenfunktionsstörungen oder Nierensteinen sollten jedoch auf Rhabarber verzichten - hier bitte aber Rücksprache mit dem Arzt halten. 


Nährstoffe im Rhabarber?

Passt er denn wenigstens in eine LC oder LCHF-Ernährung?

100 Gramm Rhabarber enthalten:
  • 55 kJ / 13 kcal
  • 0,6 g Eiweiß
  • 0,1 g Fett
  • 1,3 g Kohlenhydrate
Also Rhabarber passt von den Werten her perfekt in die LCHF-Ernährung. Dann nix wie kaufen, kochen und genießen.

So nun ein paar Beispiele, wie wir unsere Saison-Lieblinge verarbeiten:

Kuchen im Glas mit Erdbeeren

Müsli mit frischen Erdbeeren

Erdbeer-Limes

Vanillepudding mit Erdbeeren

Erdbeer-Rhabarber-Crumble

Rhabarberkompott 

 

Na dann ran ans Saison - Obst/Gemüse... Denn wenn man die Sorten kauft, die gerade in unseren Breiten Saison haben, dann hat man auch die Vitamine und Mineralstoffe drin, die drin sein sollen. Aber wenn sie meist unreif geerntet werden und dann auf eine lange Reise gehen und nachreifen, dann haben wir zwar Obst und Gemüse, welches aussieht wie das Original, aber es kommt geschmacklich und inhaltlich nie an das ran, welches natürlich in der richtigen Saison geerntet wird.
Hier eine super Seite, wo man umfangreiche Saisonkalender findet : regional-saisonal.de

Lasst es euch schmecken und genießt den Sommer, der ja an diesem Wochenende in riesigen Schritten zu uns kommt.

Eure Kathrin


Quellen:

http://www.erdbeeren.de/http://www.borgmeyer.eu/produkte/erdbeeren/geschichte-der-erdbeere.html
http://www.verbraucherzentrale-bayern.de/Rhabarber-Keine-Angst-vor-Oxalsaeure
http://www.gesundheit.com/gc_detail_4_gc15050410.html

Kommentare :

  1. Zu viel Sonne?
    Guckt mal hier, bitte mal kurz überarbeiten :-)

    Nährstoffe >der< Rhabarber?

    Passt> sie< denn in eine LC oder LCHF-Ernährung? Können wir >sie< bedenkenlos essen?

    100 Gramm >Erdbeeren< enthalten:
    55 kJ / 13 kcal
    0,6 g Eiweiß
    0,1 g Fett
    1,3 g Kohlenhydrate
    Also Rhabarber passt von den Werten her perfekt in die LCHF-Ernährung. Dann nix wie kaufen, kochen und genießen.

    Hihi, LG, Katja*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Katja,
      danke :D
      Blöd, da hab ich irgendwie nicht aufgepasst... Hab jetzt alles korrigiert. Hoffentlich... Bloß gut, dass die Werte richtig waren ;)
      Ja viel Sonne war auch im Spiel, aber ich tippe eher auf Betriebsblindheit... :):):)

      Schönen Sonntag
      Kathrin

      Löschen
  2. Hi Kathrin ... Mensch da bin ich aber froh, daß Du NICHT Recht hattest ...lach!
    Meine Augen wurden immer größer und das schlechte Gewissen auch,als ich die Werte gerade las ...
    ...und vielen Dank an Katja , ich hätte sonst keine Erdbeeren mehr gekauft ...und danke Dir auch Kathrin und dem Cyberdad für Euren soooooo schönen Blog...bin sehr gerne "mit" Euch!
    Liebe Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Hi Sabine, danke für das Kompliment :)
    Nur so am Rande, Erdbeeren bitte trotzdem nur so als "Konfekt" behandeln, da sie auf 100 g 5,5, g KH haben. Rhabarber (und da war der Fehler "nur" im Text) hat auf 100 g 1,3 g KH ;)
    (lt. Fddb, Nährstoffrechner..)
    LG und schön das du mitliest :D
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Kathrin ...
    O.k. , jetzt hab auch ich es verstanden ... : )))
    ...also vorsichtig mit den Beerchen!
    Bis bald!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Ja genau :) Vorsichtig sein bei den Beerchen ;) Aber bitte trotzdem essen, eben nur in Maßen .
    Viele Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen